NVIDIA Pascal-Architektur: GeForce GTX 1060, 1070 und 1080 im Test

Grafikkarten | HT4U.net | Seite 5

Software: Die Benchmarks


Spiele-Benchmarks

Ein Blick auf die Liste der neuen Benchmarks zeigt sehr schnell, dass sich einiges geändert hat. Ganz viele betagte Titel wurden herausgekegelt und mussten jetzt einem neuen Parcours Platz machen. Darüber hinaus haben wir manch ältere Titel dennoch beibehalten, schlicht weil es Klassiker sind, welche immer noch Anklang finden, aber auch dort manche Änderungen vorgenommen. Bei älteren Titeln erstrecken sich die Änderungen nun oft über geänderte Szenen. Daraus lässt sich ableiten, dass frühere Resultate absolut nicht vergleichbar sind.

Die nachfolgenden Spiele wurden jeweils auf den neuesten Stand Juni 2016 gebracht!



Damit stehen wir aktuell vor 21 Spiele-Benchmarks, die wir bewältigen müssen, und wenn nichts schief läuft, benötigen wir für diesen Testparcours rund fünf Stunden für eine High-End-Grafikkarte, um in allen Auflösungen zu vermessen. Allerdings steht nach diesen ersten Erfahrungen mit diesem Testparcours fest, dass wir wohl nicht an allen Applikationen festhalten werden. So ärgerte uns der Online-Zwang bei The Division massiv durch ein ausgeliefertes Update inmitten der Benchmarks, was uns eine ganze Weile lahmlegte. Ebenso zeigen sich andere Titel wie Mirror's Edge: Catalyst durchaus kritisch. Wir werden sehen.

Wir tätigen hier nur einen Schnitt über die ausgewählten Applikationen und die dafür herangezogenen Szenen. Dabei versuchen wir sehr wohl darauf zu achten, dass die gewählte Szene auch dem entspricht, was das Spiel mit sich bringt. Treffen wir Worst-Case-Szenarien an, so wählen wir jedoch lieber eine solche Szene, denn eben das ist es, was den Spielfluss entscheidend schädigen kann.

GPU-Computing-Benchmarks

Es ist ein wenig traurig zu beobachten, dass nach wie vor GPGPU-Umsetzungen auf modernen Anwendungen die Leistung von Grafikkarten nicht vollends ausschöpfen. Da setzen plötzlich Applikationen wie Adobe Photoshop oder GIMP – höchst beliebte Grafikprogramme – auf GPGPU-Beschleunigung, doch wird dies nicht strikt umgesetzt. Letztlich ist dies auch der Grund, warum sich manche leistungsfähigeren Grafikkarten in einem solchen Vergleich nicht absetzen können. Gleichzeitig ist das auch der Grund, weshalb sich so wenige Applikationen in diesem Testbereich einfinden, und darüber hinaus oft Exoten. Noch hat die Software-Industrie das Potenzial von Grafikkarten als Rechenwerk nicht richtig erkannt – oder die Lobby aus dem CPU-Lager ist zu groß. Auf jeden Fall geht man relativ halbherzig mit den Möglichkeiten um.



    Weitere Software im Test:
  • Tom Clancy's HAWX (Leistungsaufnahme Spiele)
  • Furmark 1.6.5 (Leistungsaufnahme simulierte Volllast)
  • PowerDVD 11 (Leistungsaufnahme Blu-ray-Wiedergabe)
  • MSI Afterburner


 

Inhalt dieses Testberichtes

 
 



Jetzt kostenlosen HT4U.net-Newsletter abonnieren

* indicates required