Noctua NH-U14S CPU-Kühler im Test

Gehäuse & Kühlung | HT4U.net | Seite 4

Der Testkandidat


Technische Daten und Lieferumfang



Eckdaten Noctua NH-U14S
Gesamtmaße 150 x 52 x 165 (B x T x H)
Gesamtgewicht 770 Gramm ohne Lüfter
Material Aluminium-Kühlfinnen/ Kupfer-Heatpipes / vernickelte Kupferbodenplatte
Heatpipes sechs 6-mm-Kupfer-Heatpipes
Bauart Tower-Kühler
Besonderheiten Doppellüftermontage möglich, Bodenplatte und Pipes vernickelt
Lüftermaße 140 x 150 x 25 mm
Lüfterdrehzahl maximal 1500 U/Min
Luftdurchsatz maximal 140,2 m³/h
Geräuschverhalten max. 24,6 dB(A)
Sockelkompatibilität – AMD Sockel AM2 / AM2+ / AM3 / AM3+ / FM1 / FM2
Sockelkompatibilität – Intel LGA 775 / 1155 / 1156 / 1366 / 2011
Lieferumfang Kühler, Lüfter, Anleitung, Montagematerial, Werkzeug, Wärmeleitpaste
Straßenpreis (Stand 12.05.2013) zirka 70 Euro
Aktueller Amazon-Preis zirka 70 Euro*


Hohe Kompatibilität, das ist das, was praktisch jeder Kühlerhersteller für Prozessoren bewirbt. Im Falle Nocutas muss man eben schlicht erwähnen, dass der Hersteller sich in den vergangenen Jahren dadurch ausgezeichnet hat, dass man seine Top-Produkte immer wieder auf neue Sockel-Varianten im Bereich Befestigungsmaterialien angepasst hat. Und die Umsetzungen gab es für Besitzer dann zumeist auch kostenlos – ein für die meisten Hersteller zu kostspieliges und sinnloses Unterfangen. Das ist aber eben das, was man als Support am Kunden herausstellen muss.

Bild: Noctua NH-U14S CPU-Kühler im Test
Bild: Noctua NH-U14S CPU-Kühler im Test
Bild: Noctua NH-U14S CPU-Kühler im Test


Beeindruckend ist zudem der Auftritt im Bereich Lieferumfang. Hier ist nichts wahllos eingetütet, in einen Karton gequetscht und die Zuordnung auf eine zu klein gedruckte Anleitung verfrachtet worden. Drei Kisten finden sich im Karton, jeweils gekennzeichnet für den Einsatzzweck auf AMD, Intel oder allgemeines Zubehör. Im allgemeinen Zubehör finden sich Dinge wie eine Spritze mit Wärmeleitpaste und gar auch Montagewerkzeug. In den Kisten AMD und Intel das dort passende Montagezubehör. Im Intel-Karton unterscheidet der Hersteller dann sehr überschaubar über die verschiedenen Sockel-Zubehörteile und legt zwei Montageanleitungen bei. Die Anleitungen dürfen nur dahingehend gerügt werden, dass sie nicht mehrsprachig sind und man eben der englischen Sprache Herr sein muss. Abgesehen davon zeigt sich Noctua hier als Vorzeigekandidat und verdient Lob.

Der Preis des Testkandidaten erscheint auf ersten Blick hoch, doch natürlich spielt auch der jüngste High-End-Bolide von Noctua in einer gehobenen Preisklasse. Dabei bleibt abzuwarten, ob man sich neben hoher Kompatibilität und Lieferumfang auch im weiteren Testverlauf bewähren kann.

Nachtrag 14.05.2013: Wie uns Noctua mitteilte, sind die deutschen Installationsanleitungen gerade in Arbeit und sollen in Kürze über die Webseite des Herstellers verfügbar sein.