Nachrichten und Artikel über "Iphone"

Apple veranlasst Produktionssteigerung des iPhone 11 und 11 Pro

Logo zu: iphone
Im Gegensatz zum mehrfach nachgebesserten iOS 13 präsentierte sich das iPhone 11 als würdiges, wenn auch wenig innovatives Flaggschiff. Den Käufern scheinen die neuen Modelle zu gefallen, denn Apple soll die Bestellungen bei seinen Zulieferern um zehn Prozent angehoben haben.

Mit der Auslieferung des iPhone 11 startet Apple auch iOS13 und watchOS 6

Logo zu: iphone
Apple hat mit der Auslieferung des iPhone 11 begonnen und iOS 13 sowie watchOS 6 zum Download freigeben. Bereits am kommenden Dienstag soll allerdings schon iOS 13.1 folgen und sich um Fehler und Sicherheitslücken kümmern. Vermutlich wird Apple zeitgleich auch das neue iPadOS bereitstellen, denn iOS 13 unterstützt keine Tablets mehr.

iPhone 11 - iPad 2019 - Apple Watch 5 und AppleTV+

Logo zu: iphone
Alljährlich gibt es von Apple Neuvorstellungen zu seinen Produkten, so auch dieses Jahr, wie üblich mit viel Show. Die neu vorgestellten Produkte erinnern allerdings mehr an Produktpflege, statt an Überflieger im High-End-Segment. Die iPhones der 11er-Serie besitzen eine Doppel- bzw. Triple-Kamera, eine schnellere CPU und bieten eine längere Akku-Laufzeit. Beim iPad wurde nur der Bildschirm vergrößert, das Display der 5. Watch-Generation leuchtet immer und der Streaming-Dienst Apple TV+ startet zu Kampfpreisen mit sehr überschaubarem Inhalt. iOS 13 soll am 19. September 2019 zum Download freigegeben werden.

Neue iPhones kommen - Kameras auf Profi-Niveau, aber kein 5G

Logo zu: iphone
Der üblicherweise gut unterrichtete Mark Gurman hat sich für Bloomberg mit Apples neuen iPhone-Modellen beschäftigt und berichtet von einer deutlichen Aufwertung der Kameras. Dazu soll es mehr Rechenleistung und eine stark verbesserte Wasserdichtigkeit geben, dafür fehlt allerdings die 5G-Unterstützung.

Apple veröffentlicht die Quartalszahlen mit verhaltenem Ergebnis

Logo zu: iphone
Dieser Tage veröffentlichen die börsennotierten Unternehmen ihre Quartalszahlen und insbesondere die Smartphone-Hersteller mussten in den letzten drei Monaten des Jahres 2018 kräftig Federn lassen. Dies gilt auch für die Geldmaschine namens Apple, welche beim iPhone einen Absatzrückgang um 15 Prozent verkraften musste und nun schmollend auf die Veröffentlichung vieler Details verzichtet.

Apple nimmt iPhone 7 und 8 aus dem Verkauf

Logo zu: iphone
Am 20. Dezember 2018 hatte der Halbleiterhersteller Qualcomm Incorporated vor dem Amtsgericht München ein Verkaufsverbot für die iPhone-Modelle 7, 7 Plus, 8, 8 Plus und X erwirkt. Mit der Hinterlegung von 1,34 Milliarden Euro ist dieses Verkaufsverbot nun in Kraft getreten. Apple hat sein Angebot für Deutschland inzwischen auf die iPhones Xs und Xr reduziert und ein Eintauschprogramm gestartet.

Qualcomm erwirkt ein Verkaufsverbot gegen Apple für Deutschland

Logo zu: iphone
In einem weltweit ausgefochtenen Patentstreit hatte der Halbleiterhersteller Qualcomm Incorporated kürzlich in China ein Einfuhrverbot für zahlreiche iPhone-Modelle erwirkt. Wie Qualcomm heute mitteilt, konnte sich die Chip-Firma auch vor dem Landgericht München gegen Apple durchsetzen.

Apple streicht iPhone-Bestellungen zusammen

Logo zu: iphone
Im September hatte Apple drei neue iPhone-Modelle vorgestellt und dabei nochmals an der Preisschraube gedreht. Doch der weltweite Smartphone-Absatz sinkt und auch Apples Telefone verkaufen sich längst nicht mehr wie warme Semmeln. Laut Wall Street Journal musste Apple seine Bestellungen jetzt deutlich zusammenstreichen.

"Loop Disease" verbreitet sich unter iPhone 7 und 7 Plus

Logo zu: iphone
Wie Motherboard berichtet, gibt es ein Qualitätsproblem bei Apples iPhone 7 und 7 Plus. Die Lötstellen der 2016 eingeführten Smartphones zeigen so langsam Alterungserscheinungen, was zu einem Ausfall des Audiochips führt. Kurze Zeit später bleiben die Telefone beim Einschalten in einer Schleife hängen, weshalb Motherboard den Fehler als "Loop Disease" bezeichnet.

Apple schaut weg: iPhone X bei Foxconn von Schülern montiert

Logo zu: iphone
Apples Auftragsfertiger Hon Hai Precision Industry (Foxconn) hat Oberschüler im Rahmen eines verpflichtenden Praktikums bei der Montage des neuen iPhone X Überstunden und Nachtschichten schieben lassen. Dies stellt einen Verstoß gegen chinesische Gesetze dar, wobei das dortige Arbeitsrecht schon sehr liberal gefasst ist. Zum wiederholten Mal gerät der Auftragsfertiger hier in die Kritik. Apple hat den Vorfall bestätigt.

Apple iPhone X startet in den Handel

Logo zu: iphone
Wer sich für Apples iPhone X interessiert und sein Telefon noch in diesem Monat (oder Jahr) in den Händen halten will, muss sich ab heute durch die Läden kämpfen. Online sind die Telefone längst ausverkauft, und das nicht nur bei Apple. Erst in fünf bis sechs Wochen wird der Hersteller wieder liefern können, und andere Händler nennen bereits Lieferdaten im Jahr 2018.

iOS-Update mit Problemen beim Taschenrechner auf dem iPhone

Logo zu: iphone
Bei iOS 11 hat Apple den Taschenrechner aufgehübscht und dabei völlig unbrauchbar gemacht. Frei nach dem Motto "Form kills function" behindern neu hinzugefügte Animationen die Eingaben des Benutzers, sodass iOS 11 die Reihenfolge der Tastendrücke nicht mehr richtig zuordnen kann.

Probleme mit den Akkus beim iPhone 8 gemeldet

Logo zu: iphone
Der Fortschritt ist einfach nicht aufzuhalten: Beim iPhone 6 musste der Benutzer noch selbst Hand (oder Hintern) anlegen, um eine Kaltverformung zu erreichen, doch das iPhone 8 macht die Biege jetzt vollautomatisch. Einige Geräte müssen dazu nicht einmal ausgepackt werden, denn sie verbiegen sich schon im Karton. Doch leider ist dies nicht Apples Ansatz für vom Benutzer austauschbare Akkus.

Apple iPhone 8: Start im Herbst zu Preisen ab 1.100 US-Dollar

Logo zu: iphone
Rod Hall, als Analyst für J.P. Morgan tätig, geht von einer pünktlichen Markteinführung des iPhone 8 im September 2017 aus. Viele Experten sehen das anders und berichten von massiven Problemen mit den OLED-Displays. Hall bezweifelt indes Verzögerungen und erwartet stattdessen Auswirkungen auf die Stückzahlen und den Preis.

Apple-Innovationen: Das neue iPad heißt iPad, und das iPhone wird rot

Logo zu: iphone
Apple versucht, die Nachfrage für sein iPad zu steigern, und hat hierfür an der Preisschraube gedreht: Das neue Modell, welches nun wieder schlicht und einfach "iPad" genannt wird, kostet in der Basisvariante mit 32 GB Speicherplatz und WLAN nur noch 399 Euro inklusive der Mehrwertsteuer. Überarbeitet wurden das iPad mini 4 und die iPhones 7, 7 Plus und SE. Die wichtigste Erkenntnis lautet indes: Apple hat sich endlich von den Einstiegsgeräten mit 16 GB Speichermangel verabschiedet.

Rund um iPhone 10, größere Displays und schnellere MacBooks

Logo zu: iphone
Die Gerüchteküche hat derzeit allerhand Apple-Gerichte auf ihrem Herd stehen: So soll das iPhone 10 schon in diesem Jahr auf den Markt kommen und optional mit einem 5,8 Zoll großen Bildschirm angeboten werden. Die Standardgröße des iPads könnte von 9,7 auf 10,5 Zoll steigen, und die MacBook Pros bekommen Kaby-Lake-CPUs sowie bis zu 32 GiB Arbeitsspeicher. Nach Ansicht der Analysten werden sich die Kunden um diese Produkte reißen.

Apple muss die iPhone-Produktion erneut reduzieren

Logo zu: iphone
Wie der japanische Wirtschaftsdienst Nikkei meldet, hat Apple die iPhone-Fertigung für das erste Quartal 2017 nochmals um zehn Prozent verglichen mit dem Vorjahreszeitraum gedrosselt. Dieser Schritt kommt überraschend, da Apple seine Bestellungen schon im Vorfeld um zwanzig Prozent reduziert hatte. Als Ursache nennt Nikkei eine schleppende Nachfrage.

Apple erklärt die fehlerhaften Akkus beim iPhone 6s

Logo zu: iphone
In einem Support-Dokument vom 2. Dezember 2016 nimmt Apple erstmals zu den Akkuproblemen beim iPhone 6s Stellung. Man habe festgestellt, dass in Geräten, die im September und Oktober 2015 gebaut wurden, Batterien stecken, deren Leistung schneller als üblich schwindet. Apple bezeichnet die Akkus nicht als fehlerhaft, räumt aber ein, dass sie nicht die übliche Qualität erreichen. Ein Sicherheitsproblem gebe es jedoch nicht.

Teurer Fehlgriff: Note-7-Debakel kostet Samsung knapp 5 Milliarden Euro

Logo zu: iphone
Samsung Electronics hat die finanziellen Auswirkungen, welche der Rückruf und die Einstellung des Galaxy Note 7 auf die zukünftigen Geschäftszahlen des Unternehmens haben werden, auf rund 3,5 Billionen Won (ca. 2,8 Milliarden Euro) beziffert. Davon werden 2,5 Billionen Won auf das vierte Quartal 2016 und eine weitere Billion auf das erste Quartal 2017 fallen. Die unmittelbaren Kosten wurden bereits auf das dritte Quartal aufgeschlagen und belaufen sich auf 2,6 Billionen Won (ca. 2,08 Milliarden Euro).

Apple iPhone 7 und iPhone 7 Plus vorgestellt - zum morgigen Start sind aber die 32-GB-Versionen schon vergriffen

Logo zu: iphone
Morgen kommen die neuen Smartphones iPhone 7 und iPhone 7 Plus in den Handel, doch online ist die Plus-Variante bereits ausverkauft: Ganz gleich, welche Farbe oder Speicherausstattung, die Lieferzeit beträgt zwei bis drei Wochen. Wer das iPhone 7 Plus in Diamantschwarz will, muss sich sogar bis November gedulden.

iPhone 7 - Der Adapterwahnsinn

Logo zu: iphone
Neues Jahr, neues iPhone, neue Ideen ... Ob diese neuen Ideen nicht nur Apple, sondern auch für den Nutzer Vorteile bringen, bleibt fraglich. Neben der hinzugefügten Kamera gab es nämlich noch eine weitere innovative Neuerung: Es gibt nur noch einen Anschluss für Ladekabel und Kopfhörerbuchse. Der Vorteil liegt auf der Hand: Eine Stelle weniger, an der Staub eindringen kann. Oder? Das war's dann aber auch schon mit den Vorteilen der Nutzer.

Apples neues iPhone ohne herkömmliche Kopfhöreranschlüsse und darüber hinaus mit wenig Neuerungen

Logo zu: iphone
Bereits das letzte iPhone von Apple sorgte nicht unbedingt für Furore. Wahrscheinlich mit einer der Gründe, weshalb Apple auf gesunkene Verkaufszahlen seines iPhones blicken musste. Und gerade die Smartphone-Sparte ist die Hauptumsatzquelle des Unternehmens. Doch neue Innovationen sollen angeblich beim kommenden iPhone ebenfalls fehlen, dazu soll der Hersteller den typischen Kopfhöreranschluss einsparen.

Apple verkauft Restbestände des iPhone 5S - Deal mit Discounter Lidl?

Logo zu: iphone
Lebensmittel-Discounter wie Aldi und Lidl stellen oft einen Garant für günstige Angebote aus dem Elektroniksektor dar. Nun wandern erstmals auch Apple-Geräte in die Discounter-Läden von Lidl. Schon nächste Woche soll es das iPhone 5S mit 16 GByte Kapazität in den Lidl-Märkten geben. Ein möglicher Deal zwischen Apple und dem Discounter könnte der Hintergrund sein, eventuell um die Restbestände der Geräte abzuverkaufen.

iPhone SE und iPad Pro 9,7 - Apple geht nicht mit dem Trend

Logo zu: iphone
Apple gilt als der Trendsetter, doch nun schwimmt das Unternehmen gegen den Markt: Während alle anderen Hersteller nur noch Billiggeräte mit kleinen Displays anbieten, packt man in Cupertino die Technik des iPhone 6s ins 4-Zoll-Format und nennt das Ergebnis iPhone SE. Und obwohl sich Tablets heutzutage nur noch über den Preis verkaufen lassen, kostet der Nachfolger des iPad Air 2 mindestens 689 Euro und hat dann nicht mal eine Mobilfunkeinheit.

Neues Apple iPhone 5SE soll als Einsteigermodell bereits im März 2016 vorgestellt werden

Logo zu: iphone
Laut aktuellen Berichterstattungen soll Apple bereits Ende März 2016 ein neues iPhone mit der Bezeichnung 5SE vorstellen. Dieses richtet sich an Anwender, welche den immer größer werdenden Displays im Smartphone-Markt nichts abgewinnen können. Somit wird das neue Einsteigermodell auch nur mit einem 4-Zoll-Display an den Start gehen.

Aktuelle Artikel

Zeepin Soundbar21.03.2019 | Peripherie
Zeepin Soundbar

Der Markt ist aktuell überfüllt an Soundbars, welche sich vorangig an TV-Geräte richten. Preislich sind hier kaum Grenzen gesetzt. Aber kann letztlich eine Soundbar im Preisbereich um 80 Euro tatsächlich etwas taugen? Zeepins Soundbar hat einiges auf dem Zettel, inklusive Bluetooth 4.0 oder digitalem Eingang, was man in diesem Preisbereich eigentlich weniger erwartet. Doch bleibt die Frage ist günstig auch gut? Unser Test gibt Aufschluss.
ASUS ROG Gladius II Origin04.05.2018 | Peripherie
ASUS ROG Gladius II Origin

Die ASUS-Gladius-Serie hat auf HT4U.net bislang einen Siegeszug mit entsprechenden Lobeshymnen vorgelegt. 2015 präsentierte der Hersteller die erste Version, 2017 den Nachfolger mit der Nummer 2. Nun gibt es die ASUS ROG Gladius II Origin. Dieses Update besitzt jedoch wenig Überraschungen. Eine solide geschaffene Basis mit geringen Änderungen. Unser Test klärt, was sich hinter dem neuen Produkt verbirgt.
ADATA GAMMIX S10 im Test26.04.2018 | Storage & Speicher
ADATA GAMMIX S10 im Test

SSDs in der kompakten M.2-Bauform können in Spiele-PCs eine wachsende Verbreitung vorweisen. Da aktuelle Mainboards meist mit den notwendigen Slots ausgestattet sind, wollen immer mehr Nutzer von den höheren Übertragungsraten profitieren. Für manchen muss es aber dennoch günstig sein, daher sehen wir uns heute eine günstige Einstiegs-SSD von ADATA in der M.2-Bauform an: die XPG GAMMIX S10.
Mehr Testberichte