Puristen-Gamingkeyboard:

Cherrys MX-Board 3.0 im Test - die günstige Alternative

Peripherie | HT4U.net
Cherry ist der bekannteste Hersteller von Tastaturtastern überhaupt: den MX-Switches. Diese verkauft das deutsche Unternehmen aber nicht nur an andere Keyboard-Macher, sondern verwendet sie ebenso im eigenen Haus. In diesem Fall sprechen wir von dem MX-Board 3.0, welches wir uns direkt in vier Versionen ins Haus geholt haben, jede mit anderen Schaltern. Was wir von den Tastaturen halten, erfahrt ihr in unserem heutigen Testbericht.

Intro



Bild: Cherrys MX-Board 3.0 im Test – die günstige Alternative

Die Marke Cherry muss man in Deutschland sicherlich nicht großartig vorstellen. Der deutsche Hersteller zählt zu den bekanntesten Lieferanten von Peripherie, zielt dabei allerdings vorrangig auf den breiten Office-Einsatz ab. Allerdings ist Cherry auch der Produzent und Entwickler der MX-Switches, eben jener mechanischen Taster, welche heute in kaum einem Gamer-Keyboard fehlen dürfen.

Verschiedenste Hersteller wollen mit immer mehr Funktion, immer mehr Makrotastern, mehr Farben und Ähnlichem bei ihren Keyboards glänzen. Anders aber die deutsche Firma Cherry, welche sich mit ihren Office-Produkten und ihren MX-Switches einen Namen gemacht hat. Wie man schon bei unserem Test des MX-Board 6.0 gesehen hat, legt Cherry großen Wert auf Qualität und Funktionalität. Mit dem MX-Board 6.0 hat Cherry unter Beweis gestellt, dass man in Sachen Know-how schlicht nicht nur der Vorreiter für Gaming-Tastaturen, sondern eben auch das Unternehmen ist, welches Ideen weiterführt und perfektioniert.

Doch während übliche Gaming-Tastaturen auf dem Markt mit mechanischen Tastern häufig erst ab einem Preisbereich von 100 Euro starten, gibt es auch Cherrys eigene Tastaturen, die als MX-Board 3.0 auch mit diesen mechanischen Tastern ausgerüstet, aber deutlich günstiger zu erwerben sind und damit häufig als Geheimtipp für preisbewusste Spieler gehandelt werden. Office-Spezialist kann Gaming? Wir haben uns gleich viermal das MX-Board 3.0 angeschaut, und zwar in den Variationen Black, Blue, Brown und Red. Unsere Erfahrungen findet ihr auf den folgenden Seiten.