NVIDIA Pascal-Architektur: GeForce GTX 1060, 1070 und 1080 im Test

Grafikkarten | HT4U.net | Seite 19

Tessellation-Leistung in der Praxis



Nachdem AMD bei der Tessellation-Leistung mit der Radeon RX 480 zugelegt hatte, wollen wir natürlich auch einen Blick darauf werfen, ob die neue GTX-1000-Reihe ebenfalls Vorteile mit sich bringt. Dazu ziehen wir Tessmark x64 heran.

Tessmark X64
1920 x 1080 [Kein AA/16xAF]
NVIDIA GeForce GTX 1080
[gemittelter Boost-Takt]
444,0
NVIDIA GeForce GTX 980 Ti
376,0
NVIDIA GeForce GTX 1070
[gemittelter Boost-Takt]
351,0
NVIDIA GeForce GTX 980
297,0
NVIDIA GeForce GTX 1060
[1.800 MHz GPU-Boost]
271,0
AMD Radeon RX 480
259,0
NVIDIA GeForce GTX 970
248,0
AMD Radeon R9 390
145,0
FPS


Tessmark X64
1920 x 1080 [Kein AA/16xAF]
NVIDIA GeForce GTX 1080
[gemittelter Boost-Takt]
26677,0
NVIDIA GeForce GTX 980 Ti
22581,0
NVIDIA GeForce GTX 1070
[gemittelter Boost-Takt]
21089,0
NVIDIA GeForce GTX 980
17834,0
NVIDIA GeForce GTX 1060
[1.800 MHz GPU-Boost]
16287,0
AMD Radeon RX 480
15591,0
NVIDIA GeForce GTX 970
14901,0
AMD Radeon R9 390
8746,0
Punkte


NVIDIA zeigt sich weiterhin stark in diesem Segment, doch gesonderte weitere Verbesserungen sind erst einmal nicht zu erkennen. Radeon RX 480 und GeForce GTX 1060 spielen mehr oder minder auf dem gleichen Niveau.

Es war also letzten Endes mehr an AMD, aufzuschließen, als an NVIDIA, noch einmal nachzulegen, wenngleich böse Stimmen ohnehin behauptet hatten, dass sich die NVIDIA-Vorteile bislang meist nur in Szenen einer übermäßigen Tessellation bemerkbar machten und für die Praxis solche Bereiche keinen wirklich brauchbaren optischen Vorteil mit sich brachten.


 

Inhalt dieses Testberichtes

 
 



Jetzt kostenlosen HT4U.net-Newsletter abonnieren

* indicates required