NVIDIA GeForce GTX 650 Ti Boost im Test

Grafikkarten | HT4U.net | Seite 7

Der Testkandidat



Eckdaten und Lieferumfang



Eckdaten/ Lieferumfang NVIDIA GeForce GTX 650 Ti Boost
Chipsatz GK106
Taktraten GPU (Basistakt) 980 MHz
Taktrate GPU (Boosttakt gemittelt) 1033 MHz
Boosttakt maximal (dieses Muster) 1071 MHz
Taktraten Speicher 1600 MHz
Hauptspeicher 2 GByte GDDR5
Monitor-Ausgänge 1 x DVI
1 x HDMI
1 x DisplayPort
Besonderheiten NVIDIA Surround
Maße und Gewicht:
Bild: Gigabyte GV-R585OC-1GD – übertaktete Radeon HD 5850
Gewicht 561 Gramm
Länge PCB (inkl. Slotblech) 17,5 cm
Länge PCB (inkl. Kühler) 24,2 cm
Höhe PCB (ab Slotblech) 12,6 cm
Höhe PCB (inkl. Kühler) 12,6 cm
- -
Lieferumfang Hardware -
Lieferumfang Software -
Unverbindliche Preisempfehlung NVIDIA (1GB / 2 GB) 149 US-Dollar / 169 US-Dollar


NVIDIAs Referenzkarte kommt im sehr kurzen Platinendesign daher, so dass das Kühlerkonstrukt mit Radial-Lüfter die Platine weit überragt. Mit Ausnahme der GeForce Titan und GTX 680 benötigen alle Kepler-basierenden Grafikkarten keine sehr lange Platine.

Den Basistakt nennt NVIDIA mit 980 MHz, den gemittelten Boosttakt mit 1033 MHz. Unser Testmuster erreichte einen maximalen Boosttakt von 1071 MHz, konnte diesen meist aber nur kurz für zirka 1 Minute unter 3D-Last halten und taktete danach wieder herunter.

Bild: NVIDIA GeForce GTX 650 Ti Boost im Test


Auf dem IO-Shield finden sich die Kepler-üblichen Anschlüsse, so dass hier NVIDIA-Surround mit bis zu vier Monitoren gleichzeitig ermöglicht wird.

Interessant ist auch die Preisgestaltung, denn NVIDIA spricht eine Preisempfehlung von 149 US-Dollar aus und diese liegt damit gleich auf zur Radeon HD 7790. Die Preisempfehlung der 2-GB-Version liegt bei 169 US-Dollar und damit noch deutlich unter jener der HD 7850 mit 2 GByte, welche eine UVP von 185 US-Dollar besitzt.