G.Skill Ripjaws KM780 RGB - Gaming-Tastatur im Test

Peripherie | HT4U.net | Seite 2

Der Testkandidat im Überblick


Eckdaten und Lieferumfang



In einer großen Schachtel kam das Gaming-Board bei uns an. Darin fand sich neben der Tastatur noch eine optional anzubringende Handballenauflage und eine Schachtel mit zehn roten, auswechselbaren Tastenkappen und Montagewerkzeug. Zu guter Letzt gibt es noch eine kleine mehrsprachige Kurzanleitung.

  • Mechanische Tasten (Cherry MX-Brown)
  • 548 x 242 x 76 mm (Breite/Tiefe/Höhe)
  • ca. 2.300 Gramm
  • USB-2.0-Anschluss, 2 Stecker, Kabellänge ca. 2 m
  • zusätzlich Audio- und Mikrofon-Kabel
  • Audio-, Mikro- und USB-2.0-Eingang auf der Rückseite
  • langes Layout
  • maximale USB-Abtastrate von 1.000 Hz
  • voll anpassbare LEDs (Tastenbeleuchtung)
  • 3 Profiltaster zum Umschalten von Profilen
  • N-Key-Rollover-Funktion
  • Multimedia-Tasten
  • Kurzanleitung
  • Sechs Makrotasten
  • Lautstärkereglungs-Rad und LED-Anzeige
  • abnehmbare Handballenauflage
  • umklappbarer Mauskabel-Halter
  • 10 rote, auswechselbare Zusatztasten
  • Extraschachtel zur Aufbewahrung der Zusatztasten
  • Werkzeug zum Tastenwechsel


Bild: G.Skill Ripjaws KM780 RGB – Gaming-Tastatur im Test
Bild: G.Skill Ripjaws KM780 RGB – Gaming-Tastatur im Test
Bild: G.Skill Ripjaws KM780 RGB – Gaming-Tastatur im Test


Wie unschwer bereits an der Anzahl der Punkte in unserer Lieferumfangstabelle zu erkennen ist, bietet G.Skill mit der Ripjaws-Tastatur nicht wenig. Verschiedenste Multimedia-Tasten, sechs seperate Makrotaster, Umschaltmöglichkeiten zwischen Profilen, Lautstärke-Rad, LED-Anzeige, Audio-Erweiterung und ein USB-Hub beispielsweise zum schnellen Anschluss eines USB-Sticks oder eben der Maus. Das sind nur einige der unzähligen Features, welche man allerdings von einer High-End-Gaming-Tastatur in diesem Preissegment schlicht erwartet.

Was die angesprochenen separaten Tastenkappen betrifft, so verfügen diese über eine eigene Formgebung, damit sie blind erfühlt werden können. Leider empfinden wir subjektiv das hier verwendete "Ripjaws-Design" als zu verspielt und es stört in natura die prinzipiell hervorragende Optik des Keyboards mit "hervorstechendem Plastik".

Erste Inbetriebnahme



Bild: G.Skill Ripjaws KM780 RGB – Gaming-Tastatur im Test
Da die Tastatur nicht nur über USB-Hub und RGB-Beleuchtung verfügt, dennoch aber USB-2.0-kompatibel sein möchte, ist klar, dass mehr Strom benötigt wird, als die USB-2.0-Spezifikation erlaubt. In diesen Fällen liefern die Hersteller ihre Gaming-Boards mit zwei USB-Steckern aus.

Nach Anschluss der zwei USB-Stecker an USB-2.0-Ports wird die Tastatur erkannt und ist einige Augenblicke später einsatzbereit, nachdem Windows 7 seinen Standard-USB-Treiber installiert hat. Optional kann man auch noch Audio- und Mikrofonkabel mit dem PC verbinden, um so eine Audio-Erweiterung über die Rückseite des Keyboards zu erhalten. Standardmäßig leuchtet die Tastatur komplett in Rot bis zur Installation der Software.