AMD Ryzen 7 Reloaded: R7 1700 bis 1800X erneut im Test

Prozessoren | HT4U.net | Seite 5

Praxistests


Speicher-Support



Speichertakt und Controller-Support

Beim Speicher-Support muss man schlicht auf die Eckdaten des Speicher-Controllers schauen. Im Vorfeld gab es viele Gerüchte über den unterstützten Speichertakt, offiziell ist nun in Shops die Rede von DDR4-2667-Speicher. Doch es ist eben Vorsicht geboten, denn je nach Organisation des Speichermoduls kann es geschehen, dass der Speicher-Controller maximal DDR4-1866 unterstützt.

Speicherbetrieb Menge Speichermodule Organisation Maximaler Takt nach Spezifikation
Dual-Channel-Modus 4 Dual Rank DDR4-1866
Dual-Channel-Modus 4 Single Rank DDR4-2133
Dual-Channel-Modus 2 Dual Rank DDR4-2400
Dual-Channel-Modus 2 Single Rank DDR4-2667


Wir reden von unterschiedlichen Organisationen der Module, und an diesem Punkt wird es schwierig, denn AMD spricht von Single- und Dual-Rank-Organisation. Gleichzeitig führt man als weiteres Kriterium die Anzahl der im System verbauten Module ins Feld. Das Maximum von DDR4-2666, das der in der CPU integrierte Speicher-Controller stemmen kann, liegt bei zwei Modulen (Single-Rank-organisiert). Das Maximum, das man mit zwei Modulen in Dual-Rank-Organisation stemmen kann, liegt nach AMD-Angaben und -Spezifikationen bei DDR4-2400. Bestückt man sein System hingegen mit vier Speicherriegeln, wird es eben sehr eng. Single-Rank-organisiert verbleibt DDR4-2133, Dual-Rank hingegen nur noch DDR4-1866.

Das Problem: Der Endkunde weiß bei der Anschaffung absolut nicht, wie die Module organisiert sind. Er kann es auch nur in den wenigsten Fällen herausfinden, denn in Angeboten von Online-Shops gibt es die Angaben in aller Regel nicht, und in den Datenblättern zu Speichermodulen finden sie sich ebenfalls nur selten. Selbst unsere Anfrage an G.Skill, wie ein Modul-Set organisiert ist, welche zum Zeitpunkt dieses Artikels fünf Tage zurücklag, wurde nicht rechtzeitig beantwortet. Schöne Welt.

Ryzen unterstützt derzeit keine Speicherprofile



Viele Anwender kennen die XMP-Profile, welche die Speicherhersteller in das SPD der Speicherriegel hinterlegen und die vom BIOS ausgelesen und voreingestellt werden können. Ähnliche Profile gab es bislang auch für AMD-Plattformen, aber noch nicht für die neuen AMD Ryzen. Der Grund ist relativ simpel und erklärt sich aus der Thematik des Speicher-Supports. Denn die Modul-Hersteller müssen nun erst einmal spezielle Module für AMD-Ryzen-CPUs auflegen, damit diese auch korrekt ausgelesen werden können, und dabei müssen die Speicherhersteller eben auch die interne Organisation der Module mitberücksichtigen, damit die Riegel über die BIOS-Vorauswahl korrekt angesteuert werden.

MSI hat aktuell einen eigenen Weg gewählt und bewirbt den A-XMP-Modus als exklusives Feature. Hier scheint man aber schlicht auf die Intel-XMP-Profile in den Modulen zurückzugreifen, und da liegt das Problem. Ist ein Speicher-Kit beispielsweise dort mit DDR4-2993 im XMP-Profil belegt, intern aber Dual-Rank-organisiert, so mag es auf einem Intel-System starten, auf einem AMD Ryzen-System aber eben nicht, weil hier maximal DDR4-2400 unterstützt werden.

In der Praxis hat die neue MSI-BIOS-Version mit XMP für uns keine erkennbaren Vorteile gebracht. Das Dual-Rank-Kit von Corsair weitgerte sich weiterhin, mit DDR4-2933 zu starten. Das G.Skill-Kit mit DDR4-3200 startete im A-XMP-Profil ebenfalls nicht – manuell konnten wir hier aber mit DDR4-2667 arbeiten.

Speicher-Kit DDR4-1866 DDR4-2133 DDR4-2400 DDR4-2666 DDR4-3200 DDR4-3600 A-XMP-Profile
Corsair Vengeance DDR4-3000 (LPX CMK-16GX4M2B300C15) ok ok ok ok - - Nein
Crucial Ballistix DDR4-2400 (BL S8GD240FSC) ok ok ok - - - Ja
G.Skill Trident Z DDR4-3600 (F4-3600C16D – 16GTZ) ok ok ok ok ok - Nein
G.Skill Trident Z DDR4-3200 (F4-3200C16D – 16GTZB) ok ok ok ok - - Nein
G.Skill Trident Z DDR4-3200 & DDR4-3600 SPD-Betrieb ok - - - - - Nein


Ärgerlich auf der MSI-Platine: Die fehlerhaft erkannten Speicher-Settings führen dazu, dass das System sich in eine Endlosschleife beim Initialisieren begibt. Es hilft wirklich nur ein BIOS-Reset mittels Clear-CMOS-Jumper oder die Batterie kurz zu entfernen. Eine Fallback-Option fehlt hier leider noch.

Dual-Rank- vs. Single-Rank-Organisation



Da drängt sich natürlich die Frage auf, welche Vor- oder Nachteile die interne Organisation der Speichermodule in der Praxis mit sich bringt. Wir haben darum zwei komplette Benchmark-Serien gefahren, und zwar einmal mit den Corsair-Vengeance-Speichern, welche Dual-Rank-Organisation besitzen, und mit dem Kit G.SKILL Trident Z DDR4-3600, welches Single-Rank-organisiert ist.

Performance-Index
Alle Tests
AMD Ryzen 7
[Dual-Rank-Speicher]
100
AMD Ryzen 7
[Single-Rank-Speicher]
99
Prozent
Benchmark-Übersicht ein-/ausblenden


Auf dem Papier sollte Dual-Rank in manchen Fällen Vorteile bringen, die Praxis zeigt aber offensichtlich über alle Tests betrachtet gerade einmal einen Unterschied von einem Prozentpunkt. So gibt es in vielen Fällen Gleichstand oder nur marginale Unterschiede von unter einem Prozent, was schon wieder in den Rahmen der Messtoleranz fällt.

Die eine oder andere Applikation kann aber trotzdem deutlicher profitieren, und unter Umständen können dann Differenzen auch einmal bis zu fünf Prozent auftreten, was aber meist die Ausnahme darstellt. Das wiederum kann der schnellere Speichertakt durchaus wieder auffangen, den der Speicher-Controller bei Single-Rank dann stützen kann.

Wir haben die gesamten Ergebnisse der Vollständigkeit halber nachfolgend gegenübergestellt.

Auswahl der Produkte

Produkt 1:
Produkt 2:
AMD Ryzen 7 [Dual-Rank-Speicher] AMD Ryzen 7 [Single-Rank-Speicher]
Euler3D Benchmark
Score [Punkte (Höhere Werte sind besser)]
7,5 7,5 (+0,2%)
Euler3D Benchmark
Zeit [Sekunden (Kleinere Werte sind besser)]
26,7 26,6 (+0,2%)
PCMark 8 - Suite
Creation Suite [Punkte (Höhere Werte sind besser)]
5 589,0 5 575,0 (-0,3%)
PCMark 8 - Suite
MS Office 365 Suite [Punkte (Höhere Werte sind besser)]
3 782,0 3 668,0 (-3,0%)
PCMark 8 - Creation-Details
Web-Surfen (Jungle Pin) [Sekunden (kleinere Werte sind besser)]
- -
PCMark 8 - Creation-Details
Web-Surfen (Amazonia) [Sekunden (kleinere Werte sind besser)]
- -
PCMark 8 - Creation-Details
Video-Bearbeitung 4K Teil2 [Sekunden (kleinere Werte sind besser)]
- -
PCMark 8 - Creation-Details
Video-Gruppenchat - Encoding [Sekunden (kleinere Werte sind besser)]
- -
PCMark 8 - Creation-Details
Bildbearbeitung (Reihendurchlauf) [Sekunden (kleinere Werte sind besser)]
- -
Microsoft Office 365
Microsoft Word [Sekunden [weniger ist besser]]
94,8 94,8 (±0%)
Microsoft Office 365
Microsoft Excel [Sekunden [weniger ist besser]]
16,9 17,1 (-1,2%)
Microsoft Office 365
Microsoft Power Ppint [ms [weniger ist beser]]
38,6 38,9 (-0,8%)
Adobe Creative Suite Master 6
Adobe Photoshop - light Load [Sekunden [weniger ist besser]]
68,6 68,9 (-0,4%)
Adobe Creative Suite Master 6
Adobe Photoshop - heavy Load [Sekunden [weniger ist besser]]
200,6 201,3 (-0,3%)
Adobe Creative Suite Master 6
Adobe InDesign [Sekunden [weniger ist beser]]
72,3 72,9 (-0,8%)
Adobe Creative Suite Master 6
Adobe After Effects [Sekunden [weniger ist besser]]
75,0 74,9 (+0,1%)
x265 HD Benchmark
Video-Encoding 1920 x 1080 [FPS [höhere Ergebnisse sind besser]]
27,5 26,8 (-2,6%)
GIMP 2.8.8.1
Bildbearbeitung eines 70 MPixel Bildes [Sekunden [weniger ist besser]]
15,0 15,0 (±0%)
IrfanView 4.4.2
Bildbearbeitung [Sekunden [weniger ist besser]]
8,3 8,2 (+0,9%)
ITunes 12.1.3
Wave zu MP3 Konvertierung [Sekunden [weniger ist besser]]
32,1 32,7 (-1,9%)
Lame 3.99.5
Wave to MP3 Konvertierung (mit VisualStudio erstellt) [Sekunden [weniger ist besser]]
22,1 22,1 (+0,3%)
Nero AAC Encoder
Wave zu MP3 Konvertierung [Sekunden [weniger ist besser]]
40,7 40,8 (-0,1%)
OggEnc 2.88
Wave to OggVorbis Konvertierung [Sekunden [weniger ist besser]]
29,8 29,8 (+0,2%)
Handbrake x264 - 0.10.5.0
Preset: iPod 320x176 [Sekunden [weniger ist besser]]
8,6 8,8 (-2,3%)
Handbrake x264 - 0.10.5.0
Preset: High Profile 1920x1080 [Sekunden [weniger ist besser]]
76,8 76,9 (-0,1%)
Blender 2.78a
FlyingSquirrel [Sekunden [weniger ist besser]]
23,4 23,6 (-0,9%)
Blender 2.78a
Ryzen [Sekunden [weniger ist besser]]
37,3 36,9 (+1,1%)
POV-Ray 3.7 RC7
Rendering [Sekunden [weniger ist besser]]
81,7 85,4 (-4,3%)
Cinebench R15
CPU - Alle Kerne [Punkte [mehr ist besser]]
1 594,77 1 590,84 (-0,2%)
Cinebench R15
CPU - Ein Kern [Punkte [mehr ist besser]]
156,50 154,97 (-1,0%)
7 Zip - 16.04
ohne AES [Sekunden [weniger ist besser]]
82,3 83,7 (-1,6%)
7 Zip - 16.04
mit AES [Sekunden [weniger ist besser]]
83,2 84,3 (-1,2%)
TrueCrypt
[AES] [MByte/s [mehr ist besser]]
9 800,0 8 900,0 (-9,2%)
TrueCrypt
[Serpent] [MByte/s [mehr ist besser]]
976,0 963,0 (-1,3%)
TrueCrypt
[Twofish] [MByte/s [mehr ist besser]]
1 400,0 1 400,0 (±0%)
Assassins Creed: Syndicate
1920 x 1080 [Kein AA/16xAF]
98,5 98,8 (+0,3%)
Assassins Creed: Syndicate
1366 x 768 [Kein AA/16xAF]
- -
Batman: Arkham Knight
1920 x 1080 [Kein AA/16xAF]
95,8 93,2 (-2,7%)
Batman: Arkham Knight
1366 x 768 [Kein AA/16xAF]
- -
Battlefield 1
1920 x 1080 [Kein AA/16xAF]
172,3 168,8 (-2,1%)
Battlefield 1
1366 x 768 [Kein AA/16xAF]
- -
DeusEX: Mankind Divided
1920 x 1080 [Kein AA/16xAF]
110,1 106,1 (-3,6%)
DeusEX: Mankind Divided
1366 x 768 [Kein AA/16xAF]
- -
Doom (2016)
1920 x 1080 [Kein AA/16xAF]
116,2 108,4 (-6,7%)
Doom (2016)
1366 x 768 [Kein AA/16xAF]
- -
Mafia III
1920 x 1080 [Kein AA/16xAF]
80,7 79,5 (-1,5%)
Mafia III
1366 x 768 [Kein AA/16xAF]
- -
Rise of the Tomb Raider
1920 x 1080 [Kein AA/16xAF]
70,6 69,2 (-2,0%)
Rise of the Tomb Raider
1366 x 768 [Kein AA/16xAF]
- -
The Witcher 3: The Wild Hunt
1920 x 1080 [Kein AA/16xAF]
92,9 88,4 (-4,8%)
The Witcher 3: The Wild Hunt
1366 x 768 [Kein AA/16xAF]
- -


 



Jetzt kostenlosen HT4U.net-Newsletter abonnieren

* indicates required