Erste Single-GPU-Grafikkarte mit Leistung für 4K-Monitore?

NVIDIA GeForce GTX Titan X im Test - der schnellste Maxwell-Chip

Grafikkarten | HT4U.net

Intro



NVIDIA hat seine GeForce GTX Titan X vorgestellt. Das neue Flaggschiff der aktuellen Grafikkarten-Reihe soll rattenschnell und dennoch sparsam sein, ist allerdings auch sündhaft teuer. Der Hersteller will mit der Titan X die weltweit erste Single-Chip-Grafikkarte präsentieren, welche schnell genug ist, um auch in 4K-Auflösungen unter vollen Details spielen zu können. Unser Test klärt alle Fakten.

Bild: NVIDIA GeForce GTX Titan X im Test – der schnellste Maxwell-Chip

Die Maxwell-GPU-Architektur stellte NVIDIA erstmals mit der GeForce GTX 750 Ti dar. Mit der GeForce GTX 980 auf Basis des GM204-Chips zeigte man dann eine überarbeitete Variante von Maxwell und sorgte gleich für erhebliches Aufsehen. Die gebotene hohe Performance der GTX 980 und GTX 970 stand dabei einer recht moderaten Leistungsaufnahme von 180 beziehungsweise 160 Watt gegenüber – der Hersteller hatte Bestmarken vorgelegt.

Nun folgt eine Titan mit X-Faktor. NVIDIAs GeForce GTX Titan X stellt den Maxwell-GM200-Chip im Vollausbau dar und verspricht absolute High-End-Performance, abermals mit energieschonendem Faktor. 250 Watt sollen maximal beansprucht werden. Das liegt zwar auf gleichem Niveau wie bei der GeForce GTX 780 Ti oder des Urtitanen "GTX Titan", allerdings soll die Performance sehr deutlich darüber liegen.

Unser Test klärt, was man von der GeForce GTX Titan X erwarten kann.



 

Inhalt dieses Testberichtes

 
 



Jetzt kostenlosen HT4U.net-Newsletter abonnieren

* indicates required