Func MS-2 im Test

Peripherie | HT4U.net | Seite 2

Der Testkandidat im Überblick


Eckdaten und Lieferumfang



Blickt man auf die Eckdaten, so fällt auf der einen Seite eine sehr solide Ausstattung auf, mit vielen Tasten, welche alle programmierbar sind. Zudem erhält man drei Profile und auch eine Makro-Funtkion. Auf der anderen Seite setzt Func bei der MS-2 allerdings auf einen – im Vergleich zur Konkurrenz – einfachen Laser, jedoch stellt sich hier die Frage, ob dies dem Anwender letztlich wirklich auffällt.

  • LED-Sensor Avago ADNS 3090 (bis 4.000 DPI)
  • 126 x 67 x 44 mm (Länge/Breite/Höhe)
  • Gewicht 113 Gramm (157 Gramm mit USB-Kabel)
  • Omron-Taster
  • USB-2.0-Anschluss, Kabellänge ca. 2,00 m
  • Asymmetrische Form (nur Rechtshänder)
  • 12 programmierbare Tasten
  • Drei Profile
  • Makrofunktion
  • Drei DPI-Stufen
  • LED-Anzeige für DPI-Stufe
  • zusätzliche AIM-Taste
  • Beleuchtetes Mausrad
  • Onboard-Speicher
  • Software auf CD


Bild: Func MS-2 im Test



Die ordentliche Ausstattungsliste, wird von einer äußerst kurzen Liste der Beilagen begleitet. im Grunde findet der Anwender hier keine Extras wie Aufkleber, Maus-Füße oder Transporttasche. Einzig die Software gibt es auf CD und einen Beipackzettel, welchen man als Handbuch versteht.

Bild: Func MS-2 im Test