Corsair Obisidian 750D - brandneues Big-Tower-Gehäuse im Test

Gehäuse & Kühlung | HT4U.net | Seite 7

Kompatibilität und Praxiseinsatz


CPU-Kühler und Grafikkarten



Bild: Corsair Obisidian 750D – brandneues Big-Tower-Gehäuse im Test
Bild: Corsair Obisidian 750D – brandneues Big-Tower-Gehäuse im Test
Bild: Corsair Obisidian 750D – brandneues Big-Tower-Gehäuse im Test


Die maximale Bauhöhe für CPU-Kühler nennt Corsair mit 180 mm. Unser verwendeter Thermalright Ulta 120 Extreme benötigt zirka 160 mm. Unsere Messung zeigt, dass noch Raum für weitere 2,5 cm vorhanden sind. Damit passt die Hersteller-Angabe prinzipiell recht gut.

Bei Grafikkarten ist mit überhaupt keinen Problemen zu rechnen. Ohne die Demontage von Käfigen ist eine Einbautiefe von 340 mm Länge möglich – das schafft aktuell auch das längste Modell Radeon HD 7990 bzw. HD 6990 nicht.

Temperaturverhalten



Das Temperaturverhalten eines Gehäuses, in Verbindung mit seinen vormontierten Lüftern, beobachten wir anhand einer Gigabyte Radeon HD 5770 Silent Cell. Das Kühlkonzept der passiv gekühlten Grafikkarte funktioniert ohne Gehäuselüfter unter Last nicht und sieht zumindest einen typischen ATX-Luftfluss mittels eines Front-Lüfters und eines Netzteillüfters im Deckel des Gehäuse vor.

Temperaturen (passive Grafikkarte)
Last
NZXT Phantom 630
65,0
Corsair Graphite 600T
71,0
CM Centurion 6
77,0
NZXT Phantom
83,0
Corsair Obsidian 750D
87,0
°C


Beim Temperaturverhalten meistert das Obsidian 750D die Aufgabe die passive Grafikkarte hinreichend zu kühlen. Das deutlich bessere Abschneiden des Phantom 630 rührt schlicht von dem Lüfter in der Seitenwand und das Centurion von Coolermaster verfügt über einen weit kleineren Innenraum – ähnlich wie das Graphithe-Gehäuse, welches zudem mit viel zu hoher Lautstärke zu Werke ging.

Allerdings wird aus diesen Zahlen auch klar, dass das werkseitige Lüftungskonzept des Obsidian 750D nicht als wesentlicher Leistungspunkt hervorsticht. Die Lüfter sind noch sehr angenehm in ihrem Verhalten, brauchen allerdings eben mehr Zeit das größere Luftvolumen auszutauschen.

Geräuschkulisse



Lautstärke
Frontseite
Rückseite
Oberseite
CM Centurion 6
20,6
22,1
17,5
NZXT Phantom 630
[kleinste Regelstufe]
13,6
17,5
14,8
NZXT Phantom 630
[maximale Regelstufe]
23,3
24,6
24,2
Corsair Obsidian 750 D
19,0
27,1
20,8
dB(A)


Unsere Messwerte belegen den subjektiven Eindruck. Das Osidian 750D geht als recht angenehmer Zeitgenosse hervor, ist aber keinesfalls flüsterleise. Die Geräuschkulisse der drei Lüfter ist immer wahrnehmbar. Insbesondere im Heckbereich nehmen wir den höchsten Wert ab. Steht das Gehäuse also sehr nah vor einer Wand, kann dieser Schall reflektieren und wird vom menschlichen Ohr noch einmal deutlich wahrgenommen. Mit freiem Rückenbereich und unter einem Schreibtisch, würde sich die Wahrnehmung der Geräuschkulisse subjektiv noch einmal reduzieren.