Noctua NH-U14S CPU-Kühler im Test

Gehäuse & Kühlung | HT4U.net | Seite 9

Temperaturverhalten



PWM geregelt

Die angegebenen Temperaturwerte wurden mittels der Sensoren im Prozessor ermittelt. Beim Testen wird der jeweilige Bereich in einer vorher genau definierten Zeitspanne ausgeführt, so dass sich ein stabiler Temperaturwert einpendeln konnte. Der Spiele-Benchmark wird ebenfalls über eine gewisse Dauer ausgeführt, so dass sich ein verwertbarer Wert einstellt. Die angegebenen Temperaturen entsprechen den ermittelten und gemittelten Spitzenwerten.

Idle: Windows Desktop

Die Idle-Werte zeigen wir grundsätzlich nur im Hinblick auf Vollständigkeit. Gerade diese sind für Kühlertests meist weniger interessant, da leistungsfähige Modelle auf diesem Segment keine Probleme haben, die mit 1600 MHz taktenden und in der Spannung gedrosselten CPU-Kerne in Schach zu halten. Hier ist für uns allenfalls wichtig, dass die Kühlung möglichst leise erfolgt. Nimmt der Hersteller dafür höhere Idle-Temperaturen in Kauf, heißen wir das zunächst einmal willkommen.

Temperaturen: PWM geregelt
Idle: Windows Desktop
Scythe Mugen 3
35,0
Noctua NH-U14S
35,0
Alpenföhn Himalaya
34,0
Noctua NH-U14S (Dual-Fan)
34,0
Enermax ETS-T40-TA
32,0
Arctic Freezer i30
32,0
Phanteks PH-TC14PE
[manuelle Änderung der PWM-Kurve]
31,0
Scythe Ashura
31,0
Phanteks PH-TC14PE
30,0
Grad Celsius


Den recht uninteressanten Temperaturwerten der beiden gezeigten Varianten stehen höchst interessante Lautstärkewerte zur Seite, denn in beiden Konstellationen zeigt sich der Noctua NH-U14S als Flüsterkandidat mit Spitzenwerten im Bereich Schalldruck und Lautheit.

Last: Spiele

Temperaturen: PWM geregelt
The Elder scrolls: Skyrim (Outdoor)
Scythe Mugen 3
55,0
Noctua NH-U14S
54,0
Enermax ETS-T40-TA
53,0
Noctua NH-U14S (Dual-Fan)
52,0
Arctic Freezer i30
51,0
Scythe Ashura
51,0
Alpenföhn Himalaya
50,0
Phanteks PH-TC14PE
[manuelle Änderung der PWM-Kurve]
47,0
Phanteks PH-TC14PE
45,0
Grad Celsius


Unter anliegender Spiele-Last klettern die Temperaturen auf unkritische 52 bzw. 54 °C, die Lüfterdrehzahlen steigen beim Modell mit 1500 RPM auf maximal 760 RPM, jene des 1200 RPM-Modell auf maximal 570 RPM. Abermals liefert Noctua jedoch im Bereich Geräuschkulisse Spitzenwerte und bleibt weiterhin flüsterleise.

Simulierte Vollast: Core2MaxPerf

Temperaturen: PWM geregelt
Simulierte Volllast: Core2MaxPerf
Arctic Freezer i30
68,0
Alpenföhn Himalaya
64,0
Scythe Mugen 3
60,0
Scythe Ashura
60,0
Noctua NH-U14S
59,0
Enermax ETS-T40-TA
58,0
Noctua NH-U14S (Dual-Fan)
58,0
Phanteks PH-TC14PE
[manuelle Änderung der PWM-Kurve]
57,0
Phanteks PH-TC14PE
55,0
Grad Celsius


Erst bei Vollauslastung der CPU-Kerne zeigt der heutige Testkandidat seine Leistungsfähigkeit und präsentiert gute Temperaturwerte – abermals bei flüsterleisem Betrieb.

Lüfter ungeregelt

Simulierte Vollast: Core2MaxPerf

Temperaturen: 12 Volt
Simulierte Volllast: Core2MaxPerf
Arctic Freezer i30
66,0
Alpenföhn Himalaya
60,0
Scythe Mugen 3
56,0
Noctua NH-U14S
56,0
Scythe Ashura
55,0
Enermax ETS-T40-TA
54,0
Phanteks PH-TC14PE
54,0
Noctua NH-U14S (Dual-Fan)
54,0
Grad Celsius


Ungeregelt zeigt sich die Variante mit Single-Fan mit zirka 2 °C höheren Temperaturen gegenüber dem Spitzenreiter im Testfeld. Als 2-Fan-Version erreicht man die Temperaturwerte des Phanteks-Kühler (Dual-Fan), allerdings bei nicht mehr empfehlenswerter Geräuschkulisse – dazu im nächsten Kapitel mehr.