Nachrichten und Artikel über "Der"

Sicherheit sollte in der IoT-Welt höchste Priorität besitzen

Logo zu: der
Die Attacke durch WannaCry hat einmal mehr die Risiken einer immer stärkeren Vernetzung aufgezeigt. Anders als bei vielen früheren Angriffen, wurden neben Computern in Unternehmen und Privathaushalten auch Elemente des Internets der Dinge, wie beispielsweise Anzeigesysteme, attackiert. Der direkte Schutz der Infrastruktur ist allerdings nur die halbe Miete im Kampf gegen Cyberangriffe. Mindestens genauso wichtig ist es, es den Angreifern so schwer wie möglich zu machen, Rechner und Devices zu kapern und für ihre Zwecke zu nutzen. Gerade das Internet der Dinge stellt Administratoren und Sicherheitsverantwortliche vor ganz neue Herausforderungen.

AMD zeigt Steigerungen bei den Quartalszahlen, bleibt aber in der Verlustzone

Logo zu: der
Auch im ersten Quartal 2017 bleibt AMD in den roten Zahlen. Verglichen mit dem Vorjahreszeitraum konnte der CPU- und GPU-Spezialist seine Verluste allerdings weiter reduzieren, und auch der Umsatz ist deutlich gestiegen. Insbesondere die steigende Nachfrage weckt Hoffnungen auf Gewinne im zweiten Quartal.

Intel stellt Prozessor-Preisänderungen in Aussicht

Logo zu: der
Anlässlich der aktuellen Intel-Quartalszahlen hat Intels CEO Brian Krzanich im folgenden Konferenz-Call fallende Chippreise in Aussicht gestellt. Auf Nachfrage, ob AMDs Ryzen hierfür der Grund sei, widerspach der Geschäftsführer und sprach davon, dass die Marktdynamik der Grund sei.

Grafikkarten: AMD tut es schon wieder, und NVIDIA rüstet nach

Logo zu: der
Auch wenn zur Zeit die Prozessoren die Hardware-Szene am deutlichsten prägen: On der gleich wichtigen Grafikkarten-Szene tut sich ebenfalls ein wenig was. Die Vorstellung der AMD-RX-500-Grafikkartenreihe ist ein Teil, ein Upgrade vorhandener NVIDIA-Modelle beim Speicher ein anderer, was jeweils in gewisser Weise zu Verschiebungen führen.

MSI stellt Radeon-Grafikkarten aus der RX-500-Serie vor

Logo zu: der
MSI stellt eine breite Auswahl an Gaming-Grafikkarten mit AMDs neuer Polaris-20-Architektur vor. Die RX-500-Modelle mit MSI-Custom-Design sind als 570er- und 580er-Varianten aus der GAMING- und ARMOR-Serie mit jeweils 4 oder 8GB RAM verfügbar. Die MSI Radeon RX 580 GAMING X+ 8G richtet sich an Enthusiast-Gamer mit maximalen Leistungsanforderungen und wird mit einer Werksübertaktung von 1441 MHz (Core) im Boost-Modus ausgeliefert.

MSI stellt Radeon-Grafikkarten aus der RX-500-Serie vor

Logo zu: der
MSI stellt eine breite Auswahl an Gaming-Grafikkarten mit AMDs neuer Polaris-20-Architektur vor. Die RX-500-Modelle mit MSI-Custom-Design sind als 570er- und 580er-Varianten aus der GAMING- und ARMOR-Serie mit jeweils 4 oder 8GB RAM verfügbar. Die MSI Radeon RX 580 GAMING X+ 8G richtet sich an Enthusiast-Gamer mit maximalen Leistungsanforderungen und wird mit einer Werksübertaktung von 1441 MHz (Core) im Boost-Modus ausgeliefert.

MSI stellt Radeon-Grafikkarten aus der RX-500-Serie vor

Logo zu: der
MSI stellt eine breite Auswahl an Gaming-Grafikkarten mit AMDs neuer Polaris-20-Architektur vor. Die RX-500-Modelle mit MSI-Custom-Design sind als 570er- und 580er-Varianten aus der GAMING- und ARMOR-Serie mit jeweils 4 oder 8GB RAM verfügbar. Die MSI Radeon RX 580 GAMING X+ 8G richtet sich an Enthusiast-Gamer mit maximalen Leistungsanforderungen und wird mit einer Werksübertaktung von 1441 MHz (Core) im Boost-Modus ausgeliefert.

MSI stellt Radeon-Grafikkarten aus der RX-500-Serie vor

Logo zu: der
MSI stellt eine breite Auswahl an Gaming-Grafikkarten mit AMDs neuer Polaris-20-Architektur vor. Die RX-500-Modelle mit MSI-Custom-Design sind als 570er- und 580er-Varianten aus der GAMING- und ARMOR-Serie mit jeweils 4 oder 8GB RAM verfügbar. Die MSI Radeon RX 580 GAMING X+ 8G richtet sich an Enthusiast-Gamer mit maximalen Leistungsanforderungen und wird mit einer Werksübertaktung von 1441 MHz (Core) im Boost-Modus ausgeliefert.

Streichkonzert: Microsoft reduziert die Auslieferung der neuen Windows-Mobile-Versionen auf elf Geräte

Logo zu: der
Als besonders zweifelhaftes Ostergeschenk hat Microsoft zur Streichliste gegriffen und wird zukünftig nur noch elf Smartphones, darunter vier hauseigene Modelle, mit neuen Windows-Versionen versorgen. Besonders bitter: Dies gilt nicht nur für die neue Insider-Preview-Build 15204, sondern auch für das "Windows 10 Creators Update", welches für Mobiltelefone noch nicht freigegeben wurde!

Star Wars Battlefront II offiziell angekündigt

Logo zu: der
Vom Spielekonzern Electronic Arts kommt die Ankündigung des Mehrspieler-Shooter-Sequels Star Wars Battlefront II*, das mit einer waschechten Story-Kampagne aufwarten wird. Auch Weltraumgefechte werden mit von der Partie sein.

Start der Radeon-RX-500-Grafikkartenreihe möglicherweise schon am 10. April?

Logo zu: der
Meldungen zur Radeon-RX-500-Grafikkartenreihe häufen sich, und inzwischen gibt es gar erste Händlerlistungen. Eine davon spricht von einer Verfügbarkeit ab dem 10. April 2017. Darüber hinaus sind es ASUS- und Sapphire-Listungen, welche teils ein komplettes Angebot darstellen. Bei Sapphire taucht zudem eine Radeon RX 550 auf, welche angeblich auf den Polaris-12-Chip aufsetzen soll.

Toshiba möglicherweise bald raus aus dem SSD-Konkurrenzkampf

Logo zu: der
Am gestrigen Donnerstag hatten Toshibas Aktionäre grünes Licht für die Abspaltung der Speichersparte in ein eigenständiges Unternehmen namens "Toshiba Memory" gegeben, und heute liegt bereits das erste Angebot zum Kauf dieser Firma auf dem Tisch. Der amerikanische Chiphersteller Broadcom hat sich mit dem Private-Equity-Unternehmen Silver Lake Partners zusammengetan und wedelt mit 17,9 Milliarden US-Dollar.

Datum der Veröffentlichung des Windows 10 Creators Update steht fest

Logo zu: der
Wie Microsofts Peter Han auf dem Windows-10-Blog ankündigt, soll die finale Fassung des Windows 10 Creators Update ab dem 11. April 2017 ausgeliefert werden. Zeitgleich sollen neue Computer auf Basis des aktualisierten Windows 10 in den Handel kommen, beispielsweise das leichte ZenBook Flip UX360UA von ASUS, HPs Dauerläufer Spectre x360 oder Dells 27-Zoll-Zeichenplatte Canvas (Foto unten). Wie der Name bereits andeutet, geht es beim "Creators Update" um die Produktivität, doch auch Spieler werden nicht zu kurz kommen.

Intel bereitet Start der Kaby-Lake-X-Prozessoren auf X299-Chipsatz vor

Logo zu: der
Gerüchte um einen kommenden Intel Core i7-7740K bestätigen sich, denn erstmals taucht die CPU in der Benchmark-Datenbank von SiSoft Sandra auf. Die Basis für die CPU stellt der neue X299-Chipsatz dar, welcher aber nicht mehr mit Sockel LGA-1151 daherkommt.

Verschlüsselung von WhatsApp und Telegram über Web-Dienste ausgehebelt

Logo zu: der
Wie die Sicherheitsexperten von Check Point Software Technologies melden, lässt sich die sichere Ende-zu-Ende-Verschlüsselung der beiden Instant-Messaging-Anbieter WhatsApp und Telegram über deren Web-Dienste aushebeln. Hierzu greift man einfach die Online-Versionen WhatsApp Web und Telegram Web an, die ebenfalls alle Daten des Benutzers bereitstellen.

Microsoft will etwaige Ryzen-Probleme unter Windows 10 prüfen

Logo zu: der
Nach der Vorstellung der AMD-Ryzen-Prozessoren gab es viel Rätselraten darüber, warum der in den meisten Anwendungen so leistungsstarke Achtkern-Prozessor in manchen Anwendungen zurückhängt und insbesondere bei einigen Spielen deutlich zurückliegt. AMD sprach von Optimierungsbedarf auf Software-Seite. Inzwischen gibt es Hinweise, dass Windows weder die CPU-Kerne noch die Cache-Größen korrekt erkennt.

AMDs Comeback - Ryzen 7 1800X im Test

Logo zu: der
Eine Wortspielerei wird zum Programm bei AMD und sorgt für einen klangvollen Auftritt einer neuen CPU-Familie. Auferstehung (Risen) mit der Zen-Architektur. Danach tritt AMD die Marketing-Maschine los. "Wir stellen den Markt auf den Kopf!", "Wir sind erst am Anfang!" und "Der schnellste Achtkern-Prozessor dieser Welt!". Wir blicken heute darauf, was Ryzen 7 1800X als AMDs neuester, schnellster Prozessor in der Praxis wirklich halten kann.



AMDs Ryzen-CPUs ohne Multiplikatorlock; AM4-Chipsets und Kühler-Support der Hersteller

Logo zu: der
Man hatte es im Vorfeld bereits vermutet, nun gibt es aber die offizielle Bestätigung seitens AMD. Sämtliche Prozessoren der kommenden Ryzen-Reihe werden ohne Multiplikator-Sperre ausgeliefert werden. Zudem gibt es bereits Pressemitteilungen vieler Kühlerhersteller zu verzeichnen, welche kostenlose Upgrade-Möglichkeiten ihrer Montagelösungen für den Sockel AM4 vermelden.

Abermals Spekulationen um die Vorstellung der GeForce GTX 1080 Ti

Logo zu: der
Die NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti geistert schon eine ganze Weile durch die Gerüchteküche. Nun gibt es gleich zwei neue Anlässe, welche auf ein baldiges Erscheinen hinweisen möchten. Einmal taucht die Grafikkarte in den Systemanforderungen zu Halo Wars 2 auf, zum anderen kommt aus Schweden ein Datum: der 28. Februar 2017 soll es sein.

Microsofts Marktanteile von Windows 10 sind wieder leicht gestiegen

Logo zu: der
Auch im Januar 2017 haben die Marktbeobachter von Netmarketshare die Anteile der Betriebssysteme weltweit ausgewertet. Abermals kann Windows 10 leicht zulegen, und Windows 7 verliert etwas an Verbreitung. Immerhin ist Windows 10 nach den aktuellen Zahlen nun auf einem Viertel der PCs weltweit bereits installiert.

Firefox schiebt Update nach: Version 51.0.1

Logo zu: der
Mit dem ersten Update für den erst am Dienstag veröffentlichten Firefox 51.0 beheben Mozillas Entwickler die defekte Geolokalisierung. Darüber hinaus wurden Maßnahmen gegen mögliche Add-on-Probleme im Multi-Thread-Betrieb ergriffen, indem der Eintrag multiProcessCompatible in der Datei install.rdf zwingend ausgewertet wird. Von der Version 51.0 wurde stattdessen die Liste E10SAddonsRollout.jsm priorisiert.

Star Wars Battlefront: Bessere Ausleuchtung & Spielbalance dank Patch

Logo zu: der
Der Spielekonzern Electronic Arts hat den Online-Shooter Star Wars Battlefront* heute mit dem großen Januar-Patch versehen. Worauf sich Besitzer des Spiels freuen dürfen, klären wir nachfolgend.

AMD auf der CES: AM4-Mainboards, Ryzen und Vega sind ein Thema

Logo zu: der
Wie angekündigt, hat AMD auf der Consumer Electronics Show in Las Vegas heute erste griffigere Informationen zum kommenden Grafikchip Vega geliefert, oder sagen wir besser freigegeben. Darüber hinaus hat AMD ebenfalls über die kommenden AM4-Mainboards für den Ryzen-Prozessor gesprochen.

Intels neues Portfolio an Notebook-Prozessoren der Kaby-Lake-Reihe vorgestellt

Logo zu: der
Ende August 2016 hatte Intel die ersten Chips aus der Kaby-Lake-Generation vorgestellt, es handelte sich dabei um energieeffiziente SoCs für Mini-PCs und Mobilgeräte (U- und Y-Serie). Was bisher fehlte, waren die leistungsstarken Prozessoren der H-Serie. Diese reicht Intel nun nach und bringt zugleich neue Modelle für die U- und die Y-Serie an den Start.

Aktuelle Artikel

ASUS ROG GLADIUS II Gaming Mouse im Test14.05.2017 | Peripherie
ASUS ROG GLADIUS II Gaming Mouse im Test

Jeder Hersteller will immer das beste Produkt sein Eigen nennen. Das war schon immer so, auch in Sachen Gaming-Peripherie. Wenn es aber um Gaming-Mäuse geht, hat ASUS bereits bewiesen, dass man weiß, auf was es ankommt. Nachdem sein Nager "Gladius" bei uns punkten konnte, ist inzwischen der Nachfolger erschienen. Ob dieser wie sein Vorgänger überzeugen oder diesen gar übertrumpfen kann, erfahrt ihr im heutigen Test.
MSI Z270 Tomahawk im Test12.05.2017 | Mainboards
MSI Z270 Tomahawk im Test

Zwischenzeitlich haben die verbliebenen Mainboard-Hersteller sich auf Gaming-Reihen eingeschossen. Bei MSI gibt es gleich drei Gaming-Serien, und aus der Einsteigerreihe Arsenal werfen wir heute einen Blick auf das MSI Z270 Tomahawk, welches eine ideale Plattform zum Einsatz von Intels aktueller CPU-Generation 7 darstellen will. Als Nachfolger der Z170-Chipsatzreihe und nach ein paar Monaten am Markt unterstellen wir ausgereifte BIOS-Versionen. Unser Test klärt die Details.
AMD Ryzen 5 - R5 1600X und R5 1500X im Test19.04.2017 | Prozessoren
AMD Ryzen 5 - R5 1600X und R5 1500X im Test

Nach der Präsentation für das High-End-CPU-Segment startet AMD nun den Angriff auf das lukrativere Mainstream-Segment mit insgesamt vier Prozessoren im Preisbereich von 180 bis 280 Euro. Zu bieten hat man Vier- und Sechskern-Prozessoren, jeweils mit SMT-Fähigkeiten und ohne Multiplikator-Lock, und klar liegt die Positionierung zu Intels Core-i5-Reihe auf der Hand. Den Vergleich starten wir heute mit den beiden Topmodellen auf neuem Mainboard-Untersatz.
Mehr Testberichte