Nachrichten und Artikel über "Intel"

Intel bringt im ersten Quartal 2018 Prozessoren mit integrierter AMD-Grafikeinheit

Logo zu: intel
Kaum zu glauben, aber wahr! Die Gerüchte der vergangenen Wochen, welche als Nonsens oder anders gelagerte Pläne schlicht falsch interpretiert erklärt wurden, bewahrheiten sich. In welchem Umfang, ist noch nicht ganz klar. Intel bestätigt aber, dass es im ersten Quartal 2018 Core-Prozessoren der achten Generation mit AMD-Grafikeinheit und HBM2-Speicher geben wird.

Neue Intel-Prozessoren: Schnell, effizient, nicht verfügbar

Logo zu: intel
Da hat Intel seit langer Zeit einmal wieder eine tolle Neuvorstellung einer neuen CPU-Familie in Form der Coffee-Lake-Prozessoren (Core i7-8700K, i5-8600K usw.) gezeigt und erhielt auch überwiegend Top-Kritiken im Hinblick auf Performance, Effizienz und teils auch Preisgestaltung. Doch die schon im Vorfeld aufgetauchten Gerüchte haben sich bewahrheitet. Kaufen kann man die neue Ware kaum.

Intel stellt Coffee-Lake-Prozessoren vor: Zum dritten Mal 14-nm-Fertigung

Logo zu: intel
Der Termin aus den Gerüchten hat sich heute bestätigt – Intel hat am 5. Oktober 2017 seine neue Prozessorgeneration der Coffee-Lake-Reihe vorgestellt. Zunächst handelt es sich zum dritten Mal um CPUs, welche in 14-nm-Technik gefertigt werden, dafür soll es die beste 14-nm-Fertigung bislang sein. Erstmals schickt Intel aber mit dem Core i7-8700K, dem Core i5-8600K und dem Core i5-8400 Prozessoren mit sechs Kernen ins Consumer-Segment – die Antwort auf AMDs Ryzen-Prozessoren ist also da.

Erste Benchmarks zeigen starke Leistung für Intel Core i7-8700K und i5-8600K

Logo zu: intel
Nach bisherigen Informationen wird Intel seine neue CPU-Familie Coffee Lake alias Core ix-8000 in der kommenden Woche vorstellen. Vereinzelte Benchmarks sind bereits vor Tagen durchgesickert, dieses Mal finden sich dann aber gleich drei komplette Reviews im Web ein, welche den neuen Core i5-8600K und Core i7-8700K betrachten und erhebliche Mehrleistung bescheinigen.

Milliardenstrafe gegen Intel wegen Wettbewerbsverstößen wird neu überprüft

Logo zu: intel
Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat Intel in Teilen Recht gegeben und eine erneute Überprüfung der Rabatte, welche im Jahr 2009 zur Verhängung einer 1,06 Milliarden Euro schweren Wettbewerbsstrafe geführt hatten, angeordnet. Zugleich wurden Intels Einwände, dass die Europäische Kommission räumlich nicht zuständig war und Verfahrensfehler Intels Verteidigungsrechte beeinträchtigt hätten, abgewiesen.

AMD überholt Intel bei den Retail-CPU-Verkäufen auf Mindfactory

Logo zu: intel
AMD hat sich nicht nur eindrucksvoll über Benchmarks im CPU-Geschäft zurückgemeldet, sondern ganz offensichtlich diesen Eindruck auch über Verkaufszahlen verfestigt. Das belegen die Auswertungen der monatlichen Verkaufszahlen bei Retail-Prozessoren des Online-Händlers Mindfactory. Demnach startete AMD im März 2017 noch mit klar unter 30 Prozent und konnte sich bis zum August 2017 auf über 56 Prozent hocharbeiten.

Intel präsentiert Refresh-Chipsatz und Inkompatibilität zum Coffee-Lake-Launch

Logo zu: intel
Zitieren wir doch kurz Herbert Grönemeyer: "Es könnt' alles so einfach sein – isses aber nicht!" Das gilt wohl auch für die kommende Prozessorgeneration von Intel, welche unter dem Namen Coffee Lake noch Ende 2017 erwartet wird. Zwar werden diese Prozessoren ebenfalls in einem Sockel 1151 ihr Zuhause finden, gleich wie Skylake und Kaby-Lake, doch werden die Core-i-8000-CPUs nicht in älteren Hauptplatinen lauffähig sein. Um die CPUs betreiben zu können, kommt zum Start ein Z370-Chipsatz, welcher nach neuesten Informationen nur ein Refresh des bisherigen Z270-Chipsatz sein wird.

AMD startet Ryzen-3-Vierkern-Prozessoren zu Preisen um 100 US-Dollar

Logo zu: intel
AMD hat sein Prozessorportfolio am heutigen Tag vervollständigt und nach unten abgerundet. Ab sofort sind auch die Prozessoren der Ryzen-3-Reihe im Handel und treten dabei preislich gegen Intels Zweikern-Prozessoren mit HyperThreading an – erfolgreich, wie erste Tests zeigen. Dabei spielt man im gleichen oder besseren Preissegment bei vergleichbarer Leistungsaufnahme, aber doch eben mit mehr Reserven im Gepäck.

Intel Core i7-8700K taktet wohl niedriger als angenommen

Logo zu: intel
Mit der CPU-Generation "Coffee Lake" wird Intel sechs Rechenkerne sowie zwölf Threads ins Mainstream-Segment rücken, um verlorenen Boden an AMDs Ryzen gutzumachen. Erste Testmuster des Sechskerners Core i7-8700K, dessen Daten vor einer Woche im Internet aufgetaucht waren, hatten einen Basistakt von 3,7 GHz. Neuere Informationen deuten inzwischen auf 3,5 GHz Basis- sowie 4,3 GHz Turbotakt hin.

Intels Zwölfkerner läuft mit nur 2,9 GHz Basistakt

Logo zu: intel
Dass Intels Core i9-7920X zwölf Kerne besitzt und 1.199 US-Dollar kosten soll, hatte der Chipriese bereits verkündet. Recht geheimniskrämerisch verhielt sich der Hersteller hinsichtlich der Taktraten, und nun ist auch der Grund klar: Mit einem Basistakt von nur 2,9 GHz taktet der Prozessor satte 600 MHz langsamer als AMDs Threadripper 1920X. Und die Modelle mit zusätzlichen Kernen werden eher noch niedriger takten.

AMD gewinnt Marktanteile von Intel zurück

Logo zu: intel
Im Netz ist zu lesen, dass AMD zwischen dem ersten und zweiten Quartal 2017 satte 10,4 Prozent Marktanteil von Intel zurückgewinnen konnte. Dabei verweisen die Autoren auf PassMark, den Hersteller einer Benchmark-Software, welcher eine eigene Datenbank führt. Zur Bestimmung von Marktanteilen ist diese allerdings nur bedingt zu gebrauchen, und auch die genannten Zahlen sind alles andere korrekt!

Schwerwiegender Fehler in Intel-Skylake- und Kaby-Lake-CPUs

Logo zu: intel
Intels aktuelle Prozessoren der Baureihen Skylake und Kaby Lake haben ein schwerwiegendes Problem mit dem HyperThreading. Der Fehler führt zu einem unvorhersagbaren Verhalten und kann beispielsweise Abstürze und Datenverluste verursachen. Microcode-Updates, welche über neue Firmware-Versionen oder Linux bereitgestellt werden, können das Problem in vielen Fällen korrigieren.

Intel Core X - die neuen Intel-Prozessoren für X299-Chipsatz starten

Logo zu: intel
Intel hat den Startschuss für seine neuen High-End-Desktop-Prozessoren abgefeuert, doch eher halbherzig. Die neuen Modelle für den X299-Chipsatz können nun erstmals vorbestellt werden, zumindest zum Teil. Die Vier- bis Zehnkern-Modelle sollen noch im aktuellen Juni 2017 käuflich zu erwerben sein, Modelle mit mehr als zehn CPU-Kernen gibt es aber erst ab August. Die Verfügbarkeit ist auch für die Presse miserabel. Intel kann zum offiziellen Start Europa nicht bedienen. Die Antwort auf AMDs Ryzen und den kommenden Threadripper fällt aktuell also (noch) verhalten aus.

MSI stellt vier neue Top-Platinen mit Intel-X299-Chipsatz vor

Logo zu: intel
Wie viele Gerüchte vorausgesagt haben, gab es auf der Computex viel Neues zu Intels neuer High-End-Plattform "Basin Falls" zu sehen. Passend hierzu hat MSI vier neue Gaming-Motherboards mit dem zugehörigen X299-Chipsatz vorgestellt. Hierbei bleibt MSI seinen Produktnamen treu, und es ändert sich wieder nur die Chipsatzbezeichnung. Simpel, aber auch innovativ?

Computex: Intel präsentiert Core i9: Skylake-X

Logo zu: intel
Konkurrenz belebt bekanntlich das Geschäft, und das gilt auch für Prozessoren. Nachdem sich Intel über Jahre als Platzhirsch ausruhen konnte, will man nun die Leistungskrone keinesfalls an AMD abgeben und schickt die neuen Core-i9-Modelle mit bis zu 18 Kernen und 36 Threads gegen AMDs Ryzen 9 (Codename: Threadripper) ins Feld. Zunächst sind allerdings maximal zehn Kerne verfügbar.

Neue Intel-CPUs angeblich mit 18 Kernen, und NVIDIA Titan Xp müht sich gegen 1080 Ti ab

Logo zu: intel
Prozessoren und Grafikkarten beschäftigen auch weiterhin das Hardware-Segment und sorgen über Gerüchte oder Berichte für Schlagzeilen. Da gibt es nun einen Vergleich zu NVIDIAs Topmodell Titan Xp zur GeForce GTX 1080 Ti – Preiswelten treffen aufeinander. Dazu gesellen sich neue Gerüchte aus dem CPU-Sektor, denn angeblich will Intel mit bis zu 18 Prozessorkernen gegen AMDs Ryzen Threadripper antreten.

ASUS stellt ROG Strix H270I Gaming und ROG Strix B250I Gaming vor

Logo zu: intel
Heute stellt ASUS Republic of Gamers (ROG) seine beiden neuen Gaming-Mainboards ROG Strix H270I Gaming und ROG Strix B250I Gaming im Mini-ITX-Formfaktor vor. Sie beruhen auf Intels aktuellen Chipsätzen H270 beziehungsweise B250 und unterstützen die neuesten Intel-Core-Prozessoren der siebten Generation. Die beiden neuen Mainboards verbinden der innovative, zweilagige Kühlkörper, die Aura-Sync-RGB-Beleuchtung wie auch die Soundlösung SupremeFX, Gigabit LAN sowie viele Gaming-Features wie GameFirst IV und Gamer's Guardian.

Gerüchteküche: Radeon RX Vega und Intel Core i9 auf Basis von Skylake-X (Update)

Logo zu: intel
Aktuell überschlagen sich die Gerüchte im Web bezüglich AMDs Plänen zu neuen Grafikkarten mit dem Vega-Chip, aber auch zu Intels Plänen der Markteinführung zu Kaby-Lake-X- und Skylake-X-Prozessoren. Zurückgeführt werden die aktuellen Informationen auf angeblich geleakte Folien der Hersteller, wobei jene zu AMDs Grafikkarten bereits gelöscht sind. Ob die Informationen den Tatsachen entsprechen, steht allerdings auf einem anderen Blatt.

Intel stellt Prozessor-Preisänderungen in Aussicht

Logo zu: intel
Anlässlich der aktuellen Intel-Quartalszahlen hat Intels CEO Brian Krzanich im folgenden Konferenz-Call fallende Chippreise in Aussicht gestellt. Auf Nachfrage, ob AMDs Ryzen hierfür der Grund sei, widerspach der Geschäftsführer und sprach davon, dass die Marktdynamik der Grund sei.

MSI bietet exklusive Intel-Optane-Bundles für ausgewählte Mainboards

Logo zu: intel
MSI kündigt zum Launch von Intels neuer Caching-Technologie drei Mainboards im Bundle mit 16 GB vorinstalliertem Intel Optane Memory an. Dazu zählen das Z270 TOMAHAWK OPT BOOST, das B250M BAZOOKA OPT BOOST sowie das B250M PRO-VD OPT BOOST. Intels Optane-Technik wurde jetzt im Verkauf gestartet, eine breite Marktverfügbarkeit wird aber erst für Mai 2017 erwartet.

MSI bietet exklusive Intel-Optane-Bundles für ausgewählte Mainboards

Logo zu: intel
MSI kündigt zum Launch von Intels neuer Caching-Technologie drei Mainboards im Bundle mit 16 GB vorinstalliertem Intel Optane Memory an. Dazu zählen das Z270 TOMAHAWK OPT BOOST, das B250M BAZOOKA OPT BOOST sowie das B250M PRO-VD OPT BOOST. Intels Optane-Technik wurde jetzt im Verkauf gestartet, eine breite Marktverfügbarkeit wird aber erst für Mai 2017 erwartet.

Intel bereitet Start der Kaby-Lake-X-Prozessoren auf X299-Chipsatz vor

Logo zu: intel
Gerüchte um einen kommenden Intel Core i7-7740K bestätigen sich, denn erstmals taucht die CPU in der Benchmark-Datenbank von SiSoft Sandra auf. Die Basis für die CPU stellt der neue X299-Chipsatz dar, welcher aber nicht mehr mit Sockel LGA-1151 daherkommt.

Roundup: PCI-Express-SSDs mit NVMe

Logo zu: intel
SSDs mit PCI-Express-Anbindung ermöglichen deutlich höhere Datenübertragungsraten als die übliche Anbindung über den SATA-Anschluss. Anfangs recht teuer und vor allem für den Einsatz in Servern gedacht, erobern sie mehr und mehr auch heimische Rechner. Wir haben drei etablierte Vertreter dieses Segments in einem kleinen Roundup getestet: Intels 600p, Toshibas OCZ RD400A und Samsungs 960 Evo.



Aktuelle Artikel

Dockin D SOLID im Test26.10.2017 | Peripherie
Dockin D SOLID im Test

Im Smartphone-Zeitalter gibt es natürlich Zubehör für diese Hardware-Gattung wie Sand am Meer. Insbesondere Bluetooth-Lautsprecher erfreuen sich großer Beliebtheit, ermöglichen sie doch, die eigene geliebte Playlist nicht nur über Kopfhörer, sondern auch in der Gemeinschaft wiederzugeben. Der deutsche Hersteller Dockin schickt hier seinen portablen D SOLID ins Rennen und will über Klang, Verarbeitung und Funktionen wie UKW-Radio punkten. Unser Test klärt die Details.
Devolo GigaGate Starter-Kit im Test16.09.2017 | Sonstige Reviews
Devolo GigaGate Starter-Kit im Test

Devolos Netzwerklösungen für Internetverbindungen sind meist durch die Powerline-Adapter bekannt, welche über das hauseigene Stromnetz funktionieren. Devolos GigaGate beschreitet aber einen anderen Weg und möchte mittels Funkübertragungen auch schnelle kabelgebundene Lösungen an wichtige Knotenpunkte bringen – und zwar mit bis zu 1,733 Mbps im WLAN und bis zu 1.000 Mbps im netzgebundenen Betrieb. Ob das gelingt, zeigt unser Test.
ASUS ROG GLADIUS II Gaming Mouse im Test14.05.2017 | Peripherie
ASUS ROG GLADIUS II Gaming Mouse im Test

Jeder Hersteller will immer das beste Produkt sein Eigen nennen. Das war schon immer so, auch in Sachen Gaming-Peripherie. Wenn es aber um Gaming-Mäuse geht, hat ASUS bereits bewiesen, dass man weiß, auf was es ankommt. Nachdem sein Nager "Gladius" bei uns punkten konnte, ist inzwischen der Nachfolger erschienen. Ob dieser wie sein Vorgänger überzeugen oder diesen gar übertrumpfen kann, erfahrt ihr im heutigen Test.
Mehr Testberichte