ADATA GAMMIX S10 im Test

Storage & Speicher | HT4U.net | Seite 9

Sequenzielles Schreiben im Zeitverlauf


Hier prüfen wir, wie sich die sequenzielle Schreibgeschwindigkeit über die Zeit entwickelt, um dem SLC-Cache auf den Zahn zu fühlen. Größere Datenmengen schreibt der Controller zuerst in einen Bereich, der schnell im SLC-Modus angesteuert wird. Ist dieser Bereich voll, sinkt dementsprechend die Datenrate. Aus Schreibrate und Zeitpunkt des Absinkens der Schreibrate kann man die Größe des SLC-Caches ableiten. ADATA bewirbt den Cache als "Intelligent Cache". Manche Hersteller verbinden damit eine dynamische Anpassung der Cache-Größe, je nachdem wie voll der Datenträger ist. Die erste exemplarische Messung machen wir, wenn die SSD nur zu einem Viertel gefüllt ist:

Bild: ADATA GAMMIX S10 im Test

Die GAMMIX S10 kann für etwa 15 Sekunden eine Schreibrate von knapp über 800 MB/s aufrechterhalten, bevor die weiteren Schreibvorgänge direkt im TLC-Modus stattfinden. Nun wiederholen wir die Messung, wenn auf der SSD nur noch 10 GB frei sind:

Bild: ADATA GAMMIX S10 im Test

Die Werte sind praktisch identisch, die Größe des Caches scheint sich in diesem Bereich nicht zu verändern. Dementsprechend kann man davon ausgehen, dass bei unserem 512-GB-Modell der SLC-Cache eine Größe von 12 GB aufweist. Bei kleineren Modellen wird dieser dementsprechend kleiner sein. Auffällig ist, dass der Controller bereits während des weiteren Schreibvorganges offenbar den Cache wieder leert, wodurch die Schreibrate alle paar Sekunden für einen kurzen Moment auf den Maximalwert ansteigt.