Aorus Thunder K7 - mechanisches Gamer-Keyboard samt Macro-Keypad im Test

Peripherie | HT4U.net | Seite 7

Office-Einsatz



Eine auf Gaming ausgelegte mechanische Tastatur hat leider nicht selten Schwächen, wenn es um den reinen Office-Einsatz geht. Das ist zumeist bereits bauartbedingt, denn die Tasten der mechanischen Keyboards liegen oft etwas höher als bei typischen, flach gehaltenen Tasten mit Rubberdome-Technik. Gleichzeitig kommen die mechanischen Tasten mit einer deutlich höheren Geräuschkulisse im unmittelbaren Vergleich daher und werden gerne als unangenehm empfunden.

Die Aorus Thunder K7 hat uns allerdings in einigen Bereichen positiv überrascht, denn Aorus hat das Gehäuse der Tastatur etwas höher gezogen, so dass die Tastenkappen ein wenig versenkt werden. Zum Vergleich: Die Aorus-Taster ragen zirka 10 mm über das Gehäuse heraus, jene der Corsair K70 am tiefsten Punkt gar 12 mm – in der Praxis kann dies ein erheblicher Unterschied sein. Die Handballenauflage hat man daran perfekt angepasst, so dass auch ein geübter Zehn-Finger-Schreiber sich sofort recht wohlfühlt. Die typischen Findungspunkte auf der F- und J-Taste sind natürlich ebenfalls vorhanden. Auch fehlt eine winkelabhängige Einstellung nicht. Die Aorus K7 kann mittels Standfüßen im Winkel angepasst werden – da bleibt letzten Endes das subjektive Empfinden, ob die flache Lage oder der vorgesehene Winkel besser zum eigenen Schreibgefühl passt.

Bild: Aorus Thunder K7 – mechanisches Gamer-Keyboard samt Macro-Keypad im Test
Bild: Aorus Thunder K7 – mechanisches Gamer-Keyboard samt Macro-Keypad im Test
Bild: Aorus Thunder K7 – mechanisches Gamer-Keyboard samt Macro-Keypad im Test


Ebenso gefällig und hilfreich ist natürlich die Tastaturbeleuchtung. Beim Arbeiten stört das werkseitig eingestellte Pulsieren des Aorus-Logos, was sich jedoch in der Software (falls installiert) deaktivieren lässt. Insbesondere bei ungünstigen Lichtverhältnissen macht sich die gesamte Tastaturbeleuchtung positiv bemerkbar, zudem lässt sich die Helligkeitsstufe über die Drehräder an den eigenen Bedarf anpassen.

Bild: Aorus Thunder K7 – mechanisches Gamer-Keyboard samt Macro-Keypad im Test
Bild: Aorus Thunder K7 – mechanisches Gamer-Keyboard samt Macro-Keypad im Test
Bild: Aorus Thunder K7 – mechanisches Gamer-Keyboard samt Macro-Keypad im Test


Ein weiterer, selten anzutreffender Vorteil ergibt sich für Linkshänder: Durch die Dreiteilung und das separate Macro-Keypad, welches einen umfunktionierten Nummerblock darstellt, lässt sich der Nummernblock eben auch linksseitig ansetzen.

Ein Wermutstropfen bleibt: Das Tastaturgeräusch beim Tippen ist laut. Rubberdome-basierende Tastaturen fangen das Geräusch beim schnellen Tippen deutlicher mit einem dumpfen, angenehmeren Ton ab. Mechanische Taster kennen das leider nicht, und so muss man sich eben mit dem Klackern anfreunden, oder man ist bei Keyboards mit mechanischen Tastern leider falsch.