G.Skill Ripjaws KM780 RGB - Gaming-Tastatur im Test

Peripherie | HT4U.net | Seite 7

Gaming-Einsatz



Kommen wir nun zum Haupteinsatzgebiet des Boards: dem Gaming. Wir haben die Tastatur einem Testparcours aus drei Spielen unterzogen. Als Vertreter des RPG-Genres kommt hier Skyrim zum Einsatz. Das Spiel ist nicht besonders schnell, dient aber gut für einen ersten Eindruck. Außerdem ist nicht selten auch Präzision erforderlich. Apropos Präzision: Diese sowie die Reaktionszeit werden in dem rasanten Online-Shooter Quake Live getestet. Um auch die Tauglichkeit der Makros und Tasten zu überprüfen, setzen wir auf das berühmte und noch recht junge Mortal Kombat X. Mit seinen kombobasierten Kämpfen ist dieses Spiel dafür goldrichtig, um korrekte Funktionen zu prüfen, wenngleich wir schlussendlich sagen müssen, dass die makrogesteuerte Funktion zwar ihre Vorteile in dem Titel bietet, das Spiel selbst aber eigentlich ein gutes Gamepad voraussetzt.

Bild: G.Skill Ripjaws KM780 RGB – Gaming-Tastatur im Test
Bild: G.Skill Ripjaws KM780 RGB – Gaming-Tastatur im Test
Bild: G.Skill Ripjaws KM780 RGB – Gaming-Tastatur im Test


Wie üblich gibt es hier nicht viel zu berichten, außer: es funktioniert. Die Tastatur führt unsere Befehle in Skyrim wie in Quake Live ohne Probleme oder sichtbare Verzögerung aus. Eine kleine Überraschung mussten wir jedoch in Mortal Kombat erleben.

Makros

Hierfür haben wir ein Makro programmiert, welches auf den Charakter Scorpion zugeschnitten ist, und es in Mortal Kombat X ausgetestet. Im Spiel selber wurden unsere Aktionen über die seperate Makrotaste nicht ausgeführt, nicht einmal erkannt. Eine Lösung dafür ließ sich auch nicht finden. Zum Vergleich haben wir noch einige weitere Makros zu Testzwecken aufgenommen und sie in anderen Spielen wie etwa Devil May Cry getestet. Hier wurden unsere Befehle umgehend ausgeführt. Ebenso in Fallout 4 oder auch in Adobe Photoshop. Warum es an dieser Stelle gerade in Mortal Kombat X klemmt, können wir nicht erklären. Es ist bislang der erste Fehler, welchen sich die KM 780 RGB im Test erlaubte.