NVIDIA Maxwell Next Gen: GeForce GTX 970 und GTX 980 im Test

Grafikkarten | HT4U.net | Seite 10

Bildqualität großgeschrieben: DSR



DSR – Dynamic Super Resolution

Mit Dynamic Super Resolution bringt NVIDIA Downsampling ins Treibermenü zurück und erlaubt dem Anwender nun, vollständig ohne andere Tools zu bemühen die Bildqualität massiv zu steigern – natürlich zu Lasten der Grafik-Performance.

Bild: NVIDIA Maxwell Next Gen: GeForce GTX 970 und GTX 980 im Test


Im Treibermenü finden sich nun zwei neue Einstellungen, welche sich mit den DSR-Optionen befassen. Einmal gibt es den Schalter "DSR-Factors", mittels welchem DSR erst mal aktiviert werden kann. Dabei muss der Anwender dann aus einer Liste auswählen, um welchen Faktor die natürliche Auflösung des eigenen Monitors gesteigert werden soll. Besitzt man also eine native Auflösung von 1920 x 1080, führt die Wahl von 2.0x (Native Resolution) dazu, dass im Spiel schließlich eine Monitorauflösung von 3840 x 2160 angeboten wird. Diese erhöhte Auflösung wird anschließend über einen 13-tap-Gauß-Filter wieder auf die native Monitorauflösung heruntergerechnet.

Bild: NVIDIA Maxwell Next Gen: GeForce GTX 970 und GTX 980 im Test

Beispiel für die neu zur Verfügung stehende Auflösung im Spiel


Über den Schalter DSR-Smoothness lässt sich das Bild zudem weichzeichnen. Dies kann stufenlos von 0 bis 100 Prozent variiert werden – die Voreinstellung ist 33 Prozent. Dadurch verliert das Bild aber durchaus wieder an hinzugewonnener Schärfe. Hier steht es dem Anwender natürlich frei auszutesten, welche Bildqualität zu welchem Spiel am besten passt.

Momentan ist DSR lediglich auf GeForce-GTX-970-und -980-Grafikkarten freigeschaltet. Bei GeForce-GTX-700-Modellen sei es aktuell noch in der Validierung und wird vermutlich auch für diese Grafikkarten erscheinen. Jedoch weist NVIDIA auf den Leistungshunger hin, und es hat natürlich wenig Sinn, dieses Feature für rechenschwache Grafikkarten freizuschalten.

Thief-Benchmark 1920 x 1080 FXAA 2xSSAA 4xSSAA 4xDSR
GeForce GTX 980 103 FPS 75 FPS 59 FPS 45 FPS



Bildvergleiche DSR

Assassin's Creed IV:

Bild: NVIDIA Maxwell Next Gen: GeForce GTX 970 und GTX 980 im Test


Bei Assassin's Creed wirkt sich DSR unmittelbar auf die unruhige Vegetation aus. Das Flimmern bei Pflanzen und insbesondere dem Gras lässt sich damit klar beseitigen.

BioShock: Infinite:

Bild: NVIDIA Maxwell Next Gen: GeForce GTX 970 und GTX 980 im Test
Bild: NVIDIA Maxwell Next Gen: GeForce GTX 970 und GTX 980 im Test


Bei BioShock: Infinite, welches lediglich über den Post-Processing-Filter FXAA verfügt, wirkt sich DSR insbesondere bei der Kantenglättung sehr positiv aus. Allerdings sollte man beim DSR-Smoothness die vorgewählten 33 Prozent zurückschrauben, da das Bild sonst relativ unscharf wirkt.

Thief:

Bild: NVIDIA Maxwell Next Gen: GeForce GTX 970 und GTX 980 im Test
Bild: NVIDIA Maxwell Next Gen: GeForce GTX 970 und GTX 980 im Test


Bei Thief begegneten uns die wenigsten klaren Verbesserungen. Einzig die deutlich gestiegene Schärfe für Objekte in Entfernung wusste zu gefallen.

Anmerkung: Die Screenshots von DSR erfolgen natürlich in der höheren Auflösung, welche im Spiel hinzugeschaltet wird, und wurden dann auf die passende Größe herunterskaliert. Da hierbei nicht der identische Algorithmus verwendet wird, als jener, welcher intern von NVIDIA herangezogen wird, können die Gegenüberstellungen natürlich nur einen Anhaltspunkt bieten, aber nicht 1:1 das Wiedergeben, was sich auf dem Monitor darstellt.

 

Inhalt dieses Testberichtes