NVIDIA GeForce GTX 780 im Test

Grafikkarten | HT4U.net | Seite 8

GTX 780: Boostverhalten in der Praxis



Wie auch schon bei der GeForce GTX Titan maßen wir den maximalen Boosttakt der GeForce GTX 780 bei 993 MHz. Der Basistakt liegt bei 862 MHz und der gemittelte Boosttakt bei 901 MHz. Diese gemittelte Nennung von NVIDIA stellt keinen garantierten Wert dar, sondern soll lediglich als Einschätzung verstanden werden, wie sich Grafikkarten mit GTX-780-GPU im Taktmittel über verschiedenste Anwendungen verhalten dürften. Garantiert wird von NVIDIA lediglich der Basis-Takt von 863 MHz. Dieser wird bei normaler Funktion der Grafikkarte nicht unterschritten. Erst bei Fehlfunktionen oder Temperaturen von über 105 °C (was wir in der Praxis nicht im Ansatz erreichen konnten), greifen Schutzmechanismen ein, takten weiter herunter oder führen letztlich zur Systemabschaltung.

Boost-Status Taktstufen [MHz] Spannung [Volt]
Max Boost-Clock Overvoltage 1032 1,200
1019 1,187
1005 1,175
Max Boost-Clock 993 1,150
980 1,150
967 1,137
953 1,125
940 1,100
927 1,087
914 1,075
Gemittelte Boost-Clock 901 1,062
888 1,050
875 1,037
Base-Clock 862 1,025


Die mit Titan eingeführte "Overvoltage-Funktion" ist auch Bestandteil der GTX 780. Mittels Tool können maximal 38mV zusätzliche Spannung gesetzt werden, jedoch limitiert auf 1,2 Volt. Diese Option führt zu einem höheren Boost-Takt von bis zu 1032 MHz, führt bei Aktivierung jedoch zum Garantieverlust.

Bild: NVIDIA GeForce GTX 780 im Test


In den statischen Szenen unserer Spiele zeigte sich das Taktverhalten des GTX-780-Boost – wie zu erwarten war – recht wechselhaft. Entgegen dem GTX-Titan-Test mussten wir heute aus Zeitgründen darauf verzichten, dass Verhalten auf dem offenen Teststand protokolliert auszuweisen, als auch bei 25 °C Raumtemperatur. Man darf jedoch ein recht ähnliches Verhalten, wie hier gezeigt, unterstellen.

Geschlossenes Gehäuse 21 °C Raumtemperatur
Spiel Details GPU-Takt Temperatur Drehzahl Fan
Alan Wake Start 993 63 1279
1 Minute 993 80 1638
5 Minuten 914 80 2033
10 Minuten 927 80 2174
15 Minuten 901 80 2234
Anno 2070 Start 993 77 1982
1 Minute 862 80 2056
5 Minuten 875 80 2156
10 Minuten 862 80 2200
15 Minuten 862 80 2221
AC III Start 993 58 1321
1 Minute 993 79 1674
5 Minuten 914 80 2169
10 Minuten 901 80 2230
15 Minuten 888 80 2219
Brink Start 993 71 1932
1 Minute 901 80 2019
5 Minuten 914 80 2205
10 Minuten 914 80 2228
15 Minuten 901 80 2236
Battlefileld 3 Start 993 59 1322
1 Minute 993 80 1858
5 Minuten 940 80 2148
10 Minuten 927 80 2237
15 Minuten 927 80 2237
Crysis 2 Start 993 65 1541
1 Minute 888 80 1997
5 Minuten 901 80 2208
10 Minuten 901 80 2224
15 Minuten 888 80 2233
Crysis 3 Start 993 63 1536
1 Minute 901 80 2000
5 Minuten 875 80 2176
10 Minuten 888 80 2208
15 Minuten 888 80 2219
Far Cry 3 Start 993 77 1918
1 Minute 901 80 2026
5 Minuten 914 80 2193
10 Minuten 914 80 2230
15 Minuten 901 80 2252
Hitman Start 993 75 1834
1 Minute 863 80 2016
5 Minuten 888 80 2170
10 Minuten 901 80 2217
15 Minuten 888 80 2229
Max Payne 3 Start 993 75 1593
1 Minute 940 80 2020
5 Minuten 927 80 2187
10 Minuten 927 80 2231
15 Minuten 901 80 2234
Risen 2 Start 993 69 1623
1 Minute 875 80 1981
5 Minuten 901 80 2177
10 Minuten 888 80 2212
15 Minuten 901 80 2228
Serious Sam3 Start 993 65 1528
1 Minute 888 80 2016
5 Minuten 901 80 2170
10 Minuten 901 80 2182
15 Minuten 901 80 2233
Sleeping Dogs Start 993 59 1450
1 Minute 863 80 1959
5 Minuten 927 80 2165
10 Minuten 927 80 2209
15 Minuten 927 80 2236
TES V: Skyrim Start 993 62 1350
1 Minute 863 80 1962
5 Minuten 914 80 2169
10 Minuten 914 80 2236
15 Minuten 914 80 2232
The Witcher 2 Start 993 72 1635
1 Minute 901 80 2017
5 Minuten 901 80 2149
10 Minuten 914 80 2228
15 Minuten 901 80 2236


Anhand den gezeigten Werten erklärt sich relativ schnell NVIDIAs Angabe zum gemittelten Boost. Es zeigt sich aber ebenfalls, dass typisches Vorgehen bei Benchmarks, auch die GeForce GTX 780 schneller in Diagrammen dastehen lässt, als dies tatsächlich in der Praxis der Fall ist.

Sobald die Werte des Temperature- oder Power-Target erreicht werden, taktet der "Boost" zurück, gar bis hinunter zu seinem Basistakt.

 

Inhalt dieses Testberichtes