Razer Ouroborus im Test

Peripherie | HT4U.net | Seite 4

Software



In Sachen Software kommt bei den neuen Razer-Produkten die Cloud-Software Synapse 2.0 zum Einsatz. Diese hatten wir schon im Test der Gaming-Maus Taipan genau unter die Lupe genommen, weshalb wir für die Funktion der Makro-Einstellung, der Profil-Nutzung und zahlreicher weiteren Funktionen auf diesen Test verweisen können.

Dennoch zeigt die Software im Test mit der Ouroboros einige weitere Eigenschaften. Hier ist zunächst die Nutzung des Cloud-Speichers zu erwähnen. So informiert Synapse 2.0 umgehend darüber, dass man Daten in der Cloud gespeichert hat, welche importiert werden können. Dies erfolgt fehlerfrei und schon stehen die alten Makros wieder zur Verfügung.

Bild: Razer Ouroborus im Test
Bild: Razer Ouroborus im Test


Für die Razer Ouroboros bietet die Software zusätzlich noch Details zum Akkustand. Hier wird auch eingestellt wann die Maus in den Ruhezustand wechseln soll und wann die Akku-Warnung erfolgen soll.

Bild: Razer Ouroborus im Test


Zudem lässt sich im Rahmen der Beleuchtung eine Anpassung sowohl für den Kabelbetrieb, als auch für den kabellosen Betrieb vornehmen.

Bild: Razer Ouroborus im Test


So muss man festhalten, dass die Cloud-Software Synapse 2.0 bei der Verwendung oder dem Wechseln verschiedener Razer-Geräte erst richtig bezahlt macht. Eine deutliche Schwäche bleibt allerdings, wenn man den Blick auf die Tatsache lenkt, dass es zwingend eine Internet-Verbindung vorausgesetzt wird.