KFA2 GeForce GTX 1070 EXOC im Test

Grafikkarten | HT4U.net | Seite 13

Temperaturverhalten



Nach den bereits ausführlichen Betrachtungen im Kapitel "Boost-Verhalten", wo wir das Temperaturverhalten, angetroffen unter fast allen Spielen, dargelegt haben, folgt dieses Kapitel prinzipiell nur noch der Vollständigkeit halber und unter Verwendung des betagten Spiels HAWX.

Bild: EVGA GTX 660 Ti SC 3GB und 660-Ti-Referenzkarte im Test
1/5
1/6
Bild: EVGA GTX 660 Ti SC 3GB und 660-Ti-Referenzkarte im Test
2/5
2/6
Bild: EVGA GTX 660 Ti SC 3GB und 660-Ti-Referenzkarte im Test
3/5
3/6
Bild: EVGA GTX 660 Ti SC 3GB und 660-Ti-Referenzkarte im Test
4/5
4/6
TC HAWX Anno 2070 AvP Witcher 2


Ruhender Desktop

Temperaturen
Idle
XFX Radeon RX 470 OC
[zirka 1.200 MHz Boost-Takt]
63,00
Sapphire R9 390X Tri-X
49,00
Palit GTX 970 Jetstream
47,00
ASUS GTX 980 Strix
43,00
MSI R7 370 Gaming 2G
42,00
ASUS GTX 970 Strix
41,00
AMD Radeon RX 480
41,00
MSI GTX 950 Gaming 2G
40,00
MSI GTX 970 Gaming 4G
40,00
AMD Radeon R9 290
40,00
EVGA GTX 980 SC ACX 2.0
[Max 1418 MHz]
40,00
Sapphire R9 Fury Tri-X
40,00
NVIDIA GeForce GTX 1080
36,00
Sapphire Radeon R9 280X Vapor-X
35,00
NVIDIA GeForce GTX 980 Ti
35,00
NVIDIA GeForce GTX 1070
35,00
XFX R9 280X Black DD OC
34,00
Sapphire Radeon R9 280 Dual-X
34,00
NVIDIA GeForce GTX 980
[Default]
34,00
NVIDIA GeForce GTX 980
[BaseClock]
34,00
NVIDIA GeForce GTX 1060
34,00
Club3D Radeon R9 285 CoolStream
33,00
KFA2 GTX 1070 EXOC
[1.898 MHz]
33,00
Inno3D GeForce GTX 970 Herculez X2
32,00
XFX Radeon R9 285 Black OC-Edition
32,00
Sapphire Radeon R9 280X Toxic
32,00
Sapphire R9 285 ITX Compact
31,00
ASUS R9 270 DCU II OC
30,00
AMD Radeon R7 260X
30,00
AMD Radeon R9 270X
30,00
MSI R9 280X OC
30,00
XFX R9 270X Black Edition DD
28,00
XFX R9 380X DD Black Edition
28,00
HIS R9 380X IceQ X2 Turbo
27,00
AMD Radeon R9 Fury X
27,00
NVIDIA GeForce GTX 750 Ti
26,00
Sapphire Radeon R7 265 Dual-X
26,00
°C


KFA2 schaltet bei ihrer EXOC die Lüfter im Idle-Betrieb nicht ab. Damit gibt es eine gewisse Geräuschemission, welche allerdings als sehr leise zu bezeichnen ist.

Spiele (HAWX)

Temperaturen
Last Spiele
AMD Radeon R9 290
94,00
AMD Radeon RX 480
86,00
NVIDIA GeForce GTX 980 Ti
83,00
NVIDIA GeForce GTX 1080
82,00
NVIDIA GeForce GTX 980
[Default]
81,00
NVIDIA GeForce GTX 1070
81,00
Inno3D GeForce GTX 970 Herculez X2
80,00
NVIDIA GeForce GTX 980
[BaseClock]
80,00
XFX R9 270X Black Edition DD
78,00
AMD Radeon R9 270X
78,00
NVIDIA GeForce GTX 1060
78,00
AMD Radeon R7 260X
75,00
ASUS GTX 970 Strix
75,00
Palit GTX 970 Jetstream
75,00
MSI R9 280X OC
75,00
EVGA GTX 980 SC ACX 2.0
[Max 1418 MHz]
75,00
Sapphire R9 390X Tri-X
75,00
Sapphire R9 Fury Tri-X
75,00
XFX R9 380X DD Black Edition
74,00
ASUS GTX 980 Strix
73,00
KFA2 GTX 1070 EXOC
[1.898 MHz]
73,00
MSI GTX 970 Gaming 4G
72,00
Sapphire Radeon R9 280X Toxic
71,00
XFX Radeon RX 470 OC
[zirka 1.200 MHz Boost-Takt]
71,00
Sapphire Radeon R9 280X Vapor-X
70,00
NVIDIA GeForce GTX 750 Ti
68,00
MSI R7 370 Gaming 2G
67,00
Sapphire R9 285 ITX Compact
67,00
AMD Radeon R9 Fury X
66,00
ASUS R9 270 DCU II OC
65,00
XFX R9 280X Black DD OC
65,00
MSI GTX 950 Gaming 2G
63,00
HIS R9 380X IceQ X2 Turbo
63,00
Sapphire Radeon R7 265 Dual-X
61,00
Club3D Radeon R9 285 CoolStream
61,00
Sapphire Radeon R9 280 Dual-X
61,00
XFX Radeon R9 285 Black OC-Edition
59,00
°C


Der Kühler verrichtet unter Last einen recht guten Job und hält die Grafikkarte klar unter 75 °C bei lediglich 1.450 Umdrehungen pro Minute. Selbst unter Furmark stieg die Temperatur nicht über 75 °C, und die Lüfter hatten nur unwesentlich mehr Drehzahlen.

Wandlertemperaturen

Die Ermittlung der möglichen kritischen Bereiche auf dem PCB erfolgt bei uns mittels Wärmebildkamera. Wir tasten damit die Rückseite der Platine ab und schauen uns mögliche Hotspots näher an, welche in aller Regel vorrangig im Bereich der Bauteile der Spannungsversorgung auftreten. Bisherige Erfahrungswerte zu in manchen Fällen möglichen Vergleichen mit internen Temperaturdioden zeigen Messunterschiede im Bereich von 5 bis 10 °C – in besonders "heißen" Situationen gar weniger.

Bild: KFA2 GeForce GTX 1070 EXOC im Test
Allerdings gibt uns dieses Vorgehen eben auch einen Einblick in die gesamte Wärmeverteilung, insbesondere auf umliegende Bauteilgruppen, was eben durch das Auslesen von internen Dioden oder etwa Laserthermometern nicht möglich ist.

Obwohl wir in allen drei Fällen vollkommen unbedenkliche Werte abgenommen haben, ergibt sich dennoch eine Besonderheit. Gegenüber der GTX-1070-Referenz-Grafikkarte zeigt man sich mit klar höheren Temperaturen. Das kann auf eine etwas schlechtere Wandlerkühlung hindeuten, allerdings auch daher rühren, dass NVIDIAs Belüftungssystem klar besser (aber auch lauter) agiert.

Temperaturen
Wandlertemperaturen
XFX R9 280X Black DD OC
108,00
MSI R9 280X OC
105,70
AMD Radeon R9 Fury X
104,30
MSI GTX 970 Gaming 4G
100,50
Inno3D GeForce GTX 970 Herculez X2
98,50
Sapphire R9 390X Tri-X
98,30
EVGA GTX 980 SC ACX 2.0
[Max 1418 MHz]
96,30
ASUS GTX 980 Strix
93,10
Palit GTX 970 Jetstream
90,50
Sapphire R9 Fury Tri-X
89,00
MSI R7 370 Gaming 2G
88,20
Sapphire Radeon R9 280X Toxic
86,30
NVIDIA GeForce GTX 1060
85,60
AMD Radeon R9 270X
83,80
MSI GTX 950 Gaming 2G
83,60
XFX Radeon RX 470 OC
[zirka 1.200 MHz Boost-Takt]
82,30
Club3D Radeon R9 285 CoolStream
81,80
AMD Radeon R7 260X
81,70
Sapphire Radeon R9 280X Vapor-X
81,50
NVIDIA GeForce GTX 980 Ti
80,50
AMD Radeon RX 480
80,00
ASUS GTX 970 Strix
79,60
KFA2 GTX 1070 EXOC
[1.898 MHz]
78,60
XFX Radeon R9 285 Black OC-Edition
78,30
ASUS R9 270 DCU II OC
76,20
HIS R9 380X IceQ X2 Turbo
76,20
AMD Radeon R9 290
73,10
XFX R9 380X DD Black Edition
72,00
Sapphire R9 285 ITX Compact
70,10
NVIDIA GeForce GTX 1080
69,10
NVIDIA GeForce GTX 1070
68,80
XFX R9 270X Black Edition DD
68,30
Sapphire Radeon R9 280 Dual-X
65,30
Sapphire Radeon R7 265 Dual-X
60,20
NVIDIA GeForce GTX 750 Ti
58,40
°C