AMD Radeon RX 480 - hart auf Kante gebaut

Grafikkarten | HT4U.net | Seite 8

Eckdaten und Lieferumfang



Eckdaten/Lieferumfang AMD Radeon RX 480
Chipsatz Polaris 10
Taktrate GPU (Basis) nicht bekannt
Taktrate GPU (Boost) 1.266 MHz
Taktrate Speicher 2.000 MHz
Hauptspeicher 8 GByte GDDR5
Monitor-Ausgänge 3 x DisplayPort
1 x HDMI
Besonderheiten kurzes PCB, 1 x 6-Pin-Stromanschluss
Maße und Gewicht:
Bild: Gigabyte GV-R585OC-1GD – übertaktete Radeon HD 5850
Gewicht Grafikkarte ca. 681 Gramm
Länge Grafikkarte ca. 24,3 cm
Länge Platine ca. 18 cm
Höhe PCB (ab Slot-Blech) 12,6 cm
Höhe PCB ink. Kühler 12,6 cm
- -
Lieferumfang Hardware -
Lieferumfang Software -
Listenpreis (Stand 29. Juni 2016) 256 Euro


Natürlich können wir aktuell nichts zum Lieferumfang mitteilen, da wir es mit einer von AMD gestellten Referenz-Grafikkarte zu tun haben, welche ohne jegliche Beilagen eintraf. Ob hier spezielle Spiele-Bundles in Planung sind, bleibt ebenfalls offen. Von Zeit zu Zeit startet AMD solche Aktionen, oder aber die Board-Partner auf eigene Faust.

Zum Start wird es nun auch erst einmal nur Grafikkarten im Referenzdesign geben. Wann genau die Board-Partner-Versionen starten werden, ist auch noch nicht bekannt. Ein Partner erklärte uns, dass es mindestens bis Mitte Juli 2016 dauern werde, bis man ein Eigendesign mit eigener Kühllösung präsentieren könne.

Bild: AMD Radeon RX 480 – hart auf Kante gebaut


Bis dahin blicken wir dann auf zwei verfügbare Varianten des Referenzdesigns: eine 4-GByte-GDDR5-Version und eine 8-GByte-GDDR5-Variante. Erstere kommt lediglich mit 1.750 MHz Speichertakt daher und wurde von AMD zum Test nicht zur Verfügung gestellt. Man darf unterstellen, dass alleine durch den Takt mit etwas langsameren Performance-Ergebnissen zu rechnen ist. Ob der Mehrspeicher sich in der einen oder anderen Konstellation positiv auswirkt, bleibt dahingestellt.

Der ausgerufene Preis von 199 US-Dollar bezog sich ebenfalls nur auf die 4-GByte-Version. AMD hat für Deutschland hier eine unverbindliche Preisempfehlung von 214 Euro ausgesprochen, beim 8-GByte-Modell von 256 Euro, was grundsätzlich noch immer attraktiv erscheint, blickt man auf die Leistungsklasse, in welcher die RX 480 wohl spielen wird.

 

Inhalt dieses Testberichtes