Überleben im Himalaya:

Far Cry 4 im Test

Sonstige Reviews | HT4U.net
Erfolgreiche Spiele erhalten immer eine Fortsetzung und die Vorstellung von Far Cry 4 war also nur eine Frage der Zeit. Die Fangemeinde war dennoch gespannt, denn Ubisoft versprach frisches Gameplay, tolle Grafik und eine neue, spannende Story welche ins Himalaya-Gebirge entführen sollte. Wir waren ebenfalls gespannt und haben nun den neuen Ego-Shooter unter die Lupe genommen. Alle Details gibt es in unserem Test.

Intro



Bild: Far Cry 4 im Test

Nachdem die Mischung aus Survival-Gameplay und First-Person-Shooter in Far Cry 3 bei den Fans sehr gut ankam, will Ubisoft nun einen Nachfolger bringen, der den letzten Teil noch übertrumpft. Diesmal jedoch wird Far Cry den Spieler nicht in eine tropische Gegend verführen, sondern in den verschneiten Ort Kyrat, irgendwo im Himalaya-Gebirge.

Wir konnten bereits auf der Gamescom 2014 erste Eindrücke des Spiels gewinnen und waren seitdem gespannt, was Ubisoft mit Far Cry 4 auf die Beine gestellt hat. Nun ist der Titel verfügbar. Nach dem verpatzten Start von Assassins Creed Unity hat Ubisoft es jedoch schwer, da jeder Bug zu Schelte seitens der Fans führt. Auch diesmal kam der französische Publisher nicht ohne Kritik davon: Bei vielen Spielern lief Far Cry 4 erst gar nicht. Wir sind heute zur Stelle und belichten nun alle Seiten von Far Cry 4.