Ein Blick auf die Kailh-Taster

Tt eSports Poseidon Z Illuminated im Test

Peripherie | HT4U.net
Unter dem Label Tt eSports führt Thermaltake seine Gaming-Produkte und ist hier im Bereich der Peripherie stark vertreten. Den Einsteigerbereich der Tastaturen deckt man dabei vor allem mit der Poseidon Z ab. Diese fällt zudem auf, weil sie mit Kailh-Tastern als Alternative zu den Cherry MX daherkommt. Ob das Gesamtkonzept überzeugen kann, wird der nachfolgende Artikel zeigen.

Intro



Thermaltake ist im Bereich des Gamings stark vertreten und hat hier seit Jahren das Label Tt eSports etabliert, welches auch als großer Sponsor einiger eSport-Clans bekannt ist. Entsprechend blickt das Unternehmen auch auf ein breites Portfolio an Gaming-Peripherie und hat hier mit der Poseidon Z ein interessantes Einsteigerprodukt in der Hand.

Die Poseidon Z fällt dabei vor allem deshalb auf, weil man nicht auf den klassischen MX-Schalter von Cherry setzt, sondern die alternative Lösung von Kailh nutzt. Darüber hinaus verfolgt Thermaltake mit der Poseidon allerdings einen eher schlichten Ansatz und setzt hier weniger auf Features.

Bild: Tt eSports Poseidon Z Illuminated im Test

Doch dies muss nicht unbedingt ein Nachteil sein, denn schon in der Vergangenheit konnten uns manches Mal die schlichteren Modelle mehr überzeugen, da sie weniger Fehler aufweisen. Vor allem schließt man durch den Wegfall von Profilen und Makros Fehler in der Software aus. So gesehen hat auch die Tt eSports Poseidon Z die Möglichkeit, uns zu überzeugen. Ob dies gelingt, werden die nachfolgenden Seiten zeigen.