AMDs Full-HD-Polaris-Grafikkarte: Radeon RX 470 im Test

Grafikkarten | HT4U.net | Seite 16

Geräuschkulisse



Lautstärkemessung – So misst HT4U.net
Wer unsere Artikel bereits eine Weile liest, der weiß, dass wir das Thema Lautstärke nicht auf die leichte Schulter nehmen, sondern diesem Bereich sehr intensiv nachgehen. Aktuell haben wir nun unsere bisherige Teststation auf ein weiteres aktuelles Gerät aus dem Hause ulteeaudiotechnik erweitert und zwar in Form des neuen DAASUSB, welches zudem auf unsere Bedürfnisse auch noch mit einer Subsonic-Funktion erweitert wurde.

Das kalibrierte Gerät erlaubt es uns Messungen im Bereich dB(A) und sone vorzunehmen und die Messresultate geben wir, wie üblich, normiert an, was 1 Meter Abstand entspricht. Die Spektralanalysen erlauben zudem einen Eindruck des Lüfterverhaltens der einzelnen Testkandidaten.

Bild: Enigma DAASUSB


Lobenswert am heutigen Testkandidaten ist der Umstand, dass man die beiden Lüfter der Karte im Idle-Zustand deaktiviert hat. Das ergibt damit natürlich keine Geräuschemissionen und es bleibt flüsterleise.

Bei dem angetroffenen Verhalten unter Last wurden wir mit unterschiedlichem Verhalten konfrontiert. Wie berichtet, taktete die XFX-Grafikkarte zu Beginn unter 3D-Last allenfalls mit Spitzen bis zu 1.100 MHz. Im späteren Verlauf stellte sich dann aber die Situation ein, dass überwiegend 1.200 MHz Takt im Mittel anlagen, was zu einem ganz anderen Lüfterverhalten führte.

Bild: AMDs Full-HD-Polaris-Grafikkarte: Radeon RX 470 im Test
Bild: AMDs Full-HD-Polaris-Grafikkarte: Radeon RX 470 im Test
Bild: AMDs Full-HD-Polaris-Grafikkarte: Radeon RX 470 im Test
Spieleverhalten 1 Spieleverhalten 2 Maximale Lautstärke im Test


So zeigte sich das erste beschriebene und als typisch empfundene Verhalten des Testkandidaten mit rund 26 dB(A) durchaus gut. Das bedeutet in der Praxis ein hörbares, aber nicht direkt störenden Säuseln der beiden Ventilatoren.

Das zweite angetroffene Verhalten, bei anliegenden hohen Taktraten, ist mit rund 35 dB(A) allerdings durchaus als laut zu bezeichnen. Dreht man zudem noch an den Taktschrauben bzw. lockert man die PowerTune-Limits, müssen die Lüfter ran. Bei rund 2.900 Umdrehungen lärmt die Karte dann mit fast 40 dB(A).

 

Inhalt dieses Testberichtes