Römerschlachten in voller Grafikpracht!

Ryse: Son of Rome - die PC-Version nun endlich im Test

Sonstige Reviews | HT4U.net
Fast ein Jahr nach dem Release von Ryse: Son of Rome schafft es der Grafikkracher auch auf den PC. Zwar wurde Ryse wegen der kurzen Spieldauer und des eintönigen Gameplays überwiegend schlecht bewertet, doch grafisch hat Crytek mit seinem Römer-Adventure nur Lob bekommen. Wir haben die PC-Version von Son of Rome genauer unter die Lupe genommen und sagen euch, was sich dahinter verbirgt.

Intro



Bild: Ryse: Son of Rome – die PC-Version nun endlich im Test

Wieder einmal bewies der deutsche Entwickler Crytek, was grafisch in Spielen machbar ist. So diente in dieser Hinsicht Ryse als Vorzeigemodell, als das Spiel am 22. November 2013 auf Xbox One erschien. Jedoch kamen die Macher auch nicht ohne Kritik davon. Schlechte Bewertungen waren die Folge. Hauptkritikpunkte waren kurze Spieldauer und wenig Abwechslung im Gameplay.

Nun endlich, am 10. Oktober 2014, veröffentlicht die Frankfurter Spieleschmiede den Grafikkracher auch für den PC. Wir bekamen die Gelegenheit, Ryse: Son of Rome vorab für euch zu testen und uns selbst zu überzeugen, was an der Kritik dran ist. Darüber hinaus werden wir die Frage beantworten, welche Hardware vorhanden sein sollte, um Ryse auf dem PC in voller Pracht spielen zu können.