Arctic Accelero Xtreme III meets AMD R9 290

Gehäuse & Kühlung | HT4U.net | Seite 2

Artic AC Xtreme III im Überblick



Eckdaten und Lieferumfang



Eckdaten und Lieferumfang Arctic AC Xtreme III
Typ Grafikkarten-Kühler
Aufbau Dual-Radiator
Radiator-Lamellen Aluminium 0,3 mm
Lamellen-Abstand zirka 2 mm
Heatpipes 5 x 6-mm-Standard
Gewicht 653 Gramm
Lüfter 3 Fans fix installiert
Lüfter-Möglichkeiten -
Besonderheiten 3-Slot-Design
Lieferumfang diverse passive Kühler
Montage-Anleitung (Quick-Install)
Wärmeleit-Kleber


Wie jeder andere Hersteller auch, möchte sich Arctic über eine breite Kompatibilität und einen großen Lieferumfang in Szene setzen. Beides gelingt auch durchaus – ebenso wie beim MK-26 von Prolimatech. Doch erkauft wird dies schlicht und ergreifend mit einem durchschnittlichen Lieferumfang.

Bild: Arctic Accelero Xtreme III meets AMD R9 290
Bild: Arctic Accelero Xtreme III meets AMD R9 290
Bild: Arctic Accelero Xtreme III meets AMD R9 290


Aber an dem Punkt stellt Artic eine gewisse Ausnahme dar, denn man packt in den Lieferumfang zwar zwischenzeitlich auch wieder selbstklebende Wärmeleitpads, bleibt aber vorrangig weiterhin bei der Idee, dass passive Kühlkörper mittels Wärmeleitkleber zu befestigen sind. Dabei beschreitet man einen relativ unüblichen Weg.

Wärmeleitkleber haben wir in der Vergangenheit schon häufiger in dem einen oder anderen Fall einsetzen müssen. Nach Aushärtephase wird dieser starr. Das Arctic-Produkt kommt aber nach bisherigen Berichten mit einer "Klebemasse" daher, welche flexibel bleiben soll und laut Forenberichten auch wieder abgelöst werden kann. Waren frühere Lösungen (vor zirka 1 Jahr) noch mit Aushärtezeiten von 24 Stunden beschrieben, spricht Arctic nun von einer Stunde.

Wir müssen um Verständnis bitten, dass wir dieser Methode aktuell (wie seinerzeit nicht folgen können), denn wir sind derzeit nur im Besitz eines Musters einer solchen R9 290-Grafikkarte und können mit Wärmeleitkleber-Beilagen wirklich nicht spielen.

Dabei kommen wir sogleich zur Montage-Anleitung. Natürlich schweigt diese sich aktuell absolut über eine R9 290-Grafikkarte aus. Sie ist schlicht zu jung im Markt. Zwar hat Arctic dann sehr fix einen Support für diese Grafikkarte angekündigt, doch fehlen bislang leider weiterhin Online-Instruktionen, welche sich damit befassen. Das ist unglücklich, wenngleich wir gestehen müssen, dass die Online-Seite des Herstellers deutlich bessere Informationen zur Installation im Allgemeinen zu bieten hat, als die Faltbeilage.

Festzuhalten bleibt, dass der Xtreme III – wie alle anderen Graka-Kühler am Markt – versucht, als absoluter Allrounder daher zu kommen. Und damit kann man sich schlicht auch nicht vom gebotenen Einheitsbrei am Markt absetzen. Viele Kühlerchen, welche überall passen sollen und die Option des Wärmeleitklebers. Spezielle Kühlerpassformen sucht man auch hier vergebens.

Im Vergleich zum Prolimatech-Produkt zeigt man sich jedoch beim Preis deutlich günstiger und so liegt die aktuell beste Preislistung bei rund 46 Euro.