devolo dLAN 1200+ WiFi ac Starter Kit im Test

Sonstige Reviews | HT4U.net | Seite 2

devolo dLAN 1200+ WiFi ac


Das Prinzip



Bild: devolo dLAN 1200+ WiFi ac Starter Kit im Test
Das devolo dLAN 1200+ WiFi ac Starter Kit richtet sich vorrangig an Endkunden aus dem privaten Bereich. Die Lösungen sind damit eher auf einzelne Mietwohnungen, aber vielmehr auch auf Einfamilienhäuser ausgelegt. Der Sende-Adapter, welcher mittels Netzwerkkabels vom Router her verbunden und anschließend in eine Steckdose des heimischen Stromnetzes gesteckt wird, nutzt dieses Leitungssystem zur Übertragung der Netzwerksignale.

Die Gegenstelle, welche im besten Falle 10 Meter (Kabellänge) entfernt sein sollte, im schlechtesten Falle 50 Meter, bietet in aller Regel dann lediglich einen LAN-Kabelanschluss, im Falle des dLAN 1200+ WiFi ac gar zwei Gigabit-fähige Anschlüsse und zudem ein WLAN-Signal, zur Verfügung gestellt von zwei Sendeantennen. Ja nach Router ist es sogar möglich, dass man als Verstärker für die WLAN-Sendeleistung des eigenen Routers dient.

Bild: devolo dLAN 1200+ WiFi ac Starter Kit im Test
devolos Bilder zur Veranschaulichung geben allerdings bereits einen Hinweis. Von Mehrfamilienhäusern, welche mit separaten Unterverteilern in der Stromversorgung ausgestattet sind, geht man erst einmal nicht aus. Das war auch bei den frühen Adaptern der Reihe mehr oder minder der Genickbruch. Zwar befindet man sich streng genommen noch im selben Stromnetz, allerdings werden auch die Kabelführungen deutlich zu lang, und damit nimmt schlicht die Signalqualität ab. Eine Verschlechterung der Signalqualität soll sich laut Rückfrage auch heute noch einstellen, allerdings sollen die neuen Adapter, wie unser heutiges Testmodell, diese Hürde dennoch stemmen.

Im besten Falle zeigt es sich jedoch wie auf dem Schaubild. Der Router im Erdgeschoß versorgt den devolo-Sender und der muss dann bis zur dritten Etage maximal zirka 10 Meter zurücklegen – alles im identischen Stromnetz einer Stromverteilung. In diesem Falle sollten sich dann absolut keine Probleme einstellen. Im Falle dieser Darstellung versorgt der Router hier auch noch kein WLAN-Signal. Dies wird hier nur durch die Wi-Fi-ac-Funktionalität des heutigen Testkandidaten geliefert und dann eben ab dem Sender in der dritten Etage.

Bild: devolo dLAN 1200+ WiFi ac Starter Kit im Test
devolos Starter-Kit lässt sich allerdings auch erweitern. Will man demnach drei Etagen eines Gebäudes mit ausreichendem WLAN-Signal versorgen, so bedarf es eines Senders im Erdgeschoss und eines Senders im dritten Obergeschoss, so dass schließlich alle drei Etagen hinreichend versorgt sein sollen. Das erst einmal in der Theorie, die sich überzeugend anhört.

Sollten diese Voraussetzungen also geschaffen sein, sollte sich in der Tat ein Einfamilienhaus an derselben Unterverteilung sorglos mit WLAN und Netzwerkfähigkeit in allen Räumlichkeiten ausstatten lassen. Natürlich: Jeder weitere Raum, welcher über WLAN hinaus auch einen eigenen Netzwerkanschluss braucht, benötigt damit auch einen weiteren devolo-Adapter, um diesen Anschluss bieten zu können.