ASUS ROG GLADIUS II Gaming Mouse im Test

Peripherie | HT4U.net | Seite 9

Fazit



Kriterien ASUS ROG Gladius II
Handbuch/Dokumentation +
Verarbeitung ++
Linkshänder-Eignung --
Haptik ++
Ergonomie +
Featureset ++
Zusatzfunktionen ++
Einsatz: Office ++
Einsatz: Gaming ++
Oberflächentauglichkeit ++
Software ++
Lieferumfang ++
Preis +
Wertungsmöglichkeiten: ++ [sehr gut] / + [gut] / o [befriedigend] / -- [sehr schlecht] / – [schlecht]
Produktseite des HerstellersPreispunkt: ca. 78 Euro


Man nehme eine rundum gelungene Gamer-Maus mit außergewöhnlichem Featureset und guter Software, ergänze diese mit RGB-Beleuchtung und einigen kleineren Verbesserungen, und das alles zu einem Aufpreis von circa 10 Euro zum Vorgänger. Das ist das ASUS-Rezept, das hier zum Einsatz kam, und es funktioniert sehr gut.

Bild: ASUS ROG GLADIUS II Gaming Mouse im Test
Ab ungefähr 76 Euro bei Amazon bekommt man hier eine Gamer-Maus, die eigentlich keine Wünsche mehr offen lässt – vom Lieferumfang über die Software bis hin zu Modifikationsmöglichkeiten. Optisch macht die Gladius II mit ihrer Bodenbeleuchtung was her und kann den Vorgänger übertrumpfen. Das schafft sie auch im Bereich Software und Verlässlichkeit, wenn auch nur minimal. Der neue Sensor weiß zu überzeugen, wie unser Test zeigte, und bei den Tastern hat sich lediglich ein leicht höherer Druckpunkt eingestellt.

Lange Rede, kurzer Sinn: Ein würdiger Nachfolger, der durchaus im High-End-Segment angesiedelt, dafür aber keineswegs zu teuer ist. Nun bleibt nur noch die Frage, ob man die Optimierungen als Gamer braucht oder doch lieber auf den Vorgänger zurückgreift, welcher inzwischen deutlich günstiger ist. Bei dieser Frage können wir leider nicht helfen. Fakt ist, dass die Gladius II unserer Meinung nach die "Perfektion für Spieler 2.0" ist.

Mit der heutigen Leistung hat sich die ASUS ROG Gladius II in jedem Fall unseren Editor's-Choice-Award gesichert!

Bild: ASUS ROG GLADIUS II Gaming Mouse im Test

[dog], 14. Mai 2017