ASUS ROG Gladius II Origin

Peripherie | HT4U.net | Seite 3

Praxis



Das neue ASUS-Produkt ist nunmehr seit sechs Wochen in der Redaktion im Einsatz und wurde am selben System im Dauereinsatz getestet wie die ASUS ROG Gladius II. Wer Überraschungen in der Praxis erwartet, der wird enttäuscht. All unsere detaillierten Testresultate wurden fast punktgenau bestätigt – sofern Toleranzen durch menschliche Einflüsse auszuschließen waren. An dieser Front gibt es also keine neuen Erkenntnisse, außer dass die Gladius II Origin ebenso glänzen kann wie die Gladius II.

Fazit



Kriterien ASUS ROG Gladius II Origin
Handbuch/Dokumentation +
Verarbeitung ++
Linkshänder-Eignung --
Haptik ++
Ergonomie +
Featureset ++
Zusatzfunktionen ++
Einsatz: Office ++
Einsatz: Gaming ++
Oberflächentauglichkeit ++
Software ++
Lieferumfang ++
Preis +
Wertungsmöglichkeiten: ++ [sehr gut] / + [gut] / o [befriedigend] / -- [sehr schlecht] / – [schlecht]
Produktseite des HerstellersPreispunkt: ca. 70 Euro*


Bild: ASUS ROG Gladius II Origin

Persönlich haben wir den Sniper-Button der Gladius II eigentlich lieb gewonnen. In passenden Spielen und nach einer Eingewöhnung stellt er einen wirklichen Vorteil dar. Natürlich, das Stichwort Eingewöhnung ist korrekt, denn wer sich die passenden dpi-Stufen auf dem entsprechenden Button positioniert hat und diese Herangehensweise gewöhnt ist, sieht in dem Sniper-Button absolut keine Vorteile. Es spielt schließlich keine Rolle, ob man nun über den einen oder den anderen Button dieselbe Reaktion erreicht.

Weitere Unterschiede ließen sich in der Praxis zwischen beiden Varianten nicht aufdecken. Auf dem Papier gibt es sie auch nicht, und so müssen wir zusammenfassend das Fazit zum umfangreichen Test der Gladius II prinzipiell wiederholen. Wir sind zwischenzeitlich ein Fan der ASUS-Gladius-Familie, begonnen mit Version 1, welche weiterhin in der Redaktion im Einsatz ist und hervorragende Dienste verrichtet.

Die Verbesserungen der Gladius II konnten durchweg überzeugen, vom Lieferumfang ganz zu schweigen. 80 bis 90 Euro sind prinzipiell ein stolzer Preis für ein Stück Peripherie, doch im Gaming-Segment ist das für Topnager eher als Einstiegspreis zu betrachten. Der Umstand, dass sich zwischenzeitlich zwischen Gladius II und Gladius II Origin ein Preisunterschied von etwas mehr als 12 Euro eingependelt hat, ist angenehm für den Endkunden, der eben auf die Sniper-Taste verzichten möchte.

Damit erhält auch die ASUS RoG Gladius II Origin von unserer Redaktion eine deutliche Empfehlung.

Bild: ASUS ROG Gladius II Origin

[dog & pg], 04. Mai 2018