Corsair Obisidian 750D - brandneues Big-Tower-Gehäuse im Test

Gehäuse & Kühlung | HT4U.net | Seite 8

Gesamtwertung und Fazit



Testwertung Corsair Obsidian 750D
Lieferumfang o
Lautstärke +
Lüftungskonzept o
Montage +
Kompatibilität ++
Verarbeitung ++
Kabelmanagement ++
Preis (UVP) +
Preisvergleich: ab zirka -- Euro Amazon: ab zrika -- Euro Hersteller-Produktseite


Corsairs Obsidian 750D hinterlässt viele positive Eindrücke, lässt uns allerdings doch einige Dinge vermissen. Bei einem Big-Tower-Gehäuse des gehobenen Preissegmentes sticht erst einmal das geringe Gewicht von unter 10 Kilogramm hervor – das hätten wir so nicht erwartet. Auch das Design kann uns subjektiv mit seiner Formgebung und seinen Materialien durchaus überzeugen. Der Lieferumfang ist allerdings wirklich nur durchschnittlich. In einem solchen Preissegment hätten wir eine Lüftersteuerung erwartet und ein weiterer Lüfter im Deckel hätte dem jüngsten Obsidian ebenfalls gut zu Gesicht gestanden.

Bild: Corsair Obisidian 750D – brandneues Big-Tower-Gehäuse im Test

Apropos Lüfter: wie schon in der Vergangenheit konnten die vorinstallierten Corsair-Lüfter leider nicht vollends überzeugen. Mal ist es zu laut, mal passen die Temperaturen nicht zu unseren Erwartungen. Im Falle des Obsidian 750D geht die Geräuschkulisse in Ordnung, wenngleich diese nicht flüsterleise ist. Doch die drei vorhandenen Ventilatoren haben ihre liebe Mühe das Luftvolumen im Gehäuse rasch auszutauschen. Der Mittelweg zwischen Belüftung und Gehäuse geht für unseren Geschmack in Ordnung, ist aber nicht optimal.

Darüber hinaus haben wir aber nichts zu meckern. Die Verarbeitung zeigt sich auf hohem Niveau und auch bei Kleinigkeiten wie der Lackierung können wir keine Fehler erkennen. Die Erweiterbarkeit für Wasserkühlungen ist als sehr gut zu bezeichnen und die Montagefreundlichkeit setzt sich ebenfalls sehr gut in Szene. Wer ein Gehäuse sucht um beispielsweise ein Triple-Grafikkarten-Gespann zu verwenden, der sollte sich das Obsidian 750D vielleicht einmal aus der Nähe anschauen. Eine verfrühte Amazon-Preislistung sprach von rund 240 Euro, was keinesfalls gerechtfertigt gewesen wäre. Corsair nannte uns am gestrigen Tag die UVP mit 149 Euro, was in Anbetracht der Verarbeitung und der Materialien in Ordnung geht.

[pg], 24. September 2013