Rebranding geht weiter:

Weitere R7-Grafikkarte von AMD: ASUS Radeon R7 250X

Grafikkarten | HT4U.net

Intro



AMD nutzt weiterhin die Zeit und ergänzt seine R-Serie um neue Modelle, um damit Stück für Stück die Radeon-HD-7000-Serie auslaufen zu lassen. Ein weiterer Vertreter, welcher die Produktpalette nach unten abrunden soll, ist die Radeon R7 250X. Diese neue Grafikkarte präsentieren wir heute in Form der ASUS R7 250X, welche sich mit eigenem Design präsentiert.

Ende letzten Jahres startete AMD seine neue Grafikkartenserie inklusive neuer Produktnamen. Seit diesem Zeitpunkt ist AMD damit befasst, die Modellpalette der R-Serie zu vervollständigen. Die letzte Neuvorstellung hörte beispielsweise auf die Bezeichnung R7 265. Doch ob nach oben oder nach unten, AMD macht munter weiter.

Die aktuelle Neuvorstellung hört auf die Bezeichnung Radeon R7 250X und soll das Mainstream-Segment vervollständigen – wir reden von Preisen unter 100 Euro. Als passendes Testprodukt steht uns die Partnerkarte von ASUS zur Verfügung, welche im eigenen Design antritt.

Bild: Weitere R7-Grafikkarte von AMD: ASUS Radeon R7 250X

Doch "Neuvorstellung" mag bei näherer Betrachtung ein falsch gewähltes Wort sein, denn unter all den neuen Namen finden sich einige alte Bekannte wieder. So hat AMD nicht selten Modelle der HD-7000-Serie eingesetzt und diese lediglich bei den Taktraten von GPU und Speicher angepasst, um sie dann mit einem neuen Namen als R-Serie-Modell zu vermarkten.

Und gleiches geschieht nun heute, allerdings ohne dass Taktstufenanpassungen erfolgen. AMD nimmt schlicht ein knapp zwei Jahre altes Produkt in Form der Radeon HD 7770 und nennt dies nun R7 250X. Das scheint das ganze Geheimnis zu sein. Ein paar geringfügige Überraschungen bietet unser Test dann dennoch.