ASUS Matrix HD 7970 Platinum im Test

Grafikkarten | HT4U.net | Seite 10

Geräuschkulisse



Lautstärkemessung – So misst HT4U.net
Wer unsere Artikel bereits eine Weile liest, der weiß, dass wir das Thema Lautstärke nicht auf die leichte Schulter nehmen, sondern diesem Bereich sehr intensiv nachgehen. Aktuell haben wir nun unsere bisherige Teststation auf ein weiteres aktuelles Gerät aus dem Hause ulteeaudiotechnik erweitert und zwar in Form des neuen DAASUSB, welches zudem auf unsere Bedürfnisse auch noch mit einer Subsonic-Funktion erweitert wurde.

Das kalibrierte Gerät erlaubt es uns Messungen im Bereich dB(A) und sone vorzunehmen und die Messresultate geben wir, wie üblich, normiert an, was 1 Meter Abstand entspricht. Die Spektralanalysen erlauben zudem einen Eindruck des Lüfterverhaltens der einzelnen Testkandidaten.

Bild: Enigma DAASUSB


Nachdem wir gerade das Temperaturverhalten betrachtet haben, wollen wir uns im nächsten Schritt natürlich die Geräuschkulisse aus der Nähe anschauen, denn schließlich geht beides Hand in Hand im Verhalten einher.

Bild: ASUS Matrix HD 7970 Platinum im Test
Bild: ASUS Matrix HD 7970 Platinum im Test
Bild: ASUS Matrix HD 7970 Platinum im Test
Spektralanalyse ruhender Desktop Spektralanalyse Spiele (Hawx) Spektralanalyse Volllast (Furmark)


Die positive Seite der Enthusiasten-Karte von ASUS schicken wir vorweg. Knapp 17 dB(A) im Idle-Betrieb ist ein vernünftiger Wert. Das ist nicht flüsterleise, aber geht trotzdem als leise durch. Es wird schwer ein solches Verhalten im geschlossenen System ausfindig zu machen, ist aber möglich.

In den weiteren Teststufen enttäuscht uns die ASUS-Justierung doch sehr. Zwischen Temperaturen und Lüfterdrehzhalen fand zuwenig Feinabstimmung statt und so lag der Blickpunkt ganz offensichtlich auf Spitzenwerten bei der Temperatur und gleichzeitig eben die Referenzkarte von AMD zu unterbieten. Letzteres gelingt auch auf den ersten Blick beeindruckend, denn die Referenz erreicht hier einen Wert von 43 dB(A). Doch täuscht nichts darüber hinweg, dass die 33,3 dB(A) der ASUS Matrix keinen leisen Wert darstellen. Das könnte der Kühler doch deutlich besser, doch hier hat ASUS mit seiner Ausrichtung auf maximale Taktraten und eine Zielgruppe, welche sich für Lautstärke (angeblich) nicht interessiert, gepatzt. Andererseits bleibt es dieser Zielgruppe natürlich überlassen, die Lüfterkurve entsprechend an ihren Geschmack anzupassen.

Unter Furmark gibt es noch einen obendrauf: 36,4 dB(A) spricht unsere Messanlage. Deaktiviert man Limitierungen der Taktraten im Treiber, wird es letztlich übel. Wir erblickten dann Drehzahlen von 2570 Umdrehungen pro Minute – das Maximum dessen, was die beiden Lüfter liefern. Das nennen wir dann Radau, welcher der Referenzkarte von AMD in nichts nachsteht.