NVIDIA GeForce GTX 650 Ti Boost im Test

Grafikkarten | HT4U.net | Seite 37

GPGPU-Benchmarks (OpenCL / Cuda)


Adobe Photoshop CS6



Seit der aktuellen Beta-Version des Grafikprogramms Photoshop CS6 von Adobe, unterstützt der Hersteller nun auch bei gewissen Filtern eine Berechnungsmöglichkeit über die GPU. Wir verwenden aktuell die Vollversion von Adobe Photoshop 13 (CS6) in Version 13.01.x64. Im Vergleich zu unseren sonstigen GPGPU-Benchmarks zeigt sich die Filterberechnung über die GPU nicht so fordernd, allerdings erheblich schneller als die Berechnung über die CPU.

Als Testbild dient uns eine Aufnahme des Hubble Teleskops vom Orion Nebel in der höchsten Auflösung. Dieses Bild wird über Photoshop CS6 beta mit einem Blur-Filter belegt.

Bild: NVIDIA GeForce GTX 680 von EVGA und Zotac im Test
Testbild – Quelle


Photoshop CS6
Hubble-Aufnahme wird mit Blurfilter belegt
NVIDIA GeForce GTX 660
307,1
NVIDIA GeForce GTX 650 Ti Boost
322,3
MSI GTX 650 Ti Boost TwinFrozr OC
322,9
Sapphire HD 7790 Dual-X OC
333,9
AMD Radeon HD 7790
339,5
NVIDIA GeForce GTX 650 Ti
339,9
Intel Core i7-3820
1791,0
Sekunden (niedrigere Resultate sind besser)


Wie schon in der Testumgebung ausgeführt, gab es in diesem Test mit beiden Beta-Treibern der Hersteller die unterschiedlichsten Probleme bei den GPGPU-Benchmarks. So scheiterte der öffentliche AMD-Beta-Treiber 13.3 daran den Benchmark überhaupt zu starten, während die gleiche Beta-Version um die HD 7790 erweitert, den Test problemlos absolvieren konnte.