AMDs Radeon R-Serie-Grafikkarten: R9 270X und 280X und R7 260X im Test

Grafikkarten | HT4U.net | Seite 20

Leistungsaufnahme: Idle – Spiele – Volllast


Grafikkarten-Leistungsaufnahme – So misst HT4U.net

Die Leistungsaufnahme der Grafikkarte bestimmen wir über einen, für diesen Zweck in unserem Labor modifizierten, PCI-Express-Adapter. Die ermittelten Werte entsprechen somit ausschließlich dem Verbrauch der Grafikkarte selbst und nicht der Leistungsaufnahme des Gesamtsystems. Die Leistungsaufnahme über den PCI-Express-Slot, sowie jene über die 12-Volt-Netzteilleitungen, werden gleichzeitig mittels eines Zangenamperemeters vermessen. Die (konstante) Leistungsaufnahme der 3,3 Volt-Schiene wird separat ermittelt und ist im gezeigten Gesamtergebnis enthalten. Weitere Details und Hintergründe zu den Messungen finden sich in unserem initialem Artikel zum Thema Stromverbrauch von Grafikkarten.

Bild: PCIe-Adapter


Leistungsaufnahme – Grafikkarte
Idle
MSI R7970 Lightning
25,34
ASUS Matrix HD 7970 Platinum
25,24
EVGA GeForce GTX 680 Classified
24,95
XFX R7970 DD GHz-Edition
21,77
MSI GTX 770 Lightning
16,40
MSI R9 280X OC
16,25
MSI N680 GTX OC TwinFrozr III
15,38
EVGA GeForce GTX 680
14,30
AMD Radeon HD 7970
14,15
Palit GeForce GTX 670
13,82
AMD Radeon HD 7870
13,18
AMD Radeon HD 7970 GHz Edition
13,01
AMD Radeon HD 7870 Tahiti LE
[VTX3D Radeon HD 7870 Black]
12,84
Sapphire Radeon HD 7850 Dual-X 1GB
12,27
NVIDIA GeForce GTX 780
11,96
NVIDIA GeForce GTX 760
[1033 MHz]
11,94
NVIDIA GeForce GTX Titan
11,92
Sapphire HD 7790 Dual-X OC
11,46
AMD Radeon HD 7850
10,53
XFX Radeon HD 7870 Black Edtition
10,50
AMD Radeon R9 270X
10,43
MSI R7790 OC-Edition
10,34
Sapphire Radeon HD 7870 XT with Boost
10,29
AMD Radeon HD 7770
9,98
NVIDIA GeForce GTX 770
[1084 MHz]
9,84
AMD Radeon R7 260X
9,63
PowerColor HD 7850 PCS+
9,42
PowerColor Radeon HD 7870 PCS+
9,03
VTX3D Radeon HD 7770 X-Edition
8,88
XFX Radeon HD 7850 Black Edition
8,36
XFX Radeon HD 7770 Black Edition
8,30
Sapphire Radeon HD 7770 Vapor-X
7,29
Watt


Prinzipiell hinterlassen alle drei Testkandidaten eine recht gute Figur bei der Betrachtung der Leistungsaufnahme im Idle-Betrieb. Dass die MSI R9 280X sich hier etwas oberhalb der HD 7970 GHz-Edition platziert, kann sich schon durch geringfügig höhere Spannungen begründen, oder schlicht ein schlechteres GPU-Muster.

Leistungsaufnahme – Grafikkarte
Last (Spiele)
ASUS Matrix HD 7970 Platinum
255,64
AMD Radeon HD 7970 GHz Edition
255,00
XFX R7970 DD GHz-Edition
247,71
MSI R9 280X OC
228,55
MSI R7970 Lightning
224,97
AMD Radeon HD 7970
210,51
MSI GTX 770 Lightning
199,73
NVIDIA GeForce GTX 780
198,92
NVIDIA GeForce GTX Titan
198,10
NVIDIA GeForce GTX 770
[1084 MHz]
195,12
AMD Radeon HD 7870 Tahiti LE
[VTX3D Radeon HD 7870 Black]
192,58
Sapphire Radeon HD 7870 XT with Boost
188,48
EVGA GeForce GTX 680 Classified
185,26
EVGA GeForce GTX 680
170,00
MSI N680 GTX OC TwinFrozr III
170,00
NVIDIA GeForce GTX 760
[1033 MHz]
168,96
PowerColor Radeon HD 7870 PCS+
149,00
AMD Radeon R9 270X
144,65
XFX Radeon HD 7870 Black Edtition
143,91
PowerColor HD 7850 PCS+
141,27
Palit GeForce GTX 670
140,00
AMD Radeon HD 7870
126,84
Sapphire Radeon HD 7850 Dual-X 1GB
107,67
XFX Radeon HD 7850 Black Edition
105,27
VTX3D Radeon HD 7770 X-Edition
103,00
AMD Radeon R7 260X
98,76
Sapphire HD 7790 Dual-X OC
90,13
AMD Radeon HD 7850
87,71
MSI R7790 OC-Edition
86,35
Sapphire Radeon HD 7770 Vapor-X
80,32
XFX Radeon HD 7770 Black Edition
78,00
AMD Radeon HD 7770
75,53
Watt


Die schlechte Leistungsaufnahme der HD 7970 GHz-Referenzkarte erreicht die MSI R9 280X OC nicht. Vielmehr setzt sie sich unter dieses Niveau um zirka 20 Watt. Ob dies letzten Endes für alle 280X-GPUs gilt, können wir nicht beurteilen und wollen es eher auch bezweifeln. Man zeigt sich damit zirka 30 Watt hungriger als die GeForce GTX 780 in ihrer Referenzdarbietung zur Vorstellung – deren Performance erreicht man jedoch nicht.

Die R9 270X zeigt mit etwa 140 Watt das Niveau, welches wir bei handelsüblichen Radeon HD 7870-Grafikkarten angetroffen haben. Den einstigen Spitzenwert der HD 7870-Referenzgrafikkarte haben wir bis dato ohnehin nicht mehr angetroffen. Somit schneidet die 270X aktuell nicht übel ab, dafür, dass sie mit höheren Taktraten zu Werke geht. In etwa liegt man auf dem Niveau von GeForce GTX 660 / 660Ti-Grafikkarten, welche insgeheim auch den ausgepickten Kontrahenten von AMD darstellen.

Die R7 260X kommt auf eine Leistungsaufnahme von knapp unter 100 Watt und spielt damit auf dem Niveau einer GeForce GTX 650 Ti Boost und liegt – durch die höheren Taktraten – über einer HD 7790. Die seinerzeit gesetzten Spitzenwerte einer Radeon HD 7850-Referenzgrafikkarte haben wir in Folge in der Praxis ebenfalls nicht mehr so antreffen können und beobachten diese meist klar über der 100-Watt-Grenze. Allerdings sprechen wir bei der 260X und 270X ebenfalls von Referenzmustern und auch hier kann eine gewisse Vorselektion unterstellt werden.

Leistungsaufnahme – Grafikkarte
Last (Spiele – manueller Treibereingriff)
AMD Radeon HD 7970 GHz Edition
259,00
ASUS Matrix HD 7970 Platinum
257,52
XFX R7970 DD GHz-Edition
247,71
MSI R9 280X OC
228,55
NVIDIA GeForce GTX Titan
223,81
Sapphire Radeon HD 7870 XT with Boost
214,40
NVIDIA GeForce GTX 780
200,00
MSI GTX 770 Lightning
199,73
AMD Radeon HD 7870 Tahiti LE
[VTX3D Radeon HD 7870 Black]
196,18
NVIDIA GeForce GTX 770
[1084 MHz]
195,12
MSI N680 GTX OC TwinFrozr III
182,48
Palit GeForce GTX 670
179,00
EVGA GeForce GTX 680
175,20
NVIDIA GeForce GTX 760
[1033 MHz]
170,00
PowerColor Radeon HD 7870 PCS+
152,43
AMD Radeon R9 270X
144,65
Sapphire Radeon HD 7850 Dual-X 1GB
109,23
AMD Radeon R7 260X
99,00
Watt


Wie schon im Kapitel PowerTune-Limits dargelegt, führte das manuelle Hochsetzen der Limits im Treiber zu keinen Änderungen in der Leistungsaufnahme. Damit bleiben die Werte letztlich identisch.

 

Inhalt dieses Testberichtes