NVIDIA GeForce GTX Titan X im Test - der schnellste Maxwell-Chip

Grafikkarten | HT4U.net | Seite 18

Leistungsaufnahme: Idle – Spiele – Volllast


Grafikkarten-Leistungsaufnahme – So misst HT4U.net

Die Leistungsaufnahme der Grafikkarte bestimmen wir über einen, für diesen Zweck in unserem Labor modifizierten, PCI-Express-Adapter. Die ermittelten Werte entsprechen somit ausschließlich dem Verbrauch der Grafikkarte selbst und nicht der Leistungsaufnahme des Gesamtsystems. Die Leistungsaufnahme über den PCI-Express-Slot, sowie jene über die 12-Volt-Netzteilleitungen, werden gleichzeitig mittels eines Zangenamperemeters vermessen. Die (konstante) Leistungsaufnahme der 3,3 Volt-Schiene wird separat ermittelt und ist im gezeigten Gesamtergebnis enthalten. Weitere Details und Hintergründe zu den Messungen finden sich in unserem initialem Artikel zum Thema Stromverbrauch von Grafikkarten.

Bild: PCIe-Adapter


Leistungsaufnahme – Grafikkarte
Idle
MSI N580GTX Twin Frozr II OC
32,45
AMD Radeon R9 295X2
31,17
NVIDIA GeForce GTX 580
31,12
AMD Radeon HD 7990
29,60
MSI N580 GTX Lightning
29,19
MSI R7970 Lightning
25,34
Sapphire Tri-X R9 290X OC
21,31
ASUS ROG Matrix GTX 580 Platinum
20,28
AMD Radeon R9 290X
[Performance BIOS]
20,04
AMD Radeon R9 290X
[Quiet BIOS nach 15 Min]
20,02
AMD Radeon R9 290
[Muster 1 & alter Treiber]
19,71
AMD Radeon R9 290
[Muster 2]
18,55
MSI R9 290X Gaming 4G
16,83
MSI R9 280X OC
16,25
ASUS GTX 980 Strix
15,33
Sapphire R9 290X Tri-X 8GB
14,81
MSI GTX 970 Gaming 4G
13,96
ASUS GTX 970 Strix
13,19
Inno3D GeForce GTX 970 Herculez X2
13,06
Sapphire Radeon R9 280X Vapor-X
12,98
NVIDIA GeForce GTX 780 Ti
12,92
EVGA GTX 980 SC ACX 2.0
[Max 1418 MHz]
12,84
NVIDIA GeForce GTX 780
11,96
Palit GTX 970 Jetstream
11,94
NVIDIA GeForce GTX Titan
[875 MHz]
11,92
NVIDIA GeForce GTX Titan X
11,83
NVIDIA GeForce GTX 980
11,16
NVIDIA GeForce GTX 980
[BaseClock]
11,16
Watt


Im Idle-Betrieb kann NVIDIA keine neuen Akzente setzen. Die Technik der aktuellen GTX-Grafikkarten ist hier ausgeklügelt, und NVIDIA achtet sehr stark auf die Leistungsaufnahme. Das High-End-Modell Titan X benötigt im Idle-Betrieb gerade einmal knapp 12 Watt. Das ist eine sehr gute Leistung.

Leistungsaufnahme – Grafikkarte
Last (Spiele)
AMD Radeon R9 295X2
565,00
AMD Radeon HD 7990
375,00
AMD Radeon R9 290X
[Quiet BIOS nach 15 Min]
306,88
MSI R9 290X Gaming 4G
298,14
AMD Radeon R9 290
[Muster 2]
289,39
Sapphire Tri-X R9 290X OC
270,42
NVIDIA GeForce GTX 780 Ti
260,00
Sapphire R9 290X Tri-X 8GB
251,18
NVIDIA GeForce GTX Titan X
250,00
NVIDIA GeForce GTX 580
246,85
AMD Radeon R9 290
[Muster 1 & alter Treiber]
238,72
MSI N580GTX Twin Frozr II OC
238,24
MSI N580 GTX Lightning
237,62
ASUS ROG Matrix GTX 580 Platinum
236,81
AMD Radeon R9 290X
[Performance BIOS]
231,05
MSI R9 280X OC
228,55
MSI R7970 Lightning
224,97
Sapphire Radeon R9 280X Vapor-X
211,28
NVIDIA GeForce GTX 780
198,92
NVIDIA GeForce GTX Titan
[875 MHz]
198,10
MSI GTX 970 Gaming 4G
198,00
ASUS GTX 980 Strix
195,00
NVIDIA GeForce GTX 980
180,00
EVGA GTX 980 SC ACX 2.0
[Max 1418 MHz]
180,00
Palit GTX 970 Jetstream
180,00
NVIDIA GeForce GTX 980
[BaseClock]
160,00
Inno3D GeForce GTX 970 Herculez X2
160,00
ASUS GTX 970 Strix
159,30
Watt


Die Leistungsaufnahme unter fordernden Spielen liegt gleich zu Beginn bei 250 Watt – das Maximum, was NVIDIA dem Modell werkseitig erlaubt. Durch die beiden Limits (Power- und Temperaturlimit) wird die Karte aber nach kurzer Zeit im Takt gedrosselt, so dass wir in den meisten Fällen dann lediglich noch auf Taktraten im Bereich des gemittelten Boost-Taktes blickten und damit mit einer Leistungsaufnahme zwischen 225 und 230 Watt konfrontiert wurden.

Lockert man die Limits händisch und legt gar auch noch Hand an die Taktraten an, so wird man mit der Titan X meist auf den erlaubten 275 Watt agieren.

 

Inhalt dieses Testberichtes