NVIDIA GeForce GTX 770 im Test

Grafikkarten | HT4U.net | Seite 17

Leistungsaufnahme: Idle – Spiele – Volllast


Grafikkarten-Leistungsaufnahme – So misst HT4U.net

Die Leistungsaufnahme der Grafikkarte bestimmen wir über einen, für diesen Zweck in unserem Labor modifizierten, PCI-Express-Adapter. Die ermittelten Werte entsprechen somit ausschließlich dem Verbrauch der Grafikkarte selbst und nicht der Leistungsaufnahme des Gesamtsystems. Die Leistungsaufnahme über den PCI-Express-Slot, sowie jene über die 12-Volt-Netzteilleitungen, werden gleichzeitig mittels eines Zangenamperemeters vermessen. Die (konstante) Leistungsaufnahme der 3,3 Volt-Schiene wird separat ermittelt und ist im gezeigten Gesamtergebnis enthalten. Weitere Details und Hintergründe zu den Messungen finden sich in unserem initialem Artikel zum Thema Stromverbrauch von Grafikkarten.

Bild: PCIe-Adapter


Leistungsaufnahme – Grafikkarte
Idle
NVIDIA GeForce GTX 690
25,63
MSI R7970 Lightning
25,34
EVGA GeForce GTX 680 Classified
24,95
Gigabyte HD 7950 OC Windforce 3
15,94
MSI N680 GTX OC TwinFrozr III
15,38
Sparkle Calibre X680 Captain
14,76
Zotac GeForce GTX 680
14,70
EVGA GeForce GTX 680
14,30
AMD Radeon HD 7970
14,15
Palit GeForce GTX 670
13,82
AMD Radeon HD 7970 GHz Edition
13,01
NVIDIA GeForce GTX 780
11,96
NVIDIA GeForce GTX Titan
11,92
NVIDIA GeForce GTX 770
[1084 MHz]
9,84
Watt


Zwar muss die GeForce GTX 770 mit etwas höheren Speicherspannungen agieren, geschuldet den schnelleren Speicherchips, allerdings taktet NVIDIA erstmals die GPU-Taktrate auch auf 135 MHz hinab und senkt dabei abermals die Spannung ein wenig. Das Resultat gefällt dem Betrachter sofort! Eine Leistungsaufnahme von knapp unter 10 Watt erblicken wir sonst eher bei günstigen Mainstream-/Einsteiger-GPUs.

Leistungsaufnahme – Grafikkarte
Last (Spiele)
NVIDIA GeForce GTX 690
277,00
AMD Radeon HD 7970 GHz Edition
255,00
MSI R7970 Lightning
224,97
AMD Radeon HD 7970
210,51
NVIDIA GeForce GTX 780
198,92
NVIDIA GeForce GTX Titan
198,10
NVIDIA GeForce GTX 770
[1084 MHz]
195,12
EVGA GeForce GTX 680 Classified
185,26
EVGA GeForce GTX 680
170,00
MSI N680 GTX OC TwinFrozr III
170,00
Zotac GeForce GTX 680
170,00
Gigabyte HD 7950 OC Windforce 3
162,00
Sparkle Calibre X680 Captain
160,30
Palit GeForce GTX 670
140,00
Watt


Unter Last ändert sich das Bild ein wenig. Die Speicherchips takten mit 1752 MHz bei 1,6 Volt, die GPU bei maximal 1137 MHz und 1,2 Volt. Damit distanziert man sich natürlich von der GeForce GTX 680 klar und nähert sich eher einer GeForce GTX 780 an.

Prinzipiell geht die Leistungsaufnahme noch in Ordnung, allerdings muss man dies auch in das Verhältnis zur gewonnenen Performance-Steigerung setzten und in dieser Relation schlägt man doch ein wenig über die Stränge.

Leistungsaufnahme – Grafikkarte
Last (Spiele – manueller Treibereingriff)
NVIDIA GeForce GTX 690
291,00
AMD Radeon HD 7970 GHz Edition
259,00
NVIDIA GeForce GTX Titan
223,81
NVIDIA GeForce GTX 780
200,00
NVIDIA GeForce GTX 770
[1084 MHz]
195,12
Zotac GeForce GTX 680
183,00
MSI N680 GTX OC TwinFrozr III
182,48
Palit GeForce GTX 670
179,00
EVGA GeForce GTX 680
175,20
Gigabyte HD 7950 OC Windforce 3
164,00
Sparkle Calibre X680 Captain
160,30
Watt


Etwas besser wird die Betrachtung bei manuellen Eingriffen. Zwar liegt die GTX 770 hier noch klar vor der GTX 680, allerdings steigert sich die Performance noch einmal ein Stück weit. Zusammenfassend darf man jedoch sagen, dass die neue GTX 770 im 3D-Betrieb keine Glanzpunkte bei der Leistungsaufnahme setzen kann.