Fractal Arc Midi R2 im Gehäuse-Test

Gehäuse & Kühlung | HT4U.net | Seite 6

Montage


Da der Aufbau des Arc Midi R2 dem des Define R4 entspricht, ist analog dazu auch der Hardwareinbau identisch. An dieser Stelle ersparen wir es uns nochmals den Einbau in neue Worte zu fassen und verweisen auf das entsprechende Kapitel in unserem Test zum Fractal Define R4. Dennoch möchten wir die gemachten Fotos präsentieren und widmen uns in kurzen Worten den Unterschieden bei der Montage.

Handbuch


Dem Thema Handbuch widmen wir in unseren Tests besondere Aufmerksamkeit. Allzu häufig wird man als Anwender im Gehäusebereich mit abenteuerlichen Konstruktionen alleine gelassen, da es immer wieder vorkommt, das Hersteller beim Handbuch geizen. Oftmals wird auf einen Download verwiesen und nicht selten gibt es nicht einmal diesen.

Auch die deutsche Rechtsprechung verlangt zu jedem Produkt eine deutschsprachige, verständliche Montageanleitung. Die sog. "Ikea-Klausel" zwingt Hersteller dazu, eine für den Laien verständliche Montageanleitung seinem Produkt beizulegen, um das Produkt gefahrlos in Betrieb nehmen zu können. Tut er das nicht, so handelt es sich faktisch um einen Sachmangel und das Produkt kann vom Kunden zurückgegeben werden.

Während uns das Handbuch des Define R4 aufgrund fehlender Abbildungen und ungenauen Beschreibungen nicht überzeugen konnte, weiß das Handbuch des Arc Midi R2 durchaus zu gefallen. Offenbar hat man die Kritik ernst genommen und hat den Beschreibungen entsprechende Abbildungen zur Seite gestellt. Zwar fehlt nach wie vor eine Schritt-für-Schritt Einbaueinleitung aber immerhin kann der Nutzer aus den im Handbuch gemachten Aussagen einige Rückschlüsse ziehen. Dennoch fehlt eine Beschreibung, wo welche Schrauben hingehören. Erstaunlicherweise ist trotz den zahlreichen Abbildungen das mehrsprachige Handbuch nur eine Seite länger als das des Define R4. Es gibt also weiterhin Optimierungsbedarf, wenn auch die Entwicklung in die richtige Richtung zeigt.


Netzteil



Bild: Fractal Arc Midi R2 im Gehäuse-Test
Bild: Fractal Arc Midi R2 im Gehäuse-Test
Montageplatz für das Netzteil Eingebautes Netzteil


Beim Netzteil möchten wir an dieser Stelle einen Punkt erwähnen, der beim Test des Define R4 unerwähnt blieb: neben den massiven Gummifüßchen, auf welche das Netzteil platziert wird, bietet auch die Rückseite des Gehäuses im Inneren eine Art Gummilippe, die einen direkten Kontakt des Stahlrahmens zum Netzteil verhindert. Durch diese Maßnahme wird die Weiterleitung von Vibrationen auf das Gehäuse noch effektiver minimiert.

System und Erweiterungskarten



Bild: Fractal Arc Midi R2 im Gehäuse-Test
Bild: Fractal Arc Midi R2 im Gehäuse-Test
Einsatz der Einschraubhilfe Fertig verkabeltes System


Beim Einbau des Systems ist uns beim Arc Midi R2 häufiger aufgefallen, dass sich Schrauben nur mit Mühe von Hand eindrehen lassen. Beim Test des Define R4 haben wir seinerzeit eine fehlende Einschraubhilfe für die Abstandshalter der Mainboards bemängelt. Offensichtlich hat man auch an dieser Stelle sich unsere Kritik zu Herzen genommen und legt eine Einschraubhilfe nunmehr dem Gehäuse bei. Mit Hilfe eines Kreuzschlitz-Schraubenziehers war es uns problemlos möglich die Abstandshalter einzuschrauben.