Aorus Thunder K7 - mechanisches Gamer-Keyboard samt Macro-Keypad im Test

Peripherie | HT4U.net | Seite 8

Gaming-Einsatz



Doch eine Office-Tastatur stellt die Thunder K7 natürlich nicht dar, auch wenn Aorus – wie vorangegangen beschrieben – dieser Spagat sehr gut gelingt. Doch dieses Kapitel Gaming dürfte wohl das Wichtigste in Bezug auf die Tauglichkeit unseres Kandidaten sein. Dazu haben wir den Aorus-Helden in drei Spielen auf die Probe gestellt: Die Tastatur muss sich in Skyrim, dem Vertreter des RPG-Genres, behaupten sowie Schnelligkeit und Präzision in dem rasanten Online-Shooter Quake Live zeigen. Außerdem wurde sie mit Hilfe von DMC: Devil May Cry auf die Tauglichkeit ihrer Makrotastatur getestet.

Bild: Aorus Thunder K7 – mechanisches Gamer-Keyboard samt Macro-Keypad im Test
Bild: Aorus Thunder K7 – mechanisches Gamer-Keyboard samt Macro-Keypad im Test
Bild: Aorus Thunder K7 – mechanisches Gamer-Keyboard samt Macro-Keypad im Test


The Elder Scrolls V: Skyrim kann man hier als einen Allrounder bezeichnen. Die typischen Gaming-Tasten kommen zum Einsatz, und das Spiel gibt uns einen guten ersten Eindruck von der Reaktionsgeschwindigkeit der Thunder K7 – auch wenn Skyrim kein schnelles Spiel ist. Unser Eindruck war positiv. Wir hatten keinerlei Schwierigkeiten mit Tasten oder Tastenkombinationen zu verzeichnenm, und unsere Befehle wurden ohne spürbare Verzögerung ausgeführt.

Quake Live – oft bezeichnet als das schnellste Spiel der Welt – soll fortan als Test von Präzision und Reaktionsfähigkeit von Tastaturen und Mäusen dienen. Das hat er auch im Falle der Aorus, und auch wenn wir keine positive K/D (Kills/Deaths) zu verzeichnen hatten, sprich ziemlich viele Niederlagen erlitten, müssen wir klar festhalten, dass dies nicht der Thunder K7 geschuldet ist. Unsere Eingaben wurden sofort angenommen und ausgeführt, und wir konnten kein ungewöhnliches Verhalten der Taster beobachten. Die K7 erweist sich als leistungsfähig und präzise, was auch der Reaktionszeit von nur 1 Millisekunde geschuldet ist (USB-Abtastrate von 1.000 Hz).

Als Letztes wurde die Makrotastatur getestet und mit verschiedenen Tasten und auch Tastenkombinationen belegt. Um dies zu testen, bietet sich DMC: Devil May Cry hervorragend an. Das auf Kombos basierende Spiel lässt sich mit Tastatur allgemein zwar schlecht steuern, für einen Makrotest ist es aber genau der richtige Titel. Also haben wir einige Tastenkombinationen auf unser Macroboard gelegt (Beispiel: W, W, linke Maustaste, um einen Schwertstoß auszufüren) und diese im Spiel ausprobiert. Allgemein kann man sagen, dass dies funktioniert, allerdings ist es im Gefecht oft nicht einfach, schnell die richtige Makrotaste zu finden. Das ist allerdings subjektives Empfinden, und mit genügend Routine gewöhnt man sich natürlich an das blinde Finden der hinterlegten Makrotasten.

Damit sind wir aber schon beim Punkt Software, welche natürlich beim gesamten Produkt Aorus Thunder K7 eine wesentliche Rolle spielt; eben auch wegen der separaten Makrotastatur.