Nachrichten und Artikel über "Intel"

Intel stellt Kaby Lake-G ohne Nachfolger ein

Logo zu: intel
Auf der CES 2018 hatte Intel mit dem Kaby Lake-G eine ziemlich wilde Chimäre präsentiert, welche die hauseigenen CPU-Kerne mit einer Grafikeinheit von AMD kombiniert. Knapp zwei Jahre nach der Markteinführung stellt Intel den Kaby Lake-G nun ohne Nachfolger ein.

Preissenkung bei Intel-Prozessoren ohne Grafikeinheit

Logo zu: intel
Seit diesem Jahr bietet Intel Core-Prozessoren mit dem Zusatz "F" bzw. "KF" an, deren angeblicher Mehrwert in der fehlenden Grafikeinheit besteht und die ansonsten baugleich zu bekannten Modellen ohne das zusätzliche "F" sind. Diese Gleichheit erstreckte sich auch auf den Listenpreis - zumindest bis gestern.

Sicherheitsexperten entdecken neue Schwachstelle in Intel Prozessoren

Logo zu: intel
Bitdefender hat eine neue Sicherheitslücke identifiziert, die sämtliche moderne Intel Prozessoren betrifft. Diese Prozessoren nutzen die CPU-Funktion Speculative Execution, über die eine Side-Channel-Attacke erfolgen kann. Die Schwachstelle ermöglicht Zugriff auf Passwörter, Token, private Unterhaltungen sowie andere vertrauliche Daten von Privatanwendern und Unternehmen. Alle Rechner, bei denen neuere Intel-Prozessoren zum Einsatz kommen und auf denen Windows ausgeführt wird, sind betroffen, inklusive Server und Notebooks. Über ein Jahr hat Bitdefender mit den Technologiepartnern an einer Veröffentlichung dieser Schwachstelle gearbeitet – Patches stehen nun zur Verfügung oder werden in Kürze veröffentlicht.

Konkurrenzdruck durch AMD war für Intel nie größer

Logo zu: intel
Am 7.7. wird AMD das 7-nm-Zeitalter für seine Prozessoren einläuten und den stark verbesserten Ryzen 3000 mit bis zu zwölf Kernen in den Handel bringen. Parallel dazu werden die ersten Grafikkarten auf Basis der 7-nm-GPU Navi 10 starten. Für September ist zudem die Desktop-CPU Ryzen 9 3950X mit 16 Kernen angekündigt. Intel bleibt da offenbar nicht mehr übrig, als dem kleineren Mitbewerber Respekt zu Zollen.

Intel kündigt Core i9-9900KS und die Ice-Lake-Familie an

Logo zu: intel
Intel will AMDs Ryzen 9 3900X mit 12 Kernen, 24 Threads und 70 MiB Cache nicht die ganze Bühne überlassen und kontert mit einer "Spezial-Edition" seines schnellsten Desktop-Achtkerners, welche den Namen Core i9-9900KS trägt. Und weil dieser 14-nm-Prozessor gegen AMDs 7-nm-Kerne etwas altbacken wirkt, wurde zugleich auch die zehnte Core-Generation (Codename: Ice Lake) präsentiert, mit der Intel endlich den Schritt auf 10 nm Strukturen vollziehen wird.

Intel kündigt neue Prozessoren der Coffee-Lake-Reihe an

Logo zu: intel
Intel hat auf der CES in Las Vegas neue Desktop-CPUs der Generation "Coffee Lake" angekündigt. Zu den drei bisher schon erhältlichen Prozessoren gesellen sich drei baugleiche Varianten, denen allerdings die integrierte Grafikeinheit fehlt. Drei weitere Modelle runden das Angebot nach unten ab.

Intel stopft hochgefährliche UEFI-Lücke

Logo zu: intel
Wer hat's UEFI erfunden? Die von Intel. Und wer ist schon mehrfach mit Sicherheitslücken in den UEFI-Umsetzungen seiner Geräte negativ aufgefallen? Auch die von Intel. Diesmal geht es um die hochgefährliche Sicherheitslücke "NUClear eplotion" (CVE-2018-12176; Schweregrad: 8,2 von 10), über die sich Schadcode in der UEFI-Firmware hinterlegen lässt.

Intel meldet ein weiteres Rekordquartal

Logo zu: intel
Ist der Diesel nicht so sauber wie versprochen, kauft man halt einen neuen. Und ist der Prozessor nicht so sicher wie versprochen, muss ebenfalls ein neuer her. Nur gibt es bei CPUs bisher noch keine Eintauschprämien. Und warum auch? Dank der eigenen Unzulänglichkeiten boomt Intels Geschäft und sorgt für immer neue Rekordergebnisse.

Intel kündigt neue High-End-Desktop-Prozessoren für November 2018 an

Logo zu: intel
Im November 2018 will Intel frische Prozessoren für seine Enthusiasten-Plattform (Sockel LGA2066) auf den Markt bringen, vorgestellt wurden die sieben CPUs schon jetzt. Obwohl Intel sie numerisch in die neunte Generation einreiht, handelt es sich um eine Neuauflage des Skylake-X aus dem Jahr 2017, dessen Architektur wiederum auf dem Skylake des Jahres 2015 beruht.

Lieferengpässe bei Prozessoren und Chipsätzen bei Intel

Logo zu: intel
Ende August 2018 hatte Intel seine neuen SoCs der Baureihen Whiskey Lake und Amber Lake vorgestellt, welche sich an energieeffiziente Mobilcomputer richten. Abermals handelte es sich um 14-nm-Prozessoren, und das ist für Intel ein großes Problem. Der Chipriese befindet sich nämlich seit Jahren in der Umstellung zur 10-nm-Fertigung, und nun gehen ihm die 14-nm-Kapazitäten aus.

Intel peilt das Jahr 2020 für separate Grafikkarten an

Logo zu: intel
Seit Jahren dominieren NVIDIA und AMD den Markt für Grafikkarten, während Branchenprimus Intel nur mit integrierten Grafiklösungen aufwarten kann. Doch das soll sich in naher Zukunft ändern: Vor Analysten bekräftige Intels CEO Brian Krzanich in der vergangenen Woche, dass seine Firma die Markteinführung diskreter Grafiklösungen plant.

Intel verlost limitierte Core i7-8086K-Prozessoren

Logo zu: intel
Mit dem neuen Prozessor Core i7-8086K, welcher in limitierter Auflage erscheint, feiert Intel den 40. Geburtstag seiner ersten 8086-CPU, die am 8. Juni 1978 auf den Markt kam. Pünktlich zum Geburtstag startet in acht Stunden ein Gewinnspiel, bei dem Intel 8.086 Exemplare dieser CPU verlost. Zur Teilnahme bleiben aber nur 24 Stunden Zeit!

Intel veröffentlicht neue Coffee-Lake-Prozessoren und Chipsätze

Logo zu: intel
Intels achte Core-i-Baureihe "Coffee Lake" hat Zuwachs bekommen: Elf neue Mobil-CPUs, neun neue Prozessoren für Desktop-PCs sowie vier neue Chipsätze. Erstmals bietet Intel sechs Kerne und zwölf Threads für Notebooks an, und für Desktops gibt es nun sechs Kerne mit einer TDP von lediglich 35 Watt. Die neuen Chipsätze senken derweil den Preis der Plattform.

Intel liefert weitere Microcode-Updates für Linux und Windows aus

Logo zu: intel
Intel will offenbar nicht länger auf seine Computer- und Mainboard-Partner warten und die Microcode-Updates gegen die Meltdown- und Spectre-Angriffe stattdessen über die Betriebssysteme verbreiten. Linux kümmert sich dabei um alle Core-i-Prozessoren ab der Generation "Sandy Bridge" (Markteinführung im Jahr 2011), während Windows bisher nur "Skylake" (2015), "Kaby Lake" (2016) und "Coffee Lake" (2017) absichert.

Intel macht Fortschritte beim Microcode-Update für Meltdown und Spectre

Logo zu: intel
Intel ist offensichtlich einen gewaltigen Schritt weiter, was die Bekämpfung der Sicherheitslücken Meltdown und Spectre anbelangt. Die notwendigen Microcode-Updates sollen zudem jetzt nicht mehr über BIOS-Updates in die einzelnen Systeme eingespielt werden, sondern über das Betriebssystem und Windows Update ausgeliefert werden. Bislang hat Microsoft ein Update für die Skylake-Prozessoren der sechsten Core-Generation erhalten und liefert dies aus.

Meltdown und Spectre: Intel bestätigt weitere betroffene Prozessoren

Logo zu: intel
Intel hat ein PDF veröffentlicht, in dem der Chipriese seine Fortschritte hinsichtlich der Microcode-Updates für Prozessoren, welche von den Meltdown- und Spectre-Angriffen bedroht sind, beschreibt. Und dieses Dokument führt erstmals auch die Core-2-Prozessoren der Baureihen Penryn, Wolfdale und Yorkfield als betroffen auf.

Meltdown- und Spectre-GAU: Intel heuert Firma für Krisenmanagement an

Logo zu: intel
Es gibt abermals keine positiven Nachrichten im Hinblick auf die Meltdown- und Spectre-Krise bei Intel. Nachdem man fehlerhafte Microcode-Updates zurückziehen musste und fieberhaft an neuen Updates arbeitet, folgt nun eine weitere Meldung, welche nichts Gutes ahnen lässt. So soll Intel den externen Dienstleister Sard Verbinnen & Co engagiert haben. Das Unternehmen ist auf besondere Krisensituationen spezialisiert.

Meltdown und Spectre: Intel und Microsoft sprechen über Leistungseinbußen nach Updates

Logo zu: intel
Meltdown und Spectre haben mit ihren Sicherheitslücken in Prozessoren für erhebliches Aufsehen gesorgt, und die Nachrichten der letzten Tage waren überfüllt mit Informationen hierzu. Erstmals haben nun Microsoft und Intel über mögliche Leistungseinbußen gesprochen. Intel hat zudem damit begonnen, Microcode-Updates für Mainboard-Hersteller auszuliefern, damit diese ihre BIOS-Versionen auf den neuesten Stand bringen können. Dabei bleibt es aber höchst fraglich, ob und in welchem Umfang die Mainboard-Hersteller solche Updates für ihre Vielfalt an Produkten anbieten werden.

Intel präsentiert seine neuen Prozessoren mit Radeon-RX-Vega-Grafik

Logo zu: intel
Intel hat die CES in Las Vegas genutzt, um seine neuesten Prozessoren vorzustellen. Die Modelle Core i7-8809G, i7-8709G, i7-8706G, i7-8705G und i5-8305G sind eine Revolution, da sie einen leistungsstarken Grafikkern von Intels einzigem x86-Mitbewerber AMD enthalten. Zu den eher unerwünschten Merkmalen zählen indes die CPU-Sicherheitslücken "Spectre" und "Meltdown".

Neuer Intel-Prozessor: Intel Core i7-8809G

Logo zu: intel
Intels erster Prozessor mit einem Grafikkern von AMD hört auf den Namen Core i7-8809G und produziert eine Abwärme von 100 Watt. Damit dürfte diese CPU, die bisher nur auf der indischen Webseite des Chipriesen zu finden ist, weniger auf Gaming-Notebooks als auf kompakte Desktop-PCs zielen, in denen es nicht genug Platz für eine herkömmliche Grafikkarte gibt.

Intel legt nach: Mehr CPU-Kerne im Mainstream mit Coffee-Lake-Refresh

Logo zu: intel
Mit seiner neuen CPU-Generation Coffee Lake hatte Intel kürzlich auf AMDs Ryzen reagiert und die maximale Zahl der Rechenkerne für Mainstream-Prozessoren auf 6 angehoben. Im kommenden Jahr soll ein Coffee-Lake-Refresh den Core i7 auf 8 Kerne und 16 Threads aufbohren. Doch auch für die günstigeren Core-i5- und Core-i3-Modelle ist eine Aufwertung geplant. So zeichnet sich ab, dass gar im Einsteiger-Mainstream-Segment nun vier Prozessorkerne zum Standard werden, im Performance-Segment geht die Tendenz klar in Richtung acht CPU-Kernen.

Intel bringt im ersten Quartal 2018 Prozessoren mit integrierter AMD-Grafikeinheit

Logo zu: intel
Kaum zu glauben, aber wahr! Die Gerüchte der vergangenen Wochen, welche als Nonsens oder anders gelagerte Pläne schlicht falsch interpretiert erklärt wurden, bewahrheiten sich. In welchem Umfang, ist noch nicht ganz klar. Intel bestätigt aber, dass es im ersten Quartal 2018 Core-Prozessoren der achten Generation mit AMD-Grafikeinheit und HBM2-Speicher geben wird.

Neue Intel-Prozessoren: Schnell, effizient, nicht verfügbar

Logo zu: intel
Da hat Intel seit langer Zeit einmal wieder eine tolle Neuvorstellung einer neuen CPU-Familie in Form der Coffee-Lake-Prozessoren (Core i7-8700K, i5-8600K usw.) gezeigt und erhielt auch überwiegend Top-Kritiken im Hinblick auf Performance, Effizienz und teils auch Preisgestaltung. Doch die schon im Vorfeld aufgetauchten Gerüchte haben sich bewahrheitet. Kaufen kann man die neue Ware kaum.

Intel stellt Coffee-Lake-Prozessoren vor: Zum dritten Mal 14-nm-Fertigung

Logo zu: intel
Der Termin aus den Gerüchten hat sich heute bestätigt – Intel hat am 5. Oktober 2017 seine neue Prozessorgeneration der Coffee-Lake-Reihe vorgestellt. Zunächst handelt es sich zum dritten Mal um CPUs, welche in 14-nm-Technik gefertigt werden, dafür soll es die beste 14-nm-Fertigung bislang sein. Erstmals schickt Intel aber mit dem Core i7-8700K, dem Core i5-8600K und dem Core i5-8400 Prozessoren mit sechs Kernen ins Consumer-Segment – die Antwort auf AMDs Ryzen-Prozessoren ist also da.

Erste Benchmarks zeigen starke Leistung für Intel Core i7-8700K und i5-8600K

Logo zu: intel
Nach bisherigen Informationen wird Intel seine neue CPU-Familie Coffee Lake alias Core ix-8000 in der kommenden Woche vorstellen. Vereinzelte Benchmarks sind bereits vor Tagen durchgesickert, dieses Mal finden sich dann aber gleich drei komplette Reviews im Web ein, welche den neuen Core i5-8600K und Core i7-8700K betrachten und erhebliche Mehrleistung bescheinigen.

Aktuelle Artikel

Zeepin Soundbar21.03.2019 | Peripherie
Zeepin Soundbar

Der Markt ist aktuell überfüllt an Soundbars, welche sich vorangig an TV-Geräte richten. Preislich sind hier kaum Grenzen gesetzt. Aber kann letztlich eine Soundbar im Preisbereich um 80 Euro tatsächlich etwas taugen? Zeepins Soundbar hat einiges auf dem Zettel, inklusive Bluetooth 4.0 oder digitalem Eingang, was man in diesem Preisbereich eigentlich weniger erwartet. Doch bleibt die Frage ist günstig auch gut? Unser Test gibt Aufschluss.
ASUS ROG Gladius II Origin04.05.2018 | Peripherie
ASUS ROG Gladius II Origin

Die ASUS-Gladius-Serie hat auf HT4U.net bislang einen Siegeszug mit entsprechenden Lobeshymnen vorgelegt. 2015 präsentierte der Hersteller die erste Version, 2017 den Nachfolger mit der Nummer 2. Nun gibt es die ASUS ROG Gladius II Origin. Dieses Update besitzt jedoch wenig Überraschungen. Eine solide geschaffene Basis mit geringen Änderungen. Unser Test klärt, was sich hinter dem neuen Produkt verbirgt.
ADATA GAMMIX S10 im Test26.04.2018 | Storage & Speicher
ADATA GAMMIX S10 im Test

SSDs in der kompakten M.2-Bauform können in Spiele-PCs eine wachsende Verbreitung vorweisen. Da aktuelle Mainboards meist mit den notwendigen Slots ausgestattet sind, wollen immer mehr Nutzer von den höheren Übertragungsraten profitieren. Für manchen muss es aber dennoch günstig sein, daher sehen wir uns heute eine günstige Einstiegs-SSD von ADATA in der M.2-Bauform an: die XPG GAMMIX S10.
Mehr Testberichte