Nitro Concepts Gaming Chair C80 Motion vs E200 Race

Peripherie | HT4U.net | Seite 3

Testkandidaten im Überblick


Technische Daten und Lieferumfang



Nitro Concepts' Modelle C80 und E200 sind sich in vielen Dingen recht ähnlich, in anderen wiederum unterscheiden sie sich doch stark. Mit der C80-Reihe versuchte der Hersteller vor einigen Monaten erstmals, auf dem europäischen Markt Fuß zu fassen. Wenige Monate später folgten die E200- und E220-Reihe. Die E200-Reihe bietet, wie die C80-Reihe, einen PU-Kunstlederbezug. Die E220-Serie verfügt über einen Stoffbezug.

Bild: Nitro Concepts Gaming Chair C80 Motion vs E200 Race
Die wesentliche Gemeinsamkeit der Modelle: Sie richten sich über eine Vielfalt in der Farbgebung oder unterschiedlichen Optionen an eine Vielzahl von Anwendern. Die C80-Reihe ist dabei in unterschiedliche Gruppen (Motion, Comfort, Pure) aufgegliedert. Aber nur der Motion bietet verstellbare Armlehnen, weshalb wir aus der Serie dieses Testmodell gewählt haben. In der E2x0-Reihe haben wir uns für ein Modell mit Kunstlederbezug entschieden, schlicht weil das Kunstleder pflegeleichter ist, weniger anfällig für UV-Einstrahlung sein sollte und sich damit prinzipiell langlebiger anbietet. Bei der E2x0-Reihe gibt es nur die Race-Version und keine weiteren Untergruppen. Feste Armlehnen sind hier zu akzeptieren.

Unsere nachfolgende Tabelle gibt Aufschluss über sämtliche Unterscheidungsmerkmale der beiden heutigen Testkandidaten, abgesehen von den Farben, welche wir selbst vorgewählt haben.

Technische Daten C80 Motion E200 Race
Materialien:
-Rahmen Stahl Stahl
-Fußkreuz Kunststoff Kunststoff
-Polsterung Kaltschaum Kaltschaum
-Bezug PU-Kunstleder (Rückseite PVC) PU-Kunstleder (atmungsaktiv)
Maße und Gewicht:
-Gesamthöhe 115 – 122 cm 122 – 132 cm
-Länge Rückenlehne 79 cm 79 cm
-Breite Rückenlehne 50 – 55 cm 50,5 – 53 cm
-Länge Sitzfläche 50 cm 50 cm
-Breite Sitzfläche 54 cm 51 cm
-Gewicht 14 kg 17 kg
Armlehnen: ja / klappbar ja / fix
-Polsterung ja nein
-Breite 8 cm 5,7 cm
-Länge 26 cm 39 cm
Wippfunktion: ja ja
maximal 15° maximal 15°
Fixierung möglich Fixierung möglich
Höhenverstellung: ja ja
7 cm 10 cm
Druckluftheber Klasse 4 Druckluftheber Klasse 4
Kopfstütze: ja ja
nicht verstellbar nicht verstellbar
Rollen: 5 x 50 mm 5 x 50 mm
farblich abgesetzte Gummierung (Polyurethan) farblich abgesetzte Gummierung (Polyurethan)
Lordosenstütze: ja ja
statisch ausgeformt statisch ausgeformt
Maximalbelastung 120 kg 120 kg
Farbmöglichkeiten: schwarz schwarz
schwarz / blau schwarz / blau
schwarz / rot schwarz / rot
schwarz / weiß schwarz / weiß
schwarz / gürn schwarz / gürn
schwarz / orange schwarz / orange
schwarz / carbon
Preis 169,90 Euro ab 189,90 Euro


Bild: Nitro Concepts Gaming Chair C80 Motion vs E200 Race
Der Nitro Concepts C80 Motion richtet sich mit der breitesten Sitzfläche und den wegklappbaren, gepolsterten Armlehnen an große Personen, welche eine große Sitzfläche und Platz benötigen. Mit seinen Maßen und Funktionen sticht er aus der C80-Reihe hervor und bietet auch mehr Raumgefühl als die E2x0-Klasse. In beiden Fällen ist von einem Klasse-4-Druckluftheber die Rede, inklusive Staubschutz, über welchen aber keine detaillierten Informationen vorliegen, so dass eine Bewertung an dieser Stelle schlicht nicht möglich ist. Die maximale Belastung liegt in beiden Fällen bei 120 kg, was üblich und ausreichend erscheint.

Eine Wippfunktion mit maximaler Neigung von 15 Grad bieten beide (besser gesagt alle) Modelle, und diese Neigung kann auch fixiert werden, was in der Praxis aber nicht nötig sein dürfte. Die Wippfunktion ist aus ergonomischen Gesichtspunkten eine gern gesehene Funktion und benötigt hier auch das Zutun des Nutzers. Das heißt, dass die Wippe nicht schon bei der kleinsten Bewegung im Stuhl ausgelöst werden kann.

Bild: Nitro Concepts Gaming Chair C80 Motion vs E200 Race
Bild: Nitro Concepts Gaming Chair C80 Motion vs E200 Race
C80 Motion E200 Race
Mit Bildmaterial von Caseking


Im Lieferumfang sind beide Stühle auf das Notwendigste beschränkt. Eine Aufbauanleitung gibt es, und das war es schon. Aber was erwartet man bei einem Stuhl auch schon mehr? Die notwendigen Schrauben und Werkzeuge befinden sich im Lieferumfang und sind in Beuteln verpackt. Wir vermissten bei unseren Testobjekten keinerlei Schrauben oder passenden Bauteile, welche in der Anleitung beschrieben waren – nicht immer eine Selbstverständlichkeit.

Die Aufbauanleitung erstreckt sich in beiden Fällen auf ein Faltblatt, was allerdings absolut ausreichend ist und wenig Fragen offen lässt.

Bild: Nitro Concepts Gaming Chair C80 Motion vs E200 Race
Bild: Nitro Concepts Gaming Chair C80 Motion vs E200 Race
Bild: Nitro Concepts Gaming Chair C80 Motion vs E200 Race
C80 Motion C80-Motion-Blenden E200 Race


Preislich bewegen sich die beiden Modelle für Gaming-Chairs oder eben gute Bürostühle im üblichen Rahmen. Bis zu 200 Euro muss man auf die Ladentheke blättern. Dabei ist die C80-Reihe zwischenzeitlich auf einen Preispunkt von 170 Euro gerutscht, die E200-Reihe liegt bei 190 bis 200 Euro, je nach Materialkombination. Die fehlenden Details zum Luftdruckheber und seinen Langzeiteigenschaften sind in diesem Segment eigentlich normal – hier versucht man nicht gegenüber namhaften Bürostuhlanbietern zu punkten, muss sich dann aber etwa mit Aldi-Angeboten im etwaigen Preissegment vergleichen lassen, wo es dann ebenfalls keine detaillierten Hinweise gibt, aber eben auch keine solchen optischen Leckerbissen.