Ozone Exon F60 Origin Gaming-Maus im Test

Peripherie | HT4U.net | Seite 9

Fazit



Kriterien Ozone Exon F60
Handbuch/Dokumentation +
Verarbeitung ++
Linkshänder-Eignung --
Haptik ++
Ergonomie +
Featureset +
Zusatzfunktionen +
Einsatz: Office ++
Einsatz: Gaming +
Oberflächentauglichkeit ++
Software --
Lieferumfang -
Preis o
Wertungsmöglichkeiten: ++ [sehr gut] / + [gut] / o [befriedigend] / -- [sehr schlecht] / – [schlecht]
Produktseite des HerstellersPreispunkt: zirka 60 Euro


Für einen Preis von 60 Euro darf man durchaus eine gute High-End-Gaming-Maus erwarten. In vielen Punkten erfüllt die Exon F60 Origin diese Erwartungen auch. Verarbeitung, Optik und die prinzipiell angebotenen Features können durchaus überzeugen. Ein Maximum von 7.000 dpi ist mehr als ausreichend, und die Exon F60 kann auf allen denkbaren Mauspads zuverlässlich und präzise arbeiten.

Bild: Ozone Exon F60 Origin Gaming-Maus im Test
Die Software ist schlicht gehalten und erklärt sich von selbst, spätestens jedoch durch aufrufbare Informationsboxen innerhalb der Software. Leider scheint diese einen Fehler zu haben, durch welchen bei der kleinsten Änderung die Maus nicht mehr ordnungsgemäß funktioniert und zu nichts mehr ernsthaft zu gebrauchen ist, bis dieser durch erneutes Anschließen oder gar einen PC-Neustart vorerst behoben ist.

Wir wollen aber auch nicht ausschließen, dass wir einfach ein fehlerhaftes Modell vorliegen haben, da wir diesen Fehler auch einmal bei inaktiver Software verzeichnen konnten. Leider fehlt seitens des Herstellers derzeit jegliche Rückmeldung. So können wir mit den Erfahrungen, welche uns derzeit vorliegen, leider keine volle Kaufempfehlung aussprechen, auch wenn der Preis mit dem Featureset vielversprechend ist.

Die Ozone Exon F60 Origin finden wir aktuell weder bei unserem Partner Amazon noch bei Caseking im Angebot. In Preissuchmaschinen findet sie sich hingegen sofort.

[dog & pg], 21. Dezember 2016