Nachrichten und Artikel über "Im"

AMD senkt Ryzen-Preise im Hinblick auf die kommenden Ryzen-2000-Modelle

Logo zu: im
Zum Jahresauftakt hat AMD die Preise seiner Ryzen-Prozessoren deutlich reduziert. Dies darf sowohl als Vorbereitung für die Markteinführung des Ryzen 2000 im April als auch als Reaktion auf Intels Coffee-Lake-Prozessoren gewertet werden. Letztere hatte Intel zwar schon im Oktober 2017 vorgestellt, doch in den ersten Wochen waren diese CPUs kaum lieferbar, sodass für AMD kein Handlungsbedarf bestand.

Mad Catz kehrt zurück: Neue Eigentümer streben klare Erfolge im Gaming-Sektor an

Logo zu: im
Im letzten Jahr meldete die Gaming-Peripherie-Schmiede Mad Catz Insolvenz an und will sich im Jahr 2018 über die Mad Catz Global Limited mit neuen Produkten im Gaming-Sektor neu einfinden. Wer genau sich hinter der neuen Firma verbirgt, bleibt unterdessen unklar. Angeblich soll es sich um eine Gruppe handeln, welche zuvor schon in die Entwicklung bei Mad Catz involviert war.

Unterschiedliche Radeon-RX-560-Grafikkarten im Handel

Logo zu: im
AMD bewarb seine Grafikkarte Radeon RX 560 zu Anfang mit 16 Recheneinheiten (CUs), welche aus je 64 Stream-Prozessoren (16 x 64 = 1.024) bestehen. Doch inzwischen finden sich insbesondere in Komplett-PCs häufig Varianten dieser Karte, die nur mit 14 CUs (14 x 64 = 896 Stream-Prozessoren) ausgestattet sind. Gleicher Name, aber nur 87,5 Prozent der Leistung? Die Kunden sind verunsichert.

Intel legt nach: Mehr CPU-Kerne im Mainstream mit Coffee-Lake-Refresh

Logo zu: im
Mit seiner neuen CPU-Generation Coffee Lake hatte Intel kürzlich auf AMDs Ryzen reagiert und die maximale Zahl der Rechenkerne für Mainstream-Prozessoren auf 6 angehoben. Im kommenden Jahr soll ein Coffee-Lake-Refresh den Core i7 auf 8 Kerne und 16 Threads aufbohren. Doch auch für die günstigeren Core-i5- und Core-i3-Modelle ist eine Aufwertung geplant. So zeichnet sich ab, dass gar im Einsteiger-Mainstream-Segment nun vier Prozessorkerne zum Standard werden, im Performance-Segment geht die Tendenz klar in Richtung acht CPU-Kernen.

NVIDIA überspringt im Gaming-Bereich Volta für Grafikkarten und setzt stattdessen auf Ampere

Logo zu: im
Die aktuelle Grafikkarten-Architektur bei NVIDIA setzt auf die Pascal-Chips. Laut bisherigen Roadmaps folgt hier die Volta-Generation, welche schon für Ende 2017/Anfang 2018 in der Planung stand. Nun sind klare Hinweise aufgetaucht, dass NVIDIA seine Pläne geändert hat und im Spielebereich überhaupt keine Volta-Grafikchips erscheinen werden. Stattdessen sollen im zweiten Quartal 2018 bisher unbekannte Ampere-GPUs kommen.

Intel bringt im ersten Quartal 2018 Prozessoren mit integrierter AMD-Grafikeinheit

Logo zu: im
Kaum zu glauben, aber wahr! Die Gerüchte der vergangenen Wochen, welche als Nonsens oder anders gelagerte Pläne schlicht falsch interpretiert erklärt wurden, bewahrheiten sich. In welchem Umfang, ist noch nicht ganz klar. Intel bestätigt aber, dass es im ersten Quartal 2018 Core-Prozessoren der achten Generation mit AMD-Grafikeinheit und HBM2-Speicher geben wird.

AMD mit starkem Wachstum im PC-Markt

Logo zu: im
AMD hat die Trendwende geschafft und im dritten Quartal 2017 endlich wieder schwarze Zahlen (operativ sowie netto) geschrieben. Und während Intels Umsatz in der PC-Sparte um 0,36 Prozent geschrumpft ist, konnte AMD hier um 74 Prozent zulegen. Aufgrund dieser guten Entwicklung hat AMD auch seine Prognose für das gesamte Geschäftsjahr 2017 weiter angehoben.

Dockin D SOLID im Test

Logo zu: im
Im Smartphone-Zeitalter gibt es natürlich Zubehör für diese Hardware-Gattung wie Sand am Meer. Insbesondere Bluetooth-Lautsprecher erfreuen sich großer Beliebtheit, ermöglichen sie doch, die eigene geliebte Playlist nicht nur über Kopfhörer, sondern auch in der Gemeinschaft wiederzugeben. Der deutsche Hersteller Dockin schickt hier seinen portablen D SOLID ins Rennen und will über Klang, Verarbeitung und Funktionen wie UKW-Radio punkten. Unser Test klärt die Details.



Neue Intel-Prozessoren: Schnell, effizient, nicht verfügbar

Logo zu: im
Da hat Intel seit langer Zeit einmal wieder eine tolle Neuvorstellung einer neuen CPU-Familie in Form der Coffee-Lake-Prozessoren (Core i7-8700K, i5-8600K usw.) gezeigt und erhielt auch überwiegend Top-Kritiken im Hinblick auf Performance, Effizienz und teils auch Preisgestaltung. Doch die schon im Vorfeld aufgetauchten Gerüchte haben sich bewahrheitet. Kaufen kann man die neue Ware kaum.

Devolo GigaGate Starter-Kit im Test

Logo zu: im
Devolos Netzwerklösungen für Internetverbindungen sind meist durch die Powerline-Adapter bekannt, welche über das hauseigene Stromnetz funktionieren. Devolos GigaGate beschreitet aber einen anderen Weg und möchte mittels Funkübertragungen auch schnelle kabelgebundene Lösungen an wichtige Knotenpunkte bringen – und zwar mit bis zu 1,733 Mbps im WLAN und bis zu 1.000 Mbps im netzgebundenen Betrieb. Ob das gelingt, zeigt unser Test.



Dritte AMD-Ryzen-Threadripper-CPU jetzt im Handel

Logo zu: im
Mit der erfolgreichen Vorstellung der Ryzen-Threadripper-Prozessoren in Form des 1950X und 1920X hat AMD das Comeback in den High-End-Desktop-CPU-Markt geschafft. Wie angekündigt, liefert der Hersteller nun das bislang günstigste Modell für die X399-Plattform mit dem Ryzen Threadripper 1900X nach. Der Preis für den "gehobenen" Achtkern-Prozessor liegt bei rund 560 Euro.

Cherry-MX-Taster jetzt auch im Einzelhandel erhältlich

Logo zu: im
Cherry, Marktführer und Experte für mechanische Schalter in Tastaturen, bietet die MX-Switches ab sofort separat über den Einzelhandel an. Der Vertrieb an Endkunden erfolgt über den Onlineshop Reichelt.de. Der Hersteller folgt damit, nach eigenen Aussagen, dem langjährigen Wunsch der Community. Die Preise liegen bei 60 Cent pro Stück.

Razer BlackWidow Tournament Edition Chroma V2 für Pro-Gamer

Logo zu: im
Razer hat eine neue Tastatur im Angebot, welche sich mit rund 150 Euro natürlich nur an den gehobenen Geldbeutel richtet, dafür aber verspricht, die aktuell schnellste Reaktionszeit im Markt zu bieten. Das soll die Razer BlackWidow Tournament Edition Chroma V2 mittels neuer neuer Instant-Trigger-Technologie ermöglichen – zumindest auf dem Papier. Hinzu gesellen sich Auswahloptionen an Schaltervarianten.

AMD Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.7.2

Logo zu: im
Mit der optionalen Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.7.2 lässt AMD nun auch Windows 8.1 fallen und unterstützt nur noch Windows 10 und 7. Dafür werden jetzt neben diskreten GPUs ab der Baureihe Radeon HD 7700 (Desktop) bzw. Radeon HD 7700M (Mobil) auch wieder diverse APUs mit den Grafikkernen Radeon HD 8180 bis HD 8400 sowie R2 bis R8 bedient. Und es gibt einen ganzen Haufen interessanter Verbesserungen!

Apple iPhone 8: Start im Herbst zu Preisen ab 1.100 US-Dollar

Logo zu: im
Rod Hall, als Analyst für J.P. Morgan tätig, geht von einer pünktlichen Markteinführung des iPhone 8 im September 2017 aus. Viele Experten sehen das anders und berichten von massiven Problemen mit den OLED-Displays. Hall bezweifelt indes Verzögerungen und erwartet stattdessen Auswirkungen auf die Stückzahlen und den Preis.

Intel Core i7-8700K taktet wohl niedriger als angenommen

Logo zu: im
Mit der CPU-Generation "Coffee Lake" wird Intel sechs Rechenkerne sowie zwölf Threads ins Mainstream-Segment rücken, um verlorenen Boden an AMDs Ryzen gutzumachen. Erste Testmuster des Sechskerners Core i7-8700K, dessen Daten vor einer Woche im Internet aufgetaucht waren, hatten einen Basistakt von 3,7 GHz. Neuere Informationen deuten inzwischen auf 3,5 GHz Basis- sowie 4,3 GHz Turbotakt hin.

AMDs Threadripper erscheint im Juli, Intels schnellster Skylake-X erst im Oktober

Logo zu: im
Anlässlich der Computex in Taiwan hatte Intel Anfang des Monats seine kommenden Skylake-X-CPUs mit 6 bis 18 Kernen präsentiert. Während die Varianten mit 6, 8 und 10 Kernen am 26. Juni 2017 in den Handel kommen sollen, wird man auf die schnellsten Versionen mit 14, 16 und 18 Kernen noch bis Oktober warten müssen. Diese Spanne füllt AMDs Ryzen Threadripper, der am 27. Juli 2017 mit 12 und 16 Kernen an den Start gehen soll.

Apple kündigt HomePod an - Siri im Lautsprecher

Logo zu: im
Nach Amazon und Google will nun auch Apple in das Geschäft mit vernetzten Lautsprechern einsteigen. Die Lösung aus Cupertino nennt sich "HomePod", ist 17,78 cm (7 Zoll) hoch und wird im Dezember 2017 in den USA für 349 US-Dollar an den Start gehen. Für Großbritannien und Australien, die beiden anderen Premierenländer, wurden noch keine Preise genannt.

ASUS ROG GLADIUS II Gaming Mouse im Test

Logo zu: im
Jeder Hersteller will immer das beste Produkt sein Eigen nennen. Das war schon immer so, auch in Sachen Gaming-Peripherie. Wenn es aber um Gaming-Mäuse geht, hat ASUS bereits bewiesen, dass man weiß, auf was es ankommt. Nachdem sein Nager "Gladius" bei uns punkten konnte, ist inzwischen der Nachfolger erschienen. Ob dieser wie sein Vorgänger überzeugen oder diesen gar übertrumpfen kann, erfahrt ihr im heutigen Test.



Codename Threadripper: Informationen zu AMD-Ryzen-9-Prozessoren durchgesickert

Logo zu: im
AMDs neue Enthusiasten-CPU Ryzen 9 (Codename: Threadripper) protzt mit 10, 12, 14 und 16 Zen-Kernen, welche mit bis zu 4,1 GHz takten. Jeder Kern kann zwei Threads parallel abarbeiten, wir bekommen somit 20, 24, 28 bzw. 32 Threads. Dazu gibt es vier DDR4-2666-Speicherkanäle und 44 PCIe-Lanes. Die Abwärme (TDP) bewegt sich zwischen 125 und 155 Watt, wobei Spitzen hier sicherlich wieder nicht berücksichtigt wurden.

Gerüchteküche: Radeon RX Vega und Intel Core i9 auf Basis von Skylake-X (Update)

Logo zu: im
Aktuell überschlagen sich die Gerüchte im Web bezüglich AMDs Plänen zu neuen Grafikkarten mit dem Vega-Chip, aber auch zu Intels Plänen der Markteinführung zu Kaby-Lake-X- und Skylake-X-Prozessoren. Zurückgeführt werden die aktuellen Informationen auf angeblich geleakte Folien der Hersteller, wobei jene zu AMDs Grafikkarten bereits gelöscht sind. Ob die Informationen den Tatsachen entsprechen, steht allerdings auf einem anderen Blatt.

MSI Z270 Tomahawk im Test

Logo zu: im
Zwischenzeitlich haben die verbliebenen Mainboard-Hersteller sich auf Gaming-Reihen eingeschossen. Bei MSI gibt es gleich drei Gaming-Serien, und aus der Einsteigerreihe Arsenal werfen wir heute einen Blick auf das MSI Z270 Tomahawk, welches eine ideale Plattform zum Einsatz von Intels aktueller CPU-Generation 7 darstellen will. Als Nachfolger der Z170-Chipsatzreihe und nach ein paar Monaten am Markt unterstellen wir ausgereifte BIOS-Versionen. Unser Test klärt die Details.





AMD Ryzen 5 - R5 1600X und R5 1500X im Test

Logo zu: im
Nach der Präsentation für das High-End-CPU-Segment startet AMD nun den Angriff auf das lukrativere Mainstream-Segment mit insgesamt vier Prozessoren im Preisbereich von 180 bis 280 Euro. Zu bieten hat man Vier- und Sechskern-Prozessoren, jeweils mit SMT-Fähigkeiten und ohne Multiplikator-Lock, und klar liegt die Positionierung zu Intels Core-i5-Reihe auf der Hand. Den Vergleich starten wir heute mit den beiden Topmodellen auf neuem Mainboard-Untersatz.



AMD Ryzen 5 ist da - verdammt interessante Alternative im Massenmarkt

Logo zu: im
Wie versprochen startet AMD am heutigen 11. April 2017 seine Ryzen-5-Prozessoren, welche auf den Massenmarkt abzielen und über das Gesamtpaket aus Kernen, Plattform und Preisen Intel das Leben schwermachen sollen. Die Chancen stehen gut hierfür, starten die Preise für einen Ryzen 5 1400 doch schon bei rund 180 Euro. Passende Mainboards gibt es mit den A320-Chipsätzen bereits ab rund 60 Euro.

NVIDIAs neues Flaggschiff hört auf den Namen Titan Xp und löst die Titan X ab

Logo zu: im
Nach der Vorstellung von NVIDIAs GeForce GTX 1080 Ti hat NVIDIA sein bisheriges Flaggschiff Titan X (Pascal) auf End of Life gesetzt, um heute den offiziellen Nachfolger anzukündigen. Ohne Launch-Reviews kann man die neue Titan Xp ab sofort in NVIDIAs Online-Store für 1.349 Euro erwerben. Dahinter verbirgt sich ein GP102-Chip im Vollausbau neben 12 GByte GDDR5X-Speicher an einem 384-Bit-Speicher-Interface.

Aktuelle Artikel

Raven Ridge: AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test21.02.2018 | Prozessoren
Raven Ridge: AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test

Für den Bereich Prozessoren blickt am auf ein erfolgreiches Jahr 2017 zurück und möchte im Jahr 2018 noch einmal nachlegen. "Ryzen 2000" soll erscheinen, doch zuerst startet der Hersteller seine neuen APUs mit integrierter Vega 11-Grafikeinheit, welche für neuen Schwung im Mainstream sorgen soll. Die Preise starten ab rund 100 US-Dollar und dafür gibt es dann eine neue Grafik, welcher auch ausreichend CPU-Leistung zur Seite steht. Unser Test klärt die Fragen.
Dockin D SOLID im Test26.10.2017 | Peripherie
Dockin D SOLID im Test

Im Smartphone-Zeitalter gibt es natürlich Zubehör für diese Hardware-Gattung wie Sand am Meer. Insbesondere Bluetooth-Lautsprecher erfreuen sich großer Beliebtheit, ermöglichen sie doch, die eigene geliebte Playlist nicht nur über Kopfhörer, sondern auch in der Gemeinschaft wiederzugeben. Der deutsche Hersteller Dockin schickt hier seinen portablen D SOLID ins Rennen und will über Klang, Verarbeitung und Funktionen wie UKW-Radio punkten. Unser Test klärt die Details.
Devolo GigaGate Starter-Kit im Test16.09.2017 | Sonstige Reviews
Devolo GigaGate Starter-Kit im Test

Devolos Netzwerklösungen für Internetverbindungen sind meist durch die Powerline-Adapter bekannt, welche über das hauseigene Stromnetz funktionieren. Devolos GigaGate beschreitet aber einen anderen Weg und möchte mittels Funkübertragungen auch schnelle kabelgebundene Lösungen an wichtige Knotenpunkte bringen – und zwar mit bis zu 1,733 Mbps im WLAN und bis zu 1.000 Mbps im netzgebundenen Betrieb. Ob das gelingt, zeigt unser Test.
Mehr Testberichte