AMDs Comeback - Ryzen 7 1800X im Test

Prozessoren | HT4U.net | Seite 17

Temperaturverhalten



Auch in diesem Vergleich nehmen wir drei Blickpunkte an: Idle (was aus unserer Sicht aber prinzipiell zu vernachlässigen ist), Core2MaxPerf als Lastszenario, welches Video-Encoding simulieren soll, und Prime95 als theoretische Volllast. Während unsere Temperaturangaben bei Idle und Video-Encoding das Mittel über die Temperaturen aller vorhandenen CPU-Kerne darstellt, bilden wir im Volllastszenario den höchsten ermittelten Wert ab, da schon ein deutlich zu hoher Wert zu Schutzmaßnahmen des Systems führen kann.

Die Temperaturwerte haben wir mit der Betaversion des AMD-Tools Ryzen Master abgenommen, da kein anderes Tool uns bislang brauchbare Werte präsentieren wollte. Die Kühlung erfolgte wie bei den Intel-Prozessoren über unseren Noctua-NH-U12S-Kühler, dessen Lüfter über die PWM-Regelung des Mainboards gesteuert wird und praktisch überwiegend flüsterleise agierte.

Temperaturen
Idle
AMD Ryzen 7 1800X
[8C/16T@3,6-4,1 GHz]
42
Intel Core i5-7600K
[4C/4T@3,8-4,2 GHz]
35
Intel Core i7-3960X
[6C/12T@3,3-3,9 GHz]
34
Intel Core i7-7700K
[4C/8T@4,2-4,5 GHz]
33
AMD FX-9590
[4M/8T@4,7-5,0 GHz]
33
AMD FX-8350
[4M/8T@4,0-4,2 GHz]
33
Intel Core i7-5930K
[6C/12T@3,5-3,7 GHz]
32
Intel Core i7-5960X
[8C/16T@3,0-3,5 GHz]
32
Intel Core i7-6950X
[10C/20T@3,0-3,5 GHz]
32
Intel Core i7-6900K
[8C/16T@3,2-3,7 GHz]
32
Intel Core i5-5675C
[4C/4T@3,1-3,6 GHz]
31
Intel Core i5-4690K
[4C/4T@ 3,5-3,9 GHz]
31
Intel Core i3-3220
[2C/4T@3,3 GHz]
30
Intel Core i7-4790K
[4C/8T@4,0-4,4 GHz]
29
Intel Core i7-3820
[4C/4T@3,6-3,8 GHz]
29
Intel Core i7-4820K
[4C/4T@3,7-3,9 GHz]
29
Intel Core i7-4960X
[6C/12T@3,6-4,0 GHz]
29
Intel Core i7-2600K
[4C/8T@3,4-3,8 GHz]
29
Intel Core i5-2500K
[4C/4T@3,3-3,7 GHz]
29
Intel Core i5-2300
[4C/4T@2,8-3,1 GHz]
29
Intel Core i7-5775C
[4C/8T@3,3-3,7 GHz]
28
Intel Core i7-3770K
[4C/8T@3,5-3,9 GHz]
28
Intel Core i5-3570K
[4C/4T3,4-3,8 GHz]
28
Intel Core i3-2120
[2C/4T@3,3 GHz]
27
Intel Core i7-6700K
[4C/8T@4,0-4,2 GHz]
26
Intel Core i3-7350K
[2C/4T@4,2 GHz]
26
Intel Core i7-4770K
[4C/8T@3-5-3,9 GHz]
25
Intel Core i3-6100
[2C/4T@3,7 GHz]
24
Intel Core i5-6600K
[4C/4T@3,5-3,9 GHz]
24
°C


Prinzipiell mussten wir nach dem Neustart des Systems erst einmal Werte um die 60 °C im Idle-Betrieb beobachten. Es brauchte eine ganze Weile, bis das System und insbesondere der Takt der CPU-Kerne mit dem Zappeln aufhörten. Auch die Spannungen waren hier kaum als konstant zu bezeichnen. Die niedrigste angezeigte Spannung lag bei 0,825 Volt und war auch immer nur kurzfristig zu sehen.

Die niedrigste Idle-Temperatur, welche wir dann erblickten, lag bei den ausgewiesenen 42 °C, im nächsten Moment wieder bei über 50 °C. An dieser Stelle vermuten wir ebenfalls noch Optimierungsbedarf. Auf der anderen Seite geht die Temperatur absolut in Ordnung, insbesondere im Hinblick auf die absolut leise Kühlmöglichkeit und die relativ geringe Leistungsaufnahme, welche wir ermittelt haben.

Temperaturen
Video-Encoding (C2MP)
AMD Ryzen 7 1800X
[8C/16T@3,6-4,1 GHz]
71
Intel Core i7-4790K
[4C/8T@4,0-4,4 GHz]
68
AMD FX-9590
[4M/8T@4,7-5,0 GHz]
67
AMD FX-8350
[4M/8T@4,0-4,2 GHz]
67
Intel Core i7-3960X
[6C/12T@3,3-3,9 GHz]
65
Intel Core i5-4690K
[4C/4T@ 3,5-3,9 GHz]
64
Intel Core i7-4770K
[4C/8T@3-5-3,9 GHz]
62
Intel Core i7-7700K
[4C/8T@4,2-4,5 GHz]
57
Intel Core i5-5675C
[4C/4T@3,1-3,6 GHz]
56
Intel Core i7-4960X
[6C/12T@3,6-4,0 GHz]
56
Intel Core i7-5775C
[4C/8T@3,3-3,7 GHz]
55
Intel Core i7-3820
[4C/4T@3,6-3,8 GHz]
55
Intel Core i7-5960X
[8C/16T@3,0-3,5 GHz]
55
Intel Core i3-7350K
[2C/4T@4,2 GHz]
54
Intel Core i5-2500K
[4C/4T@3,3-3,7 GHz]
54
Intel Core i7-6950X
[10C/20T@3,0-3,5 GHz]
53
Intel Core i5-7600K
[4C/4T@3,8-4,2 GHz]
53
Intel Core i7-2600K
[4C/8T@3,4-3,8 GHz]
53
Intel Core i7-6700K
[4C/8T@4,0-4,2 GHz]
52
Intel Core i7-5930K
[6C/12T@3,5-3,7 GHz]
52
Intel Core i7-3770K
[4C/8T@3,5-3,9 GHz]
52
Intel Core i5-3570K
[4C/4T3,4-3,8 GHz]
52
Intel Core i7-4820K
[4C/4T@3,7-3,9 GHz]
51
Intel Core i7-6900K
[8C/16T@3,2-3,7 GHz]
51
Intel Core i5-2300
[4C/4T@2,8-3,1 GHz]
51
Intel Core i3-3220
[2C/4T@3,3 GHz]
50
Intel Core i5-6600K
[4C/4T@3,5-3,9 GHz]
46
Intel Core i3-6100
[2C/4T@3,7 GHz]
44
Intel Core i3-2120
[2C/4T@3,3 GHz]
43
°C


Im Lastbetrieb zeigt sich Ryzen 7 1800X durchaus hitzig. Gehen wir davon aus, dass das XFR-Feature eine Temperatur im Bereich um 60 °C benötigt, sehen wir schnell, dass diese nur in seltenen Fällen unter Last anliegen wird. Allerdings auch hier noch einmal der Hinweis bezüglich der Geräuschkulisse: Es ging sehr, sehr leise zu, und wir mussten uns anstrengen, den Lüfter des Kühlers überhaupt wahrzunehmen.

Temperaturen
Mathematische Berechnungen (Prime 95)
Intel Core i7-4790K
[4C/8T@4,0-4,4 GHz]
86
Intel Core i7-4770K
[4C/8T@3-5-3,9 GHz]
83
AMD Ryzen 7 1800X
[8C/16T@3,6-4,1 GHz]
80
Intel Core i7-5775C
[4C/8T@3,3-3,7 GHz]
71
Intel Core i7-3960X
[6C/12T@3,3-3,9 GHz]
71
Intel Core i7-7700K
[4C/8T@4,2-4,5 GHz]
70
Intel Core i5-4690K
[4C/4T@ 3,5-3,9 GHz]
69
AMD FX-9590
[4M/8T@4,7-5,0 GHz]
69
AMD FX-8350
[4M/8T@4,0-4,2 GHz]
69
Intel Core i7-6950X
[10C/20T@3,0-3,5 GHz]
68
Intel Core i7-6900K
[8C/16T@3,2-3,7 GHz]
68
Intel Core i5-5675C
[4C/4T@3,1-3,6 GHz]
67
Intel Core i7-5960X
[8C/16T@3,0-3,5 GHz]
67
Intel Core i7-4960X
[6C/12T@3,6-4,0 GHz]
66
Intel Core i7-6700K
[4C/8T@4,0-4,2 GHz]
65
Intel Core i7-5930K
[6C/12T@3,5-3,7 GHz]
63
Intel Core i3-7350K
[2C/4T@4,2 GHz]
63
Intel Core i7-3770K
[4C/8T@3,5-3,9 GHz]
63
Intel Core i5-3570K
[4C/4T3,4-3,8 GHz]
62
Intel Core i7-2600K
[4C/8T@3,4-3,8 GHz]
62
Intel Core i7-3820
[4C/4T@3,6-3,8 GHz]
61
Intel Core i5-7600K
[4C/4T@3,8-4,2 GHz]
59
Intel Core i5-2500K
[4C/4T@3,3-3,7 GHz]
59
Intel Core i7-4820K
[4C/4T@3,7-3,9 GHz]
58
Intel Core i5-2300
[4C/4T@2,8-3,1 GHz]
57
Intel Core i3-3220
[2C/4T@3,3 GHz]
56
Intel Core i3-6100
[2C/4T@3,7 GHz]
53
Intel Core i5-6600K
[4C/4T@3,5-3,9 GHz]
52
Intel Core i3-2120
[2C/4T@3,3 GHz]
47
°C


Unter absoluter Volllast beobachteten wir anfänglich noch Taktraten von 3,7 GHz auf allen acht CPU-Kernen. Schon nach kurzer Weile fielen die Taktraten allerdings und wir beobachteten 3,55 bis 3,60 GHz anliegenden Takt. Die Temperaturen von 80 °C sind für Ryzen 7 1800X unkritisch, erst bei 95 °C soll das Maximum erreicht sein – davon waren wir weit weg. Der Lüfter des Noctua-Kühlers drehte noch nicht auf vollen Drehzahlen, war nun aber leicht wahrzunehmen. Aus dem Gehäuse dürfte das als Säuseln herauszuhören sein.