Frischware: Sapphire R9 285 ITX Compact Edition im Test

Grafikkarten | HT4U.net | Seite 42

Fazit



Testwertung (High-End-Segment) Sapphire R9 285 ITX Compact Edition
Performance 3D-Spiele +
Performance GPU-Computing +
Kühlleistung ++
Lautstärke Idle ++
Lautstärke Last +
Leistungsaufnahme Idle ++
Leistungsaufnahme 3D-Last +
Leistungsaufnahme Multi-Monitor-Betrieb ++
Leistungsaufnahme Blu-ray-Wiedergabe -
Übertakten +
Preis (Stand 15.09.2014) +
Wertungsmöglichkeiten: ++ [sehr gut] / + [gut] / o [befriedigend] / -- [sehr schlecht] / – [schlecht]
Preisvergleich: zirka 243 Euro Amazon: Hersteller-Produktseite


Wir dürfen festhalten, dass dies heute ein verdammt starker Auftritt war, welchen Sapphire mit der R9 285 ITX Compact Edition zeigte. Für eine Grafikkarte, welche auf kleinste Systeme ausgelegt ist, hätten wir den einen oder anderen Patzer erwartet – Abstriche eben. Aber nein, in praktisch keinem Testfeld gab sich das Produkt eine Blöße. Sapphire stellt unter Beweis, dass es tatsächlich möglich ist, einen kleinen HTPC so aufzurüsten, dass Spiele in Full HD mit vollen Detailstufen (meistens) möglich sind. Das Ganze gibt es dabei wirklich leise.

Bild: Frischware: Sapphire R9 285 ITX Compact Edition im Test

Im Detail liefern Sapphires Ingenieure hier eine absolut durchdachte Grafikkarte im Design der Platine und der Bauteile, die zudem mit einem verdammt starken Kühler gepaart sind, der derzeit seinesgleichen sucht. Und damit nicht genug – nicht nur der Kühler bietet noch ausreichend Reserven, auch die Grafikkarte tut dies, denkt man hier beispielsweise ans Übertakten.

Das Ganze gibt es im Idle-Betrieb flüsterleise und mit einem leisen Säuseln unter Spielelast. Sapphire hält sich hart an die AMD-Spezifikationen, und damit erhält man eine R9-285-Grafikkarte, welche in der Leistungsaufnahme klar unterhalb einer R9 280 spielt.

Als Wermutstropfen bleibt der Preis. Einen finalen Straßenpreis gibt es noch nicht, denn die Karte ist bei noch keinem Händler verfügbar. Auf Amazon findet man erste Angebote ab 310 Euro, allerdings stellen die Amazon-Preise häufig keine typischen Straßenpreise dar. Dennoch ist davon auszugehen, dass der Preis nach Einführung bei etwa 280 bis 290 Euro liegen wird, und das bedeutet einen Zuschlag von bis zu 70 Euro gegenüber der günstigsten R9-285-Grafikkarte. Jedoch ist bei genauer Betrachtung des Produktes ein solcher Preiszuschlag durchaus nachvollziehbar, denn hier hat man bei der Entwicklung nicht auf den Preispunkt, sondern die finale Umsetzung geachtet.

Update 20.09.2014:
Die hohen Vorabpreislistungen sind nun nach Marktverfügbarkeit nicht eingetreten. Diese Sapphire-Karte ist in Preissuchmaschinen gerade einmal etwa 20 Euro treuerer gelistet, als die günstigsten R9 285-Modelle. Auf Amazon finden sich aktuell bereits Angebote um 259 Euro. Von daher können wir der Sapphire R9 285 ITX Compact Edition unsere vollste Empfehlung aussprechen.

Bild: Frischware: Sapphire R9 285 ITX Compact Edition im Test


[pg], 15. September 2014