Grand Theft Auto V im Test

Sonstige Reviews | HT4U.net | Seite 8

Benchmarks



Bild: Grand Theft Auto V im Test
Testszene im Spiel


GTA V
1680 x 1050 [Kein AA/16xAF]
NVIDIA GeForce GTX 980
43,5
NVIDIA GeForce GTX 970
37,1
NVIDIA GeForce GTX 780 Ti
36,0
AMD Radeon R9 290X
34,5
AMD Radeon R9 290
32,7
NVIDIA GeForce GTX 770
30,2
NVIDIA GeForce GTX 960
27,5
AMD Radeon R9 280X
26,1
NVIDIA GeForce GTX 760
25,1
AMD Radeon R9 285
22,7
AMD Radeon R9 270X
21,3
NVIDIA GeForce GTX 750 Ti
18,0
FPS


GTA V
1920 x 1080 [Kein AA/16xAF]
NVIDIA GeForce GTX 980
39,5
NVIDIA GeForce GTX 970
33,9
NVIDIA GeForce GTX 780 Ti
33,9
AMD Radeon R9 290X
30,9
AMD Radeon R9 290
29,1
NVIDIA GeForce GTX 770
28,1
NVIDIA GeForce GTX 960
25,9
AMD Radeon R9 280X
24,7
NVIDIA GeForce GTX 760
23,7
AMD Radeon R9 285
21,5
AMD Radeon R9 270X
20,1
FPS


GTA V
2560 x 1440 [Kein AA/16xAF]
NVIDIA GeForce GTX 980
33,2
NVIDIA GeForce GTX 780 Ti
29,1
NVIDIA GeForce GTX 970
28,0
AMD Radeon R9 290X
26,4
AMD Radeon R9 290
25,2
NVIDIA GeForce GTX 770
23,3
AMD Radeon R9 280X
22,6
AMD Radeon R9 285
19,7
NVIDIA GeForce GTX 760
19,5
FPS


GTA V
3840 x 2160 [Kein AA/16xAF]
NVIDIA GeForce GTX 980
20,6
AMD Radeon R9 290X
16,8
FPS


Obgleich AMD zum Start von GTA V ebenfalls einen passenden Betatreiber (Version 15.4) geliefert hat, sprechen die Performance-Diagramme eine deutliche Sprache. Grand Theft Auto V läuft im NVIDIA Gameworks-Programm, und AMD tut sich hier schwer, ähnlich optimale Einstellungen im Treiber umzusetzen. Ob dies in folgenden Treibern geschieht, können wir nicht beurteilen. Hier braucht es schlicht Zeit und Investition in Entwicklerarbeit, um zu den NVIDIA-Modellen aufzuschließen.

NVIDIAs Liebling, die GTX 750 Ti als Brot-und-Butter-Karte, kann trotz 2 GByte Hauptspeicher auch unter 1.680 x 1.050 Bildpunkten nicht glänzen. Unter maximalen Details geht hier überhaupt nichts. Und unter 4K-Auflösung mit maximalen Details ohne Kantenglättung geht weder im AMD- noch im NVIDIA-Lager irgendetwas. Eine Titan X könnte hier vielleicht noch etwas bewegen, aber auch nur dann, wenn man händisch die Optionen herunterschraubt.

Je nach Umgebung, in welcher man sich bewegt, killt GTA V eben kleine Grafikkarten bei maximalen Spieldetails und bringt die großen mächtig ins Schwitzen.