devolo dLAN 1200+ WiFi ac Starter Kit im Test

Sonstige Reviews | HT4U.net | Seite 4

Impressionen und Installation



Bild: devolo dLAN 1200+ WiFi ac Starter Kit im Test
Sender und Empfänger des devolo dLAN 1200+ WiFi ac Starter Kit sind prinzipiell gleich groß und zeigen sich mit den Maßen 152 x 76 x 40 Millimetern nicht klein, aber auch nicht über die Maßen ausladend. Zudem hat devolo ein durchaus ansprechendes, neutrales Design gefunden, welches – zumindest bei weißen Wänden – keinen allzu großen Blickfang darstellt. Den Sender kann man in aller Regel hierbei noch relativ gut verstecken, je nach Anschlussplatz des Empfängers kann dieser durchaus ins Auge stechen. Von daher gilt es natürlich mit der heimischen Umgebung und den eigenen Möglichkeiten abzustimmen, in welcher Steckdose dieses Gerät schließlich sein Heim findet.

Das Kunststoffgehäuse des Senders verfügt lediglich über einen seitlich angebrachten Taster, ist darüber hinaus aber komplett geschlossen. Anders aufgebaut ist das Gehäuse des Empfängers, welches eben zusätzlich noch die WLAN-Funktion beherbergt. Hier finden sich neben zwei Tastern mit Beleuchtung die beiden Gigabit-LAN-Buchsen (an der Unterseite) und ein mit Schlitzen versehenes Kunststoffgehäuse, was der Belüftung dienen soll, damit es im Betrieb zu keiner Überhitzung kommt.

Bild: devolo dLAN 1200+ WiFi ac Starter Kit im Test
Im Hinblick auf die WLAN-Funktion des Empfängers sei noch zu erwähnen, dass man den Netzwerkschlüssel, um sich im WLAN einzubuchen, auf der Rückseite des Gerätes findet. Dieser ist selbstverständlich auf Sicherheit getrimmt und kann nicht geändert werden, auch nicht mittels der optionalen devolo-Software.

In beiden Fällen sind die Geräte des dLAN 1200+ WiFi ac Starter Kits jeweils mit einer Steckdosenfunktion versehen. Weitere Gerätschaften, welche man in Betrieb haben möchte – abgezielt auf eine Knappheit an Steckdosen in den Räumen – können hier angeschlossen werden. devolo empfiehlt aber ganz klar, dass die Geräte unmittelbar in einer Steckdose direkt anzuschließen sind und nicht an einer Kabelleiste. Eine mögliche Kabelleiste kann jedoch ohne Weiteres an die Steckdose der Geräte angeschlossen werden.

Installation

Damit sind prinzipiell die wichtigen Dinge der Optik-Umsetzung schon behandelt und wir können uns der ebenfalls recht kurzen Thematik der Installation widmen. Denn auch hier hat devolo versucht, kein Hexenwerk bei der Einrichtung der Adapter zu veranstalten.

Bild: devolo dLAN 1200+ WiFi ac Starter Kit im Test
Dieser wird schlicht in einer Steckdose in der Nähe des heimisch installierten Routers eingesteckt, und im Anschluss wird das LAN-Kabel des Lieferumfangs mit dem Router verbunden. Eine Initialisierungsleuchte beginnt von diesem Moment an, rot zu blinken. Um die Verschlüsselungsfunktion der Datenübertragung zwischen beiden Adaptern zu aktivieren, empfielt es sich, den Empfänger im nächsten Schritt in einer Steckdose im gleichen Raum einzustecken. Ab dem Moment blinken beide Statusleuchten des Senders dann ebenfalls rot. Nach einem gewissen Zeitraum (zirka einer Minute) leuchten die LEDs an Sender und Empfänger dauerhaft blau. Jetzt kann der Verschlüsselungsprozess gestartet werden.

Dazu muss man am Sender den linken Homebutton auf der Vorderseite für zirka zwei Sekunden gedrückt halten – das Blinken der Leuchten am Sender beginnt damit von Neuem. Innerhalb von zwei Minuten muss nun der passende Knopf am Sender gedrückt werden. Dieser findet sich an der rechten unteren Gehäuseseite und ist erst einmal nicht als Druckknopf wahrzunehmen. Von daher sollte man diesen im Vorfeld ausfindig machen – unser Bild zeigt die Lage. Nach dem Drücken beginnt die Status-LED des Senders ebenfalls an, erneut rot zu blinken. Der hier gestartete Prozess benötigt ein Weilchen. Sobald beide Gerätschaften wieder ein dauerhaftes blaues Statussignal anzeigen, ist der Verschlüsselungsprozess abgeschlossen.

Bild: devolo dLAN 1200+ WiFi ac Starter Kit im Test
Prinzipiell ist die Installation an diesem Punkt schon abeschlossen. Der Empfänger könnte nun aus der Steckdose entfernt werden und in dem gewünschten Raum im Hause angeschlossen werden. Will man dort die WLAN-Funktion nutzen, braucht es dann den passenden Schlüssel, der auf der Rückseite des Empfängers aufgedruckt ist. Dieser muss dann als Zugangspasswort in die gewünschten mobilen WLAN-Geräte eingegeben werden.

Wi-Fi-Clone/WLAN-Signalverstärker einrichten

Das Starter-Kit des devolo dLAN 1200+ WiFi ac bietet allerdings auch die Option, einen sogenannten Wi-Fi-Clone einzurichten. Das bedeutet, dass die WLAN-Funktion des Empfängers dann als Repeater (Verstärker) des WLAN-Signals des eigenen Routers genutzt werden kann. Möchte man dies nutzen, muss der heimische Router einen WPS-Button besitzen. Ist das der Fall und will man dies einrichten, sollte der Empfänger sich vom Router nicht weiter als 10 Meter (Stromnetzlänge) entfernen. Abermals gilt es, den linken Knopf des Empfängers für ca. zwei Sekunden zu drücken, woraufhin dieser abermals rot blinkt. Innerhalb von zwei Minuten muss nun der WPS-Knopf am eigenen Router gedrückt werden, damit die Verbindung als Repeater vorgenommen werden kann. Sobald der Prozess abgeschlossen ist, stoppt das Blinken der LED.