Designerstück: Corsair Graphite 760T im Test

Gehäuse & Kühlung | HT4U.net | Seite 7

Kompatibilität und Praxiseinsatz


CPU-Kühler und Grafikkarten



Bild: Designerstück: Corsair Graphite 760T im Test
Bild: Designerstück: Corsair Graphite 760T im Test
Bild: Designerstück: Corsair Graphite 760T im Test


Unsere Fotos zeigen das üppige Raumangebot im Graphite 760T. Corsair nennt die Einbau-Eckdaten zu gewissen Bauteilen mit den folgenden Größenangaben, beziehungsweise wir kommentieren nachfolgend unsere Erfahrungen dazu:

  • Netzteil: Alle
    Zum Netzteil haben wir bereits mehrfach ausgeführt, dass Raum für alle Größen vorhanden ist. Bei überlangen Netzteilen kann jedoch der Umstand eintreten, dass der linke Festplattenkäfig demontiert und auf den rechten montiert werden muss.

    Das von uns verwendete Netzteil der Straight Power-Serie verfügt über eine Länge von 16,2 cm (ohne Kabel). Ein größeres Modell der Dark Power Pro-Reihe misst hier bereits etwas mehr als 3 Zentimeter. Somit blieben bei verbautem linken Festplattenkäfig noch etwa 4 Zentimeter für die Netzteilkabel.

  • Kühler: 180 mm
    Unser Thermalright-Kühler besitzt eine Bauhöhe von 160,5 mm. Wie unser Prüffoto zeigt, dürften auch Kühler mit einer Bauhöhe von 190 mm gerade so noch im Graphite eingesetzt werden können. Corsair hat hier allerdings lediglich Kühler bis 180 mm freigegeben.

  • Grafikkarte: maximal 460 mm Länge, beziehungsweise 340 mm untere Steckplätze
    Die aktuell längsten Grafikkarten hören auf die Namen Radeon HD 6990 und HD 7990. Diese sind 30,6 cm lang. Damit bietet das Graphite 760T auch mit übereinander gesetzten Festplattenkäfigen akutell noch mehr als genug Spielraum für die derzeit längsten Grafikkarten.



Temperaturverhalten



Temperaturen (passive Grafikkarte)
Last
Corsair Graphite 230T
60,0
NZXT Phantom 630
65,0
Corsair Graphite 600T
71,0
CM Centurion 6
77,0
Corsair Graphite 760T
[Regelstufe 2]
81,0
NZXT Phantom
83,0
Corsair Graphite 760T
[Regelstufe 1]
85,0
Aerocool DS Cube
86,0
Corsair Obsidian 750D
87,0
°C


Beim Temperaturverhalten hinterlässt der Testkandidat einen recht guten Eindruck. Wie alle Full-Tower-Modelle mit üppigen Maßen in Tiefe und Länge, ist es immer ein Spagat, das richtige Mittel zwischen Lüfterdurchsatz und Lautstärke zu erreichen. Der Weg vom Lufteintritt auf der Front bis zum Erreichen der Komponenten wie Grafikkarte oder CPU-Kühler ist eben länger, und das große Raumangebot kann schnell zu Luftverwirbelungen führen. Hier sind kleine, schmale Gehäuse gern im Vorteil, oder eben Modelle, welche noch mit einem Lüfter in der Seitenwand arbeiten.

Wie dem auch sei, sind die erreichten Temperaturwerte als vernünftig zu bezeichnen, sei es im leisen Betriebsmodus (Regelstufe 1) oder im "lauten" Betriebsmodus (Regelstufe 2). Neue Glanzpunkte konnten nicht gesetzt werden, was wir aber auch nicht erwartet hatten.

Geräuschkulisse



Lautstärke
Frontseite
CM Centurion 6
20,6
NZXT Phantom 630
[kleinste Regelstufe]
13,6
NZXT Phantom 630
[maximale Regelstufe]
23,3
Corsair Obsidian 750 D
19,0
Corsair Graphite 230T
24,6
Aerocool DS Cube
14,3
Corsair Graphite 760T
[Regelstufe 1]
20,3
Corsair Graphite 760T
[Regelstufe 2]
25,9
dB(A)


Lautstärke
Rückseite
CM Centurion 6
22,1
NZXT Phantom 630
[kleinste Regelstufe]
17,5
NZXT Phantom 630
[maximale Regelstufe]
24,6
Corsair Obsidian 750 D
27,1
Corsair Graphite 230T
23,6
Aerocool DS Cube
18,5
Corsair Graphite 760T
[Regelstufe 1]
22,8
Corsair Graphite 760T
[Regelstufe 2]
25,5
dB(A)


Lautstärke
Oberseite
CM Centurion 6
17,5
NZXT Phantom 630
[kleinste Regelstufe]
14,8
NZXT Phantom 630
[maximale Regelstufe]
24,2
Corsair Obsidian 750 D
20,8
Corsair Graphite 230T
27,0
Aerocool DS Cube
15,6
Corsair Graphite 760T
[Regelstufe 1]
12,5
Corsair Graphite 760T
[Regelstufe 2]
15,9
dB(A)


Einen Flüsterkandidaten stellt das Corsair Graphite 760T nicht dar. Betreibt man die Lüfterregelung auf Regelstufe 1, zeigt sich das Gehäuse angenehm (auf dem Boden stehend), je nach Position zum Ohr. Man kann die Lüfter allerdings wahrnehmen, störend sind die Geräusche definitiv nicht.

Im Betrieb auf Regelstufe 2 sind die Lüfter jedoch klar wahrzunehmen – Radau ist dies nicht, für unseren Geschmack jedoch etwas zu hoch.