ASUS ROG Strix RX460 Gaming - AMDs Einsteiger-Grafikkarte im Test

Grafikkarten | HT4U.net | Seite 7

Eckdaten, Lieferumfang und Preise



Eckdaten/Lieferumfang ASUS ROG Strix RX460 Gaming 4GB
Chipsatz Polaris 11
Taktrate GPU (Basis) nicht bekannt
Taktrate GPU (Boost) 1.256 MHz
Taktrate Speicher 1.750 MHz
Hauptspeicher 4 GByte GDDR5
Monitor-Ausgänge 1 x DisplayPort
1 x HDMI
1 x DVI
Besonderheiten Eigene Kühllösung, eigenes PCB, übertaktet, LED-Beleuchtung
Maße und Gewicht:
Bild: Gigabyte GV-R585OC-1GD – übertaktete Radeon HD 5850
Gewicht Grafikkarte ca. 495 Gramm
Länge Grafikkarte ca. 19,7 cm
Länge Platine ca. 18,4 cm
Höhe PCB (ab Slot-Blech) 12,6 cm
Höhe PCB inkl. Kühler 13,6 cm
Dicke Dual-Slot ca. 3,5 cm
- -
Lieferumfang Hardware 2 Aufkleber
1 Kabelbinder
Quick-Start-Guide
Gutschein für World of Warships
Lieferumfang Software Treiber-und-Tools-CD
Straßenpreis (Stand 21. Oktober 2016) ca. 155 Euro
AMD Listenpreis 2 GB-Version 109 US-Dollar


Bild: ASUS ROG Strix RX460 Gaming – AMDs Einsteiger-Grafikkarte im Test
Die ASUS ROG Strix RX460 Gaming 4G stellt eine komplette Eigenentwicklung von ASUS dar. Sie verfügt über ein eigenes Platinendesign, eine eigene Dual-Slot-Kühllösung mit Dual-Heatpipe-System und natürlich höhere Taktraten. Diese halten sich mit 56 MHz Mehr-GPU-Takt im Vergleich zum maximalen Boost der Referenz-Empfehlung von AMD durchaus in Grenzen. Allerdings darf man erwarten, dass durch Lockerungen des Power-Limits der ASUS-Vertreter sicherlich häufiger seinen maximalen Boost-Takt erreichen wird.

Hinzu gesellt sich beim Testkandidaten noch eine integrierte LED-Beleuchtung, welche über zusätzliche Software in ihrem Leuchtverhalten beeinflusst werden kann. Darüber hinaus hat man dieser Strix-Grafikkarte einen DVI-, einen HDMI- und einen DisplayPort-Anschluss spendiert, so dass auf die Beilage zusätzlicher Adapter verzichtet werden kann. Mit dieser Auswahl an Monitor-Anschlüssen dürfte schließlich kaum ein Anwender Probleme bekommen, den eigenen Monitor mit der Karte zu verbinden.

Bild: ASUS ROG Strix RX460 Gaming – AMDs Einsteiger-Grafikkarte im Test
Interessanterweise liefert ASUS bei seinem Produkt auch einen Spielegutschein mit – ein in letzter Zeit eher seltenes Bild. Es handelt sich dabei um einen Premiumgutschein für das Spiel World of Warships, welcher über die ASUS-Seite eingelöst werden kann. Darüber hinaus finden sich noch zwei rote Aufkleber in der Schachtel, welche ihren Platz auf dem Kunststoffgehäuse der Grafikkarte finden können. Zudem gibt es noch einen Kabelbinder.

Die Preise für RX-460-Grafikkarten starten aktuell ab rund 107 Euro in Preissuchmaschinen für die 2 GByte-Versionen. Das entspricht damit mehr oder minder dem von AMD genannten Listenpreis für diese Modelle. Die Preise der günstigsten Modelle mit 4 GByte liegen momentan bei etwa 132 Euro. Der beste Preis für das ASUS-Produkt liegt bei 155 Euro und bietet gleichzeitig momentan auch den höchsten Boost-Takt bei der GPU. Ob man in diesem Einsteigerbereich aber unbedingt 4 GByte Arbeitsspeicher benötigt, bleibt dahingestellt.