Geoblocking und Ländersperren

Sonstige Reviews | HT4U.net | Seite 7

Fazit



Das Geoblocking in seiner jetzigen Form ist nicht nur ein Ärgernis, sondern auch ein wirtschaftliches Hindernis im europäischen Binnenmarkt, da es sowohl die eingeschränkte Verfügbarkeit von medialen Inhalten als auch den Bereich des Online-Handels und des internationalen Paketversands betrifft.

Bild: Geoblocking und Ländersperren

Nach dem aktuellen Stand kann das Geoblocking allerdings nicht einfach abgeschafft werden, so lange in jedem Mitgliedsstaat unterschiedliche Urheberrechtsgesetze herrschen. Hier müssen einheitliche Standards geschaffen werden, die dem Endverbraucher einen weniger eingeschränkten Zugriff auf mediale Inhalte und ausländische Produkte ermöglichen, auf der anderen Seite aber natürlich auch weiterhin die Rechte der Produzierenden schützen.

Letztendlich finden insbesondere Nutzer von Filmen, Musik oder Videospielen ohnehin meist einen Weg, technische Schranken zu umgehen; das kann auch eine Kriminalisierung solcher Aktivitäten nicht verhindern. Viel sinnvoller wäre es, wenn Wirtschaft und Industrie anerkennen, dass ihre Zielgruppe sich nicht ausschließlich im eigenen Land befindet und trotz unterschiedlicher nationaler Vorlieben sich immer auch Interessenten für Medien außerhalb dieser Norm finden.

[pg] 15. Mai 2015