SSD Reboot

Storage & Speicher | HT4U.net | Seite 14

Zufälliges Lesen




Diese beiden Tests ermitteln, wie schnell 4-Kilobyte-große Blöcke gelesen werden können. Beim Vergleich der Werte zwischen Iometer und AS-SSD ist zu beachten, dass Iometer bei uns mit einer Queue Depth von 4 arbeitet. Wir messen die Leseperformance bei zufälligen Zugriffen, während sich die SSD in verschiedenen Zuständen befindet:
Zustand Beschreibung
fresh Alle Seiten in der SSD sind leer und noch nicht beschrieben worden. Dies ist der Zustand bei Auslieferung bzw. nach einem Secure Erase.
nach Last Performance nach einem reproduzierten Lastszenario durch unsere Iometer-Serverlastprofile. Diese Last ist höher als bei üblicher Heimanwendung. Hinweis: Zwischen der Ausführung der Serverlastprofile und diesem Test wurde der SSD wie zwischen allen anderen Tests eine halbe Stunde Idle-Zeit zur Regeneration per Garbage Collection gegeben.
nach TRIM Performance, nachdem die Blöcke von TRIM wieder freigegeben wurden.


Iometer – zufälliges Lesen
[4K Read (fresh)]
[4K Read (nach Last)]
[4K Read (nach TRIM)]
Corsair Neutron GTX 480GB
113,2
112,7
113,2
Samsung 840 120GB
106,7
106,6
106,7
Sandisk Extreme 240GB
46,0
55,4
53,1
MByte/s

AS-SSD – zufälliges Lesen
[4K Read (fresh)]
[4K Read (nach Last)]
[4K Read (nach TRIM)]
Corsair Neutron GTX 480GB
28,4
28,1
28,3
Samsung 840 120GB
28,1
28,1
28,2
Sandisk Extreme 240GB
21,3
23,6
22,2
MByte/s

Lesezugriffe sind eine leichte Übung für SSD-Controller. Das schlägt sich auch in diesem Test nieder. Die ältere Sandisk Extreme liegt etwas zurück und dass ihre Random Read-Performance nach der Last höher war, wunderte uns etwas. Das Verhalten war aber reproduzierbar.